Beiträge von Ork77

    Nabend zusammen,


    bin heute eine kleine Runde gefahren, ca. 30km. Kalt springt sie super an, ohne Chocke ziehen. Läuft ganz gut im Leerlauf.

    Beim fahren ist es so das bei einer bestimmten Drehzahl schluss ist. Höher möchte sie nicht. Wenn ich die Gänge ausdrehe, wird das Ansauggeräusch lauter, aber viel an Kraft kommt da nicht rum. Wird nur unnötig laut.


    Wenn sie dann warm ist und ich stehe an einer Ampel, läuft sie auch gut. Nur beim losfahren habe ich eine kleine gedenksikunde wenn ich leicht Gas gebe, sie kommt nicht auf Drehzahl, nur wenn ich weiter aufdrehe, schnellt sie hoch so das ich einkuppeln kann. Was könnte das sein? ND immer noch zu fett?

    Ist momentan eine 65er verbaut.


    Vergaser rotzt auch, siehe Bild.


    Beim fahren bringt das ziehen des Chockes keinen Unterschied. Was bedeutet das?

    Guten Abend zusammen,


    Habe vorhin die Zündung abgeblitzt, passt soweit mit 17°.

    Sie springt beim ersten kick an, obwohl ich kein Chocke ziehe, möchte ja nicht meckern aber ist das normal? Wenn ich den Chocke ziehe dreht sie höher im Stand, das ist ja so gewollt. Aber es ist ja kalt draussen, deswegen.

    Bin ein Stück gefahren, so 150m hin und 150m zurück. Läuft viel besser wie vorher. Aber richtig fahren kann man nicht dazu sagen.


    Dann habe ich eine Frage zum Auspuff. Als ich die Vespa vorhin abgedeckt habe (sie stand ein paar Tage), habe ich eine kleine Lache Öl unter dem Auspuff gesehen. Schwarz wie die Nacht. Ist das normal? Wenn ich sie laufen lasse, spuckt sie etwas Öl auf die Pappe. Wie Sommersprossen.

    Was könnte das sein? :/

    Er lief ja auch nicht. Deswegen habe ich die HD 102er drin gelassen und eine 65er ND eingebaut.

    Muss halt testen und fahren. Bei dem Wetter ist es aber sehr schlecht.


    Zuerst werde ich aber die Zündung abblitzen. 17° vor OT ist doch ok oder?

    Habe jetzt eine 65er ND drin. Die 102er HD hab ich jetzt mal drin gelassen. Läuft etwas besser als mit der 58er ND.

    Muss mal schauen. Keine Lust mehr bei der Kälte. Dunkel ist es auch jetzt.

    Wie immer, to be continued...

    Also wenn ich den Benzinhahn zudrehe under Vergaser weniger Benzin bekommt, läuft der Motor viel besser und nimmt auch gut Gas an und dreht sehr hoch ohne zu stottern. Ist das ein Indiz das die Düsen zu groß sind wenn er mehr Benzingemisch bekommt wenn der Benzinhahn offen ist?

    Habe jetzt mal die Luftgemischschraube komplett eingedreht und wieder 2 Umdrehungen rausgedreht und den Nadelclip auf die 2. Kerbe von unten gesetzt. Mal sehen wie sie damit läuft.

    Zum fahren ist mir zu kalt. Werde dann beim Fahren den Chocke ziehen und schauen was passiert.

    Ok, werde ich morgen mal probieren. Meine Nachbarn werden sich freuen. :)


    Wie ist das eigendlich mit dem Phbl 25 Vergaser. Da sind zwei Schrauben an der Seite. Die eine ist die Leerlaufschraube und die andere die Luftgemischschraube. Wenn ich die Luftgemischschraube reindrehe, dreht sie hoch. Ist das normal?

    Die sollte beim reindrehen doch die Drehzahl senken oder nicht?

    Also im GSF steht das das abschneiden von 3,5cm mehr Leistung bringt laut Prüfstand. Löcher aufbohren bringt nix, laut Prüfstand.

    Werde ich auch noch machen sobald ich ein paar Testfahrten gemacht habe mit dem 25er Vergaser.

    Bin noch am abstimmen und bis ich zu Hause bin aus der Arbeit ist es schon dunkel und arsch Kalt.

    Der Gaszug ist drin. Moped läuft. Bin zwar nur kurz gefahren, aber so richtig warm fahren kann man es nicht nennen. Dreht am Anfang nicht so hoch.

    Wie gesagt, muss beim trockenem Wetter mal etwas länger fahren und die ZK Checken.


    Schaltzüge muss ich noch etwas mehr vorspannen, man kommt echt schlecht dran.