Ausbau der Zündgrundplatte (Automatik)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausbau der Zündgrundplatte (Automatik)

      Hi, kann man bei bei der Automatik die Zündgrundplatte, bei eingebautem Motor, wirklich nicht ausbauen? Ich muß das Pic-Up ersetzen und wollte den Rest kontrolieren und die Lötstellen nachlöten. Das geht natürlich besser wenn das Ding auf dem Tisch liegt.

      klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kasonova ()

    • ?

      wer sagt denn so einen mist, klar kannst es ausbauen! das fieseste dabei ist das du auch die fliehkraftkupplung demontieren musst weil dahinter noch eine schraube vom schwarzem abdeckblech versteckt ist- bevor du aber anfängst- hast den passenden polradabzieher für die automatik? hat kleineres gewinde.. der aus der bekannten auktionsbörse der die vertreibt ist fix im schicken und hat auch gute preise!
    • Hi, DAnke für deine Antwort. Aber Du hast es nicht richtig gelesen. Ich möchte die Zündgrundplatte raushaben.

      Ausgebaut sind schon; Abdeckung des Riementriebes, Vergaser mit Gehäuse Fliekraftkupplung Blechte des Lüftergehäuses und das Schwungrad.

      klaus
    • Hallo Klaus,

      da muss fast alles ab was zum Riemtrieb gehört, auch die Kupplung weil sich dahinter noch eine Schraube versteckt. Und Vorsicht mit den Rollengewichten, damit Du da keine verlierst wenn die rausfallen :)

      Ich habe die obere Riemscheibe nur mit dem Schlagschrauber öffnen können, wenn Du das Lüfterrad dann auch runter hast liegt die Zündgrundplatte endlich vor Dir. Dazu brauchst Du aber tatsächlich einen speziellen Abzieher für die Automatik, der hat ein anderes Mass und ist auch länger - ohne den gehts einfach nicht. Das Abziehen des Lüfterrads ist auch etwas fummelig, musst es nur etwas verkanten dann gehts an der Karosse vorbei...

      Dann kannst Du den PickUp schon abschrauben und ablöten. Falls die ganze Platte raus soll musst Du halt noch die diversen Kabel ablöten (...und merken welches wo genau war...) und die vier Schrauben lösen, dann kannst Du die Platte einfach abnehmen. Das ist aber auch etwas fummelig weil die Kabel sehr kurz gehalten sind und manchmal sehr fest eingeklemmt sind.

      Den Motor musst Du dazu nicht einmal ablassen, das geht alles 1a in eingebautem Zustand. Die Vespa vorsichtig auf die Seite kippen ist das einfachste, dann kommst Du überall gut ran. Ich hatte in einem anderen Thread auch mal ein Bild von der eingebauten ZündPlatte reingestellt, das siehst Du dann genau wie gut die zugänglich ist. Falls Du noch fragen hast schick mir einfach eine PN.

      Gruss, Harald
      "Earth is full - go home!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von harple ()