Motorrestauration PK 50 S

  • Okay, ich hab mir gedacht, da ich eh noch jede Menge Fragen habe werde beim Motor spalten, werde ich einen generellen Thread dafür öffnen.


    Mein momentanes Problem ist, dass ich die 3 Schrauben der Zündgrundplatte gelöst habe und sie sich soweit auch prima abnehmen lässt. Allerdings nur soweit, wie es die Kabel erlauben. Hab ich irgendwas nicht beachtet oder einen Stecker übersehen? Ich hab keine ahnung, wie ich die Platte von den kabeln trennen oder die Kabel vom Motorgehäuse lösen soll. Zur Verdeutlichung ein paar Bilder.


    Gedankt :)

  • du musst die kabel samt der gummierung rausziehn....


    sprich du löst erstma den stecker der nach vorne in den rahmen geht....dann löst du noch die stecker die oben im steckerkästle sind und dann alles durchfädeln und abnehmen.....



    edith sieht grad dass du ja alles draußen hast....


    ja dann isses doch noch einfach :D einfach versuchen das ganze gekabel durch die löcher zu bekommen.... die entweder abziehen oder mit durchziehen....n bisschen fett unter die gummierung und das geht recht gut

  • Danke sehr :)
    Kann ich die Kabel in der CDI ausstecken? Eins der Kabel dort geht doch zur CDI, die passt ja nicht durch das kleine Loch ;)


    Werds mir morgen früh mal angucken. Das hätte man aber mit nem Stecker oder so schlauer lösen können :)

  • "samt der Gummierung" funktioniert nicht - die passt bei der PK nicht durchs Loch, oder täusche ich mich da? bei den allten V50 gehts, aber PK?!


    alle Kabel abklemmen und durchziehen, fertig


    aber kein Fett drunterschmieren, da wird eh schon genug dran sein
    das solltest dann auch gründlich abputzen von den Kabeln, Fett/Öl verträgt sich nicht gut mit der Isolierung


    wenn Gummi flutschen soll kann ich Cockpit Spray empfehlen



    gibts in jedem Autozubehörladen

  • Nee, also die Gummierung ist schon relativ groß, zumindest größer als das Loch, logischerweise :)


    Zitat

    alle Kabel abklemmen und durchziehen, fertig


    Ist zun dieser Uhrzeit hoffentlich eine zu entschuldigende Frage, aber: Eben wo ich die abklemmen soll, ist ja meine Frage. Bzw. Wie?

  • Argh, OK.
    Einfach Gumminoppen entdrecken, durchpopeln und das passt. Super, Das war ja easy, wenn auch ne schwere Geburt. Leider sind die kabel nach 22. jahren dermaßen brüchig, dass sie weilweise an den freiliegenden teilen ihre Isolierung verlieren. Werde ich mir was zu einfallen lassen müssen.


    Ist ja schon fast peinlich an was für einem Fusselkram mein mechanisches Talent scheitert.


    Danke :)

    Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SoGod ()

  • Okay, Kupplung ist ab, jetzt soll laut Anleitung des Vespa-lambretta-Forums die Mutter des kleinen Primärzahnrads gelöst werden. Dazu soll man entweder den Kupplungskorb irgendwie blockieren oder nen Schraubenzieher zwischen das große und das kleine Zahnrad stecken. Das mit dem Schraubenzeiher halte ich aber eher für ne doofe Idee und maches deswegen nicht. :)


    Ich meine irgendwo im Forum gelesen zu haben, dass man Hartholz dazwischen stecken dann, aber auch das hat es bei mir zerbröselt(war Wacholder).


    Dann hab ich mir mit meinem Vater einen "Blockierer" für den kupplungskorb gebaut, aus Blech. Der ist leider auch kaputt gegangen beim Versuch die Mutter zu lösen.


    Muss das kleine Primärzahnrad beim Motorspalten zwingend ab, und wenn ja, was kann der Grund sein, dass es bei mir partout nicht will?


    Ich kann die Mutter nicht lösen, gibt es etwas, dass man vorher machen muss, ausser den Sicherungsring plattzuklopfen?


    Danke, SoGod

  • Also halten die Zahnräder das aus?
    Alles andere habe ich schon versucht, bin mittlerweile etwas ratlos.


    Okay, ich bin da zwar etwas skeptisch, aber wenn es keine andere Alternative gibt...


    Bin für Vorschläge weiterhin offen :)

  • Hm, also dieses Festhaltewerkzeug hats ja zerrissen. Muss man wohl nach ner Alternative aus nem härteren Material Ausschau halten.



    Danach gehe ich vor und bin jetzt durch die Forumssuche auif die Idee gekommen, ob man nicht den Motor spasten kann und dann die Welle, auf der das Primär sitzt von der anderen Seite mit einem Tuch polstert, dann mit einer Zange greift und es dann erst abmacht.
    Geht das, oder macht man sich damit mehr Arbeit als nötig, oder gar was kaputt?


    EDIT:
    Hab ein 2mm Stück Alu-Blech dazwischen geklemmt, WD40 draufgebügelt, gewartet, feste dran gezogen, fertig, ist ab. Danke sehr!

    Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von SoGod ()

  • die mutter bekommste nur richtig ab, wenn der kolben blockiert:


    2 möglichkeiten:


    1. kolbenstopper kaufen( kann delle aufm kolen hinterlassen)
    2. zyilnder ab , kolben ab, lager aus pleuel raus und dann richtig fetten schraubenzieher quer übers zylinderloch und kuwe blockieren

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, soll man die Dichtungen ja einölen und mit ein wenig Dichtmasse dann wirklich sicher dicht machen...Gilt das mit der Dichtmasse auch für die große Hauptdichtung zwischen den 2 Hälften, oder nicht?Nicht, dass die Dichtmasse in die Zahnräder gerät ;) Ich hab mir überlegt sie in einer dünnen Schicht aufzutragen, in etwa wie PC-Wärmeleitpaste.


    Reicht die Schmierung durch das 2Takt-Gemisch, um das untere Pleuellager zu fetten? Man kann es ja nicht/nur schwer mit lagerfett errechen, da es ja vom Pleuel und den KuWe-Wangen umschlossen wird.


    Ach ja: Wo sitzen die O-Ringe?Einen hab ich beim kicker gefunden, aber sosnt noch keinen :)
    Wierum müssen die Simmeringe eingebaut werden bei den Smallframes?
    Einer sitzt ja in der Bremsplatte, einer auf der Kurbelwelle und einer noch wo anders, fällt mir gerade nicht ein :D Immer mit den Nuten nach innen, also zum Motorinneren zeigend?

  • Zitat

    Ach ja: Wo sitzen die O-Ringe?Einen hab ich beim kicker gefunden, aber sosnt noch keinen smile


    1. Kicker
    2. Schaltwelle
    3. Welle im Kupplungsdeckel


    Zitat

    Wierum müssen die Simmeringe eingebaut werden bei den Smallframes?


    Die beiden an der Kurbelwelle mit der Feder(also offene Seite) Zur Kurbelwelle hin. Der in der Ankerplatte mit der Feder nach innen, in Richtung Getriebe.


    Zitat

    Wenn ich das richtig verstanden habe, soll man die Dichtungen ja einölen und mit ein wenig Dichtmasse dann wirklich sicher dicht machen...


    Ich mache grundsätzlich alle Dichtungen mit Dichtmasse. Wenn man sie weglässt kann man ne Undichtigkeit haben und muss im Zweifel den Motor wieder spalten....
    Natürlich nicht zu dick auftragen, sondern in einer ganz dünnen "Schnur". Beste Erfahrungen habe ich mit Hylomar gemacht. Beidseitig auftragen, etwa 10 Minuten ablüften lassen, Gehäuse zusammenfügen(natürlich Papierdichtung dazwischen!) und nicht einölen bei dieser Machart!
    Wenn du nicht die ganze Tube verwendest landet da auch nichts im Motorinneren und wenn ja, kommts beim Ölwechsel mit raus und richtig keinen Schaden an.


    mfg

  • So, Kugellager sind da.
    Sind alles SKF Kugellager.


    Jetzt habe ich ein
    HK 1612, ist klar, das kleine Nadellager.
    ein kleines Kugellager, gehört in die LiMa-Motorhälfte, auch klar.
    16005 TN9, das zuzuordnen ist auch kein Problem.
    allerdings habe ich 3 lager über, die alle gleich aussehen, aber verschiedene Bezeichnungen haben:
    6203/C3
    6204
    6204 TN9/C4


    Wo gehört welches hin? was unterscheidet sie?


    Wohin die Schrift zeigt, d.h. in welche Richtung eingebaut wird, ist egal, richtig?


    Danke

  • Niemand?
    Ich will halt nur nicht ein Lager in eine Position einsetzen, wo ein anderes hingehört hätte und mich dann ärgern, weils das teure Lager nach 2 Kilometern gefetzt hat :)


    Ich hoffe jemand kann mir dazu was genaueres sagen.