50er tunen ohne neuen Zylinder?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • RE: 50er tunen ohne neuen Zylinder möglich

    Original von Toby Hawk
    Hallo,

    Würde mal ganz gern ganz klar wiesen ist es möglich eine 50er zu tunen ohne eine neuen pot zu kaufen ? wenn ja wie

    Gruß Toby


    meinst du jetzt pot oder zylinder?
  • Du kannst dir 'ne Menge Arbeit machen die Originalteile zu optimieren, aber das Ergebnis wird in keinem Verhältnis zum Aufwand stehen. Es ist eher fraglich ob du überhaupt etwas feststellst. Außerdem kannst du bei sowas auch Fehler machen. Beim Einbau eines 75er Zylinders können dir (wenn du handwerklich zumindest ein wenig begabt bist) eigentlich keine Fehler unterlaufen, und du merkst zumindest was.
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
  • ne frage ich wolte mir ja jetzt 100% denn DR 85er hollen so und meine frage: da ja nicht so viel geld habe reicht das wenn ich erst mal in meine 16er vergasser eine 72er düse mache ?

    Und dann noch ob ich mir das PINASCO Primärzahnrad hollen soll oser eine 2,56 primär ?
  • 16er gaser sollte erstmal ausreichen. (wenn es ein 16/15 oder 16/16 ist)

    primär würde ich neu verbauen
    (3.72 wenn du spritzig unterwegs sein willst, 3.00 wenn es dir auf topspeed ankommt)

    2.56 ist zuuuuuuuuuu lang
  • Wenn Du eine andere Primärüberstzung haben möchtest, musst du den kompletten Motor zerlegen.
    Den 16.15 kannste schön aufreiben auf 16.16 oder 17.17. Macht sich echt bemerkbar im gesamten Drehzahlbereich.
    Pinascoritzel bringt dir nicht wirklich etwas.
  • Nee, nicht feilen. Das wird nie richtig rund.
    Ich hab' 'ne konische Reibahle genommen. Ihr baut erstmal die Kunstsoffteile vom Gasergehäuse ab und die Düsen raus. Dann schnappt ihr euch 'nen Heissluftfön und erhitzt das Gehäuse um das Röhrchen vorsichtig mit einem Schraubendreher herauszuhebeln. Wenn es warm genug ist braucht man nur ganz wenig Kraft.
    Danach den Gaser vorsichtig in den Schraubstock spannen, am besten mit ein paar Lappen polstern. Jetzt die Reibahle ansetzten und gleichmäßig drehen. Regelmäßig mit Schneidöl auf die Flächen und die Reibahle von spänen befreien. Aber Vorsicht, die Scheissdinger sind sauscharf.
    Wenn ihr auf der einen Seite nicht mehr weiterkommt könnt ihr von der anderen anfangen. Passt auf das die Ahle nicht "hoppelt" sonst wird die Fläche nicht richtig glatt und es kommt zu Verwirblungen. Viel Spass!
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys