Beiträge von Shifter

    am besten mit ner Knarre und ganz viel druck + wenig drehzahl (konstant). Auch mal nen Schraubendreher ansetzen und mit nem Hammer leicht kloppen (Auf die Schraube) + WD40.


    Hat bisher immer geholfen...sonst mit ner Flex ne Schlitzschraube drausmachen und dann mit ner großen Knarre und entsprechendem Aufsatz...gibt viele Wege.


    Gruß

    Hier noch ein Zusatz, für alle die nicht im GSF unterwegs sind.



    reingehaun

    hier ne kurze info für die, die um und in Lübeck wohnen, und eine etwas längere Abrollertour hinlegen wollen.






    Am 16.10.2011 treffen wir (4 Vespen) uns ab 9.30uhr an der MUK in Lübeck, um dann gemeinsam um 10uhr Richtung Hamburg zu starten.


    1. Zwischenstopp an der Aral in Oldesloe. Treffen gegen 10.30uhr mit der Bande vor Ort.


    Abfahrt in OD 11uhr


    Ankunft in HH ca. 12uhr


    Abfahrt 13.00 Uhr mit den Hamburgern zum geplanten Ziel.


    Anschließend gemeinsam mit den Lübeckern zurück nach HL.


    Wer Lust auf auf den Krams hat, kann sich gern uns anschließen.


    Gruß Olli


    Das entspricht nicht dem Rahmenprogramm, also alle die um 13uhr in Lübeck zum Abrollern Richtung Hamburg starten wollen, sollen das weiterhin tun und sich nicht kirre machen lassen ;)



    moin, wollt mich mal an meine KuLu machen und die wechseln (P200 E Lusso), Bj. 85.


    also Schutzkappe ab, Sicherrungsstift raus, Haube Kappe was auch immer das ist ab, Mutter runter und Ende.


    Bekomm das Rad nicht runter...leichte schläge mit dem Gummihammer brachten auch nix.
    Welle-Nabe-Verbindung zusammengerostet? :) oder was kann da los sein??


    gibts da ne simple Lösung? jawohl-)


    Olli

    hast du das Problem mit den anderen Gängen auch, also das du die nur Ruckartig reingeballert bekommst sobald du die Kulu kommen lässt? Lief das ganze vorher normal?


    hatte das mit meiner Neuen Kupplung auch (P200 E Lusso) Kam nur ruckartig vom Fleck und das war beim Übergang der restlichen Gänge nicht anders...


    Hab dann einfach mal Hinterrad Bremse und Vorderradbremse voll angezogen, 1. Gang rein, und langsam kommen lassen mit ordentlich gas, sodass sie natürlich nicht ausgeht...


    Also im Prinzip die Kupplung doll schleifen lassen, was nicht besonders gesund ist aber nach 3-4x ordentlich schleifen ging das ganze schon besser...


    Jetzt schmiert sie sachte von Gang zu Gang wie es sein soll...
    Vielleicht Hilft das ja.



    Olli

    Das problem hatte ich auch bevor ich den Pickup gewechselt hatte.


    mit dem neuen funktioniert alles wieder 1A.voher ruckeln beim licht an oder blinker an oder oder.


    hab schon des öfteren lesen müssen, dass auch nagelneue "Pickup's" defekt sein können... is ja elektrokrams :wacko:


    evtl. eins von einer funktionierenden Vespe testen? Freund fragen etc.?


    Olli

    also an den Motor wird nix mehr gemacht sacht der Kollege,ich hab noch ne andere pk 50 in der Garage stehen, werden den Motor dann bei ihm einbauen.
    beide Modelle sind V5x1m, sollte also passen.


    gemisch läuft 1A ausm Tank raus. mir is der Vergaser umgefallen, hatte den aufm Boden stehen samt Tank, da macht man mal kurz Mittag und schwupps stinkt die Garage von Oben bis unten. PS: es war nicht nur der Rest Sprit aus der Schwimmerkammer sonder ne ganze Suppe. :(


    Hab ma mit der Handfläche den Zylinder dicht gehalten und der hat schon gut kompression aufgebaut, zischte und quitschte links und rechts raus.
    leichte reiberein waren am Zyl. und Kolben nach dem Ausbau zu sehen/spüren...


    Naja whatever?!?!?!
    muss ich eigentlich bzgl. der Verkabelung irgendwas beachten beim Motoreinbau? ist ja eigentlich nur die 3-polige-Steckverbindung, die von der CDI kommt wa?


    Olli

    Hab grad ma den Motor Vespa PK (v5x1m) vom Kollegen gespaltet, da alle anderen Maßnahmen keine Lösung brachten.


    haben die cdi getauscht inkl. ZK, ZK-Stecker und Zündkabel.
    Dann einen funktionsfähigen Zylinder + Kolben
    frischen Sprit (1:50) neuen Benzinschlauch, funktionsfähigen Vergaser, neuen ASS.
    Funktionierender Auspuff


    Die Möhre will einfach nicht starten. hatte immer das Gefühl das kein/sehr wenig Sprit im Kurbelgehäuse ankommt, Zündkerze war nach vielen Kicken oftmals trocken oder nur leicht feucht. Nie wirklich siffig nass. (vergaser sauber düse freigängig).Jetzt wo der Motor auf ist, hab ich dicke Riefen im Kurbelwellengehäuse gesehen. die sich vom Einlass aus, einmal rund um breit gelegt haben. auch der Einlass hat riefen auf beiden Seiten.


    Fotos sind in einer schlechten Qualität, versuch die gleich nachm Neustart noch anzuhängen.


    meine frage ist nun, was ich da machen kann mit den Riefen? evtl. find ich auch n paar Bsp. Fotos im Netz wie die sache genau aussieht.


    Lager usw. sehen noch frisch aus, dichtringe nicht porös oder sonstiges.


    hab nich das Gefühl das es am Simmerring liegt, werde dennoch alle Lager, Dichtungen etc wechseln.


    Frage ist nur lohnt das, wenn man sichd as KW-Gehäuse anschaut.


    Olli :-4