Bekomm die Schaltung einfach nicht eingestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bekomm die Schaltung einfach nicht eingestellt

      Hi

      Ich sitz schon seit Stunden in der Garage und bekomm die schaltung net eingestellt. Die Kupplung trennt net richtig, d.h wenn ich den Kupplungszug ziehe, bleibt beim schieben der gang drin und erst nach ein paar sekunden kann ich den roller schieben.

      Dann weiss ich auch net welchen gang ich grade drin habe. Kann das am Motor nicht erkennen.

      wie sollte das ding am mtor stehen um die schaltung einzustellen?

      Kommt eventuell jemand auss der gegend um 33378 der mir vllt helfen kann?

      Hab so langsam keine lust mehr auf das Ding die schaltung raubt mir den lezzten Nerv :)

      Was kostet sowas eigentlich in einer Piaggio werkstatt? Also Kupplung und Schaltung einstellen?




      MFG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tupackiss ()

    • Was für eine PK ist das denn? Baujahr? Normalerweise, kannst Du mit ein bißchen Übung und Kraft (ohne Werkzeug) ide Schaltung direkt unten am Motor betätigen. Mit einem Helfer kannst Du so auf jeden Fall mal in den Leergang schalten.

      Du merkst es, wenn sich der Roller ohne Wiederstand schieben läßt.

      Von da aus sollte es dann kein Problem mehr sein, die Schaltung einzustellen.
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • das bekommt man schon hin. Wie schon beschrieben müsst ihr erst den Leerlauf finden, dazu einen helfer den Roller immer wieder langsam vor- und zurückschieben lassen, dabei unten an der Schaltwippe drehen, in einer Stellung habt ihr dann den Leerlauf....
      Dann Züge einhängen (Schaltgriff oben mit Klebeband im Leerlauf fixieren!
      Sollte funzen, auch wenn es in der Praxis net ganz soo einfach is :D
      www.vespa-schmiede.de
    • hatte das gleiche problem...... kupplung hat nicht getrennt, wenn ich nen gang eingelegt habe, wollte sie direkt los, ohne das ich die kupplung kommen ließ.
      abhilfe: kupplung ausgebaut, kupplungsscheiben waren total aneinander geklebt. hab sie gelöst, zusammengebaut, seitdem gehts. hier gibst ne ganz gute anleitung: home.arcor.de/ksei/ unter technik-kupplung.

      viel erfolg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vespe 1979 ()

    • Sooo danke erstmal für die Hilfe. Schaltung und Kupplung gehen jetzt einigermaßen. Das einzige Problem ist das die Schaltung total schwergängig ist. Hab nun den Kupplungszug etwas optimiert udn nun gehts etwas leichter aber mit einer hand schalten iss immernoch nicht.

      was mach ich da???kann das sein das ich die Züge zu stramm gemacht habe oder was kann das noch für gründe haben?



      MFG
    • woran erkenn ich das denn ob se vernünftig trennt? für mich sieht das vernünftig aus aber ich hab ja auch keine ahnung^^

      bringt alles nix hab grad an den zügen geschraubt und am kupplungszug schalten lässt sich nur mit beiden händen...ich könnt kotzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tupackiss ()

    • Versuch doch mal zu beschreiben, wie sich das Schalten auswirkt. Wie ist es, wenn der Roller fährt? Geht's dann leichter. Im Stand geht das immer schwer.

      Hast Du das Gefühl, daß die Gänge sauber einrasten, aber die Schaltung schwergängig ist, oder bewegt sich die Schaltung leicht und die Gänge gehen nicht rein.

      Bei der Kupplung gibt es einen Druckpunkt, denn man ziemlich genau erwischen muss. Ist zuviel Spannung auf dem Zug, trennt sie dauernd (Roller zieht schlechter), ist zu wenig Spannung drauf, trennt sie schlecht und die Gänge gehen kaum rein.

      Das solltest Du zuerst überprüfen. Dazu habe ich schon mal eine ausführliche Anleitung mit Bildern geschrieben. Einfach mal die Suche benutzen und nach Beiträgen von mir suchen.

      Was ich mir auch noch vorstellen könnte: Hülle des Seilzugs verschlissen oder durch falsches ölen aufgequollen und damit zu eng oder das Schaltkreuz ist am Ende.

      Aber ich tippe 1. auf Kupplung falsch eingestellt und 2. auf Gangschaltung nicht richtig eingestellt.
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • Beim fahren hab ichs noch nicht ausprobiert da heut Sonntag ist und meine Nachbarn sehr empfindlich die schicken mir gleich die Polizei vorbei wenn ich hier das Ding anmache.

      Die Schaltung geht beim Rollen, jedoch lässt sich mit viel viel Kraftaufwand mit einer Hand schalten. Die Kupplung trennt ganz gut. Hab den Druckpunkt gesucht und die Kupplung dementsprechend eingestellt.

      Das Problem ist einfach das die Gänge schwer reingehen. Alle Gänge rasten Problemlos ein und Er lässt sich schieben. Der Leerlauf stimmt auch 100 prozentig. Am Scahltkreuz hab ich mal mit der Hand geschaltet und das ging eigentlich ganz leicht wenn ich das rad gedreht habe.

      Die Anleitung habe ich leider nciht gefunden.


      MFG und Dankeschön
    • Wie am Schaltkreuz?

      Du meinst schon das ding da unten am Motor, hab nämlich keine Ahnung wie das ding heißt.
      Du sagst du kannst es leicht schalten..als ich das versucht hab hab ich das ding vebogen.. soll heißen bei mir geht das furchtbar schwer.
    • Hi, was komisch ist das er sich gut schalten läßt wenn man direkt am schaltkreuz schaltet wenn man das rad dreht, er sich aber schwer vom griff schalten läßt.

      Meine ließ sich auch erst schwer schalten aber nachdem ich n bißchen gefahren bin gings ganz gut.

      Is die Schaltung den sehr schwammig oder passt die schaltung sonst?