Unterschiede zwischen Polini 50er und 60er

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unterschiede zwischen Polini 50er und 60er

    Erstmal ein herzliches "Hallo"! :)

    Ich fahre nun schon seit beinahe zwei Jahren ein PK50 XL unfallfrei durch die Gegend. Vor einem Jahr wurde der komplett verstopfte Auspuff gewechselt sodass ich ab dann Besitzer eines Sito Plus' war. Die restlichen Teile blieben original.
    Da es aber bei uns in der Steiermark recht hügelig ist, und sich die Bergauffahrten oft recht lange dahin ziehen, möchte ich mir nun einen neuen Kubiksatz anschaffen. Nun schwanke ich momenatan zwischen dem Polini 50 ccm Rennsatz und dem Polini 60 ccm Rennsatz. Ich hab mich schon im Netz umgeschaut, allerdings keinen direkten Vergleich zwischen den Sätzen gefunden.
    Meine Anliegen wären:

    1.) Ein Vergleich zwischen den Höchstgeschwindigkeiten
    2.) Ein Vergleich zwischen den Beschleunigungsverhalten
    3.) Was beim jeweiligen Einbau noch zu beachten wäre (sprich weitere Teile die verbaut/ausgetauscht werden müssten, mögliche Sprit-Umstellung etc.)

    Es sollte noch gesagt werden dass ich keinesfalls mehr als 60ccm verbauen möchte.

    Vielen Dank für eure Hilfe schonmal im Vorraus ;)
  • RE: Unterschiede zwischen Polini 50er und 60er

    1. Von der Endgeschwindigkeit werden sich die beiden Sätze ohne änderung der Übersetzung kaum unterscheiden.
    2.Die Beschleunigung wird beim 60ccm wahrscheinlich besser sein weil er mehr Kubik hat.
    3. Ich denke du musst nur die Hauptdüse und die Zündkerze Anpassen.

    Es sollte aber gesagt sein dass ein 60ccm Zylinder genau so illegal und auffällig/unauffällig ist wie ein 75ccm Zylinder, nur ein 75er hat eben noch ein bisschen mehr Power. Der 50er ist übrigens genau so illegal wie der 60er.
    Ich kann dir allerdings nicht sagen ob die oberen Angaben korrekt sind da ich selber noch keinen der beiden Zylinder verbaut habe aber ich denke ich konnte wenigstens halbwegs brauchbare Aussagen liefern.
  • Danke erstmal für deine Einschätzungen :)

    Dass die Sätze illegal sind ist mir durchaus bewusst. Allerdings muss ich dir glaube ich in einem Punkt widersprechen: Das Kompressionsverhalten beim Kicken soll angeblich beim 50er und beim 60er beinahe identisch sein, während man beim 75er dann schon einen erheblichen Unterschied merkt. Selbst habe ich dies aber noch nicht ausprobiert, also eher eine Annahme ;)
    Achja, was vllt. noch zu sagen wäre: Die Vespa läuft auf der Geraden bei normalem Fahrtwind etwa 53. Ob die Angabe exakt ist weiß ich jedoch nicht, da noch nie mit einem "fremden" Tacho mitgemessen wurde. Ich schätze deshalb eine Realgeschwindigkeit von etwa 50 km/h. Bergab etwa 60 km/h, bzw. ein bisschen darunter.
  • Hi,

    nachdem du weißt das es illegal ist, brauchen wir das thema nicht weiter ausbreiten.
    der unterschied zwischen 50 und 60ccm, angenommen dass die nebenaggregate wie vergaser, kerze, auspuff richtig abgestimmt sind, ist, das der 60er mehr druck von unten bringt. hubraum ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr hubraum. ob du den unterschied merkst, keine ahnung. vermutlich gehts dir wie nem formel1 fahrer, der merk den leistungsunterschied von 20ps auch nur noch an den rundenzeiten.
    den einzigen unterschied den du merken wirst, ist der unterschied zwischen tuningkubik und serienkubik.
    Da ich aus dem kartsport komme, und 5 jahre lang hochleistungs-2-takter abgestimmt habe, halte ich von "einfach mehr hubraum, das funzt schon" nicht allzuviel. da hängt zuviel dran. anderer brennraum fordert ne andere gemsichaufbereitung, andere aufbereitung, andere zündung (kerze, evtl OT), und dann muß auch noch der auspuff stimmern, damit alles geziehlt abdampfen kann.
    Wer den fiat 500 kennt, weis vielleicht das ein mann mit nachnamen abarth dem motor allein durch die auspuffanlage 4PS dazugewonnen hat.

    Zum thema, das merkt man am kicken, hab daheim ne PX200 und ne PK50XL Automatik. Die PK kickt sich wesentlich schwerer als die PX.

    Föhliches Tunen.
  • Soweit ich weiß hat der 50ccm Polini eine viel größere Verdichtung als der ori Zylinder. Der 50cc. von Polini hat eine Verdichtung von 9,9:1 und der 75er DR eine Verdichtung von 10,7:1. Diese Werte dürften die, des Orginalzylinders deutlich übersteigen! Also bei einem 75ccm DR Zylinder ist schon ein Unterschied spürbar aber noch verkraftbar.
    Der Auspuff spielt natürlich auch eine ganz große Rolle! Ich denke, dass ein anderer Auspuff wie z.B der Polini deinen Zylinder schon noch ein bisschen mehr auf Trab bringt als der ori Auspuff.
    Wenn du nicht mehr als 60ccm willst würde ich den 60er nehmen, ansonsten vll einen 75er DR oder Polini.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DaManu ()

  • Original von luxxxZum thema, das merkt man am kicken, hab daheim ne PX200 und ne PK50XL Automatik. Die PK kickt sich wesentlich schwerer als die PX.


    Meine Aussage war auch nur auf die PK50-Reihe bezogen. Hab' mich wohl etwas unordentlich ausgedrückt ;)

    BTT:
    Auspuff will ich mir eigentlich keinen neuen zulegen. Der Sito ist ja noch fast neu, geht recht gut, und hat neben seiner unauffälligen Optik und dem Ori-nahen Klang ein E-Zeichen.
    Zurzeit tendiere ich ja eher zum 60er-Satz da dieser beim öfteren Fahren mit zwei Personen wohl etwas besser den Berg hochziehen wird, als der kleinere Bruder.
    NeueTeile zusätzlich zu kaufen ist ja sowieso so eine Sache...kurz ausgedrückt: Ich will nicht an Teilen sparen die meiner Vespa beim Nichtaustausch über kurz oder lang Schäden zufügen würden, ich bin aber auch nicht scharf darauf die Grenzbereiche des neuen Kubiksatzes durch Neu-Anschaffung verschiedenster Komponenten zu maximieren. Was ich brauche, werde ich besorgen. Doch was bräuchte ich um es einem 60er-Satz bequem zu machen? Zündkerze, Hauptdüse, und was noch? 'Nen neuen Vergaser?
  • Zündkerze und Hauptdüse that´s all plug and play and smil !
    Wir fahren keine Vespa.................... die Vespa erlaubt uns nur einige Ihrer Funktionen zu übernehmen dafür bringt sie uns an unser Ziel.