Lenkradschloss - der super GAU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lenkradschloss - der super GAU

      Hallo,

      wir haben heute versucht an meiner PX 80 E Lusso das Lenkradschloss zu tauschen, weil dem Vorbesitzer der Schlüssel in der Sitzbank abgebrochen war und ich einheitliche Schlösser haben wollte.

      Der Ausbau des alten Schlosses hat funktioniert. Der Einbau des neuen allerdings weniger, sodass es irgendwie falsch eingerastet ist. Es war in irgendeiner falschen Position, sodass die Raste falsch stand und wir es nicht mehr herausziehen konnten.

      In der Literatur, die ich hatte, man könnte das "ganz einfach" mit einem 8 mm Bohrer 3 cm tief ausbohren und dann leicht herausziehen. Das haben wir in unserer Not dann auch mittig gemacht. Es ist so, dass die gesamten Rasten jetzt alle nach links stehen, wenn man auf das Schloss schaut.

      Ich habe das alles jetzt erst mal stehen lassen um nach einer Lösung zu suchen. Habt ihr irgendwelche Ideen ? Ich habe schon mal überlegt, das nach links ausfräsen zu lassen o.ä.. Das ist die übelste Sache, die mir je passiert ist, glaube ich.

      Gibt es Werkstätten, die so etwas machen ? Ich bin ehrlich gesagt mit meinen Vespa-Nerven am Ende.

      Vielen Dank

      Gruß

      Tux (ohne root Passwort)
    • Das mit dem auffräsen würde funktionieren... Hab des schon mal gemacht, zum glück aber nicht bei meiner Vespa. Zu dein Problem mit die Schlößer, ist das so ein satz von 3 schlößer mit 1 schlüssel den du über Piaggio gekauft hast ? Hatte des problem auch, und deswegen hab ich dan des alte schlóß drin' gelassen, und deswegen habe ich jetzt 3 schlüßel für meine Vespa... Nicht ganz so praktisch, naja... kann man nichts machen. Ich denke das den schli´ßzilinder nicht passt weil sie mir die schließzilinder für die neue PX gegeben haben, und die sind ja mal wieder so wie alles andere anders als der rest....
      Naja, viel erfolg...
      Grüße Nico
    • Keine Ahnung. Ich habe den Schließzylinder irgendwie falschherum eingebaut, glaube ich. Der sah eigl. ziemlich vergleichbar dem alten aus.

      Naja, ich werde jetzt mal sehen, dass ich diesen Kolben da wieder herausbekomme. Viel kann man da ohnehin nicht machen.

      Vllt. einen neuen Rahmen besorgen oder so und den alten als ... Blumenkübel ?

      Sven
    • Servus!
      Also ich hatte das gleiche Problem vor ner Woche. Allerdings an ner alten PX. Wenn das Schloss solange mit dem Bohrer (erst 8 dann 10 mm) bearbeitest dass der ganze Messingscheiss weg ist und du den Metall-Bolzen angebohrt hast, kippst deine Vespa nach rechts und schüttlest ein wenig am Lenker dann fliegt der Bolzen nach ner Zeit raus. Besser ists wenn nen kleinen Magnet hast mit dem den Bolzen dann rausziehen kannst.
      Viel Spass Ich war 1,5 std. damit beschäftigt. :)
    • Ja, ich bin bang, dass mir der Bohrer darin abbricht. Vielleicht ist es besser, dass mit einem entsprechenden Fräskopf von der 8 mm Bohrung aus so auszuweiten, dass man zu den beiden Seiten geht, bzw. die zu der in der die Pinne einrasten.

      Ich habe noch eine Oberfräse von Bosch herumfliegen. Wenn man da einen entsprechenden Kopf aufsetzen würde, könnte man das vielleichtdamit machen.

      Weiß jemand, von welchem Hersteller ich solches Werkzeug in entsprechender Qualität bekommen kann ? Ich wollte jetzt nicht gleich zum Praktiker fahren ...

      Sven
    • So.

      Also ich habe das jetzt mit einem Freund ausgebohrt. Vorsichtig weiter mit dem 8 mm Bohrer und dann mit kleineren und größeren Bohrern weitergeknabbert. Der Schließzylinder schien nicht aus besonders hartem Material zu sein.

      Den neuen Schließzylinder habe ich jetzt mit einer neuen Blende eingebaut und es funktioniert alles wunderbar. Die Karosserie hat so weit nichts abbekommen.

      Gruß

      Tux