cosa 200 fährt wie abgeriegelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • cosa 200 fährt wie abgeriegelt

      Hallo alle miteinander!

      Ich schäme mich mitlerweile schon fast zu schrieben, wenn ich ein problem habe, weil ich mir dann immer denke warum ne vespa haben, wenn man keine ahnung hat was man zu tun hat, wenn was mal nicht geht... aber ich will es ja lernen....

      als ich gestern mit meiner Vespa von der halle heimgefahren bin ging die drehzahl plötzlich auf 4000U/min runter und die geschwindigkeit abhängig dazu auf 60km/h... seitdem dreht sie nichtmehr über 4000U/min hab es gestern nochmal versucht und heute auch... es war also nicht irgendwie ne laune sondern sie scheint was zu haben. Sie dreht also in jedem gang nurnoch bis 4000U/min im leerlauf ebenfalls und es trat plötzlich auf während dem fahren. was kann es sein, was kann ich tun :)

      liebste grüße und vielen dank im vorraus alex
    • nicht schämen, jeder fängt mal klein an :)

      Würde den Vergaser mal reinigen und das Sieb erneuern. Hört sich an als würde die Gute nicht genug Sprit bekommen.
      Minimale Partikel setzen nach einer Zeit das Vergasersieb zu und minimeren so den Spritdurchfluss. Wenn nun ein größerer Partikel in den Tank gelangt ist, kann der nun den Spritfluss minimiert haben.

      Naja zumindest ist dies eine Idee....
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • Hast du schon mal den Luftfilter im Helmfach gereinigt oder gewechselt?
      Wenn der porös oder total verdreckt ist kommt die Maschine auch nicht richtig auf touren.
      Wenn eine Frau links blinkt heißt das noch lange nicht, dass sie auch rechts abbiegt!

      Hoffentlich wird das neue Jahr genauso beschissen wie das alte.
    • danke euch schonmal ich hab mir alles aufgeschrieben und werde die tage mal die liste abarbeiten wenns dann immernochnicht geht werdet ihr von mir hören :) wenns geht auch

      p.s. ja es hat geregnet und meine töfftöff stand drausen die arme
    • Hi nochmal!

      Also heute war ein Kumpel von meinem Bruder (Schwalbe-Fahrer/Schrauber) da und hat sich das mit mir mal angeschaut. Also der Vergaser is sauber die Zündkerze auch und der Filter im Helfach wie neu! Er meinte weil die Zündkerze feucht und verschmiert war, dass sie einfach bei 4000U/min keinen Funken mehr bekommt und sich das dann desswegen da sammelt und feucht wird - sie aber genug Sprit bekommt. Die Frage ist jetzt wo finde ich die CDI - Schächte? Bzw was kann ich an der Zündung ändern oder wo finde ich die und was muss ich beachtet (was muss sauber sein oder was muss wie aussehen oder so). Es is wie ein Drehzahlbegrenzer auch vom Geräusch her. Hab schonmal geschaut falls das CDI-Teil abgeschmiert is macht es etwa 25€ das wäre echt in Ordnung. Nur das Ding neu kaufen wenn man es vorher nicht probiert hat das wieder hinzubekommen oder zu testen ob es wirklich an diesem CDI-Teil liegt würde mich nicht sonderlich begeistern.

      liebe grüße alex
    • das ist der Nuppel am Motor hinten(Blau oder Schwarz) da wo die Drähte reingehen(Schwarze Gummiabdeckung,abmachen,ausblasen und Polfett auf die Kontakte, zusammenstecken und Berichten.Kann es sein das du etwas am Motorgewechselt hast,Zündkabel/Stecker?
      Set Up: 221 Malle Döner mit allem.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nachbrenner ()

    • also hab die gummiabdeckung abgemacht die kontakte abgezogen ausgepustet eingefettet und nichts passiert... immernoch 4000 u/min kann es sein, dass ich die zündung neu einstellen muss? wenn ja wie und wo muss ich aufmachen ? :D
    • Hallo Gurke,

      wie sieht denn die Zündkerze aus, wenn du einige Zeit mit 4000 UpM gefahren bist? Du schreibst, dass sie feucht und verschmiert war. Bedeutet das, dass sie rußig-schwarz war?

      Wenn das so ist, dann vermute ich (bei den wenigen Infos), dass die Vergasereinstellung so fett ist, dass die Zündkerze keine rechte Lust mehr zum richtigen Zündfunken hat und das Gemisch nicht verbrennt, sondern verqualmt. Der Motor hört sich dann an, als wäre er ein abgeregelter 4-Takter.

      Du schreibst, dass der Defekt plötzlich aufgetreten ist und seitdem anhält. Könnte es sein, dass die leidige Cosa-Startautomatik nicht mehr abschaltet? Und so dem warmen Motor ein viel zu fettes Gemisch macht.

      Meine Cosas haben mich viel zu lange genervt mit einer defekten Startautomatik. Bis ich sie mit dem Vergaser rausgeschmissen habe und einen 24er Vergaser von der PX 200 mit Hand-Choke eingebaut habe. Und jetzt springt sie wunderbar an und läuft wie sich´s gehört.

      Ciao - und viel Glück!