Leichte Dellen an den Backen ausbeulen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leichte Dellen an den Backen ausbeulen

      Hallo zusammen,

      ich habe bei meiner PX 200 E GS die Backen abgenommen, da ich ein paar kleine Ausbesserungen mit dem Lackstift vornehme. Es ist mir aufgefallen, dass in den Backen zwei leichte Dellen sind. Gibt es einen Trick, wie ich die am Besten selbst rausbekomme? Kann man sie evtl. drücken oder ähnliches? Ich will nicht einfach drauflos legen und die Sache vielleicht sogar noch verschlimmern. :?:
    • Wenn der Lack noch gut ist bau sie ab und fahr zu einem BEULEN DOKTOR ! Ist zwar nicht ganz billig aber immernoch billiger als neu Lackieren zu lassen ! Sollte so pro Beule etwa 40 € kosten .
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • hab da vlt. ne idee.....

      es gibt bestimmte ausbeuel techniken für kl. beulen...
      meinche kfz werkstätten haben "smart repair" im angebot, das bedeutet sie machen kleine beulen weg, entfernen brandlöcher oder beschädigungen am amaturenbrett und enfernen auch kratzer(wenn sie nicht zu tief sind) und felgen können auch schick gemacht werden!! natürlich normalerweise bei autos aber blech ist blech ;)....

      entweder du suchst dir ne wekstatt mit smart repair in deiner nähe, müsste so um die 25- 50 euro kosten glaube ich genau weiß ich es nicht ( kommt auf den schaden an denke ich).
      oder du guckst dir bei youtube usw. videos an wie das ausbeulen geht findest du unter "smart repair"!!
    • Neulich hab ich mal was gelesen...

      Da hat einer die Delle/Beule mit nem Heißluftfön vorsichtig erhitzt. Und dann wär angeblich die Beule zu 80% einfach wieder "rausgepoppt".
      Kann mir das kaum vorstellen und ausprobiert hab ich´s auch noch nicht. Aber wer weiß... Wenn das Blech unterschiedliche Temperatur hat. Dann dehnt sich das Metall an der Stelle mit Beule und die Beule verschwindet zu 80% - mag sein. Einfach probieren... Aber ich schätze mal, daß man den Heißluftfön nicht gerade auf 800Grad einstellen sollte :P - der arme Lack :pinch: !
      Tja... Und für die restlichen 20% muß man sich dann was einfallen lassen ;) .

      Nur mal so ein Gedanke - Wie gesagt - Hab das auch nur irgendwo mal in einem Motorradmagazin gelesen.

      Gruß der Specht
    • Kleine Dellen? Kein Problem. Lack etwas erwärmen (eben nicht gerade bei minus 10°), reißt dann auf keinen Fall. Dann von hinten mit nem runden Stück Holz (z.B. das Ende vom Hammer) vom äußeren Rand der Delle in Richtung Mitte rausmassieren. Nicht von innen nach außen! Und erst recht nicht schlagen oder hämmern... nein, massieren! 2-)
    • Also AlexHauck das war ja mal ein guter Tip.
      Ich habe tatsächlich die Backen auf einen alten Teppich gelegt und den Bereich der Dellen mit einem kleinen Handfön erwärmt. Danach habe ich einen Hammerstil genommen und Druck auf die Dellen ausgeübt und mit "Massagebewegungen" die Dellen von außen nach innen (fast) "rausmassiert". Ich denke das ist mir zu ca. 80 % gelungen. Mit dem Ergenis kann ich ganz gut leben, auch wenn die Dellen vorher auch nicht zu groß waren.

      Danke an alle für euere Tips. Bei ähnlichen Problemen kann ich nur empfehlen den Tip von AlexHauck mal auszuprobieren. Ein bisschen Fingerspitzengefühl gehört natürlich schon dazu, nicht das aus der Delle auf der anderen Seite eine Beule wird! klatschen-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PiaggioVespa25 ()