Beiträge von mucmuc

    Wie wärs, wenn du das einfach über den offiziellen neuen Eigentümer machst, also den formalen Erben? Wenn Du das nicht bist und sonst auch nicht zu dem Eigentum gekommen bist, brauchst du dir auch keine Gedanken über eine "falsche" Angabe zum Verbleib der Papiere machen, da das das geringere Problem sein sollte...

    Wenn du das Problem immer nur hast wenn sie warm ist, und im wirklich absolut kalten Zustand keine Zicken macht, wäre meine erste Vermutung der Kondensator der zündung (falls du noch ne kontaktzündung hast). Bei dem gibts manchmal Probleme bei wärme.


    läuft sie denn nach einer Zeit noch so gut wie am Anfang kalt, oder merkst du da unterschiede?

    Als aller erstes: schwimmernadel checken und ggf.Tauschen. Bei mir hat mal eine minimale Beschädigung des Gummis zum siffen geführt.


    dichtgummis bleiben beim Set eigentlich immer über. Wichtigster dürfte der von der schwimmerkammer sein.

    jap, die dichtung an der schraube habe ich direkt erneuert...
    bin mir aber relativ sicher, dass das gewinde der schraube gerissen ist (innengewinde im motor). kann ich da eine längere schraube rein drehen, die etwas weiter oben greift?
    gibt es abdichtmaterial für solche schrauben?


    wenn du genau weißt wie lang das innengewinde ist, kannst du natürlich auch eine längere schraube nehmen, die aber keinesfalls länger als das innengewinde sein darf, und damit rausschaut und ggf. irgendwo hängen bleibt. habe es selbst bei einer v50 so gemacht, da 2-3 gewindegänge noch in ordnung waren, und die dafür dicke gereicht haben. ob die pk allerdings
    auch noch etwas luft für ein paar gewindegänge hat, weiß ich nicht. hier musst du entweder wen fragen der den motor schon offen hatte, oder du machst ihn selbst auf.


    auf puren verdacht jedenfalls die finger davon!

    Ich würd mal nicht gleich vom schlimmsten ausgehen.. Mein allererster Versuch wäre die zündung zu checken, insb. Nachdem du ja an ihr rumgestellt hast. Hatte mal einen "neuen" Kondensator der keine 10 km gehalten hat, und danach durch war. Alten wieder reingelötet und sie lief wieder. Ggf. Auch zündzeitpunkt verstellt? Liegen alle Kabel sauber, oder schleift ggf. Was am polrad? ...

    wie meistens steht einem nur die eigene dummheit im weg: ich hatte die papierdichtung zwischen LuFi und Vergaser vertikal gespiegelt drauf -> Aussparungen für die Löcher waren nicht an der richtigen Stelle und es gab bei Vollgas nicht genug Luft...


    Damit erledigt....

    HD ist äußerlich tiptop, innen schaut sie auch noch gut aus. Choke ziehen hab ich schon probiert, bringt nichts, wird eigentlich nur so wies soll: noch schlechter.


    edit: so grad nochmal bissl rumprobiert. Düse schaut aus wie neu - Loch ist ohne jegliche Ablagerungen. Beim Fahren erreiche ich auch noch mit 90-95% Gasstellung meine alte Höchstgeschwindigkeit und der Motor läuft sauber. Bei mehr Gas wirds dann stottrig und ich werde langsamer. Kerzenbild ist in Ordnung (vor dem Problem perfekt, jetzt noch minimal zu fett da ich auch daran schon rumprobiert habe und die alte Konfiguration geändert hab)

    Hallo,


    habe heute mal versucht mein Sprayback in geordnete Bahnen zu lenken und die Auffangwanne neu befestigt. Dazu habe ich den Vergaser raus, ihn aber nicht geöffnet. Nachdem ich ihn wieder montiert hatte, habe ich allerdings ein Problem beim "voll"vollgas fahren im dritten Gang: Die Dame dreht einfach nicht mehr so schnell wies einfach nur geht, sondern sie hat "Aussetzer" vergleichbar mit einem Auto wenns in den Drehzahlbegrenzer läuft und wird nicht nur nicht mehr nicht schneller, sondern sogar etwas langsamer. Gehe ich allerdings nur ein paar Grad mit der Gasstellung zurück, läuft sie wieder ohne Probleme. Das gleiche Problem hatte ich schon einmal, konnte es aber dann nach ewigen rumprobieren mit einer neuen Hauptdüse lösen (zuvor hab ich im Gaser rumgewerkelt und sie wahrscheinlich beschädigt). Diesmal kam ich aber ans Innere gar nicht ran. Geöffnet und geschaut dass alles schön sauber ist, habe ich schon. Ebenso mal die Zündung geblitzt: keine Auffälligkeiten auch bei Vollgas. Andere Kerze auch schon probiert.


    Zum Setup: Standard 16.16er Vergaser mit ner 70er HD.


    Hat einer von Euch noch eine Idee? Bin da im Moment wirklich ratlos, zumal das wirklich nur bei Gasstellung am Anschlag ist.


    Vielen Dank!

    jo, das gelbe kabel ist immer dran, und das andere musst zu ablöten und an den neuen kondensator anlöten. es gibt glaub ich iwo schon welche mit zwei kabeln, aber die kosten (warum auch immer) ein gutes stück mehr. du musst nur aufpassen, dass du die richtige kapazität erwischt, und in deinem fall einen mit halterung. kapazität ist allerdings gar nicht sooo trivial, da afaik auf dem kondensator selbst nichts steht. da musst du whrs. mehr nach baujahr und katalog gehen...


    edit: es gibt auf youtube glaub ich irgendwo ein video zum testen des kondensators mit multimeter. in wie fern der test aber aussagekräftig ist, kann ich dir nicht sachen, da ich kein elektrotechniker bin ;)

    Also bevor ich mir die ganze Arbeit mit Motor ausbauen gemacht hätte, hätte ich nach dem abblitzen lieber für 6 Euro einfach mal den kondensator gewechselt bzw. Den zzp wirklich überprüft.;) bei mir wars genau das gleiche fehlerbild, und es war der kondensator. Hab mir mit diesen Riesen reparaturaktionen teils auch schon neue Fehler selbst reingebaut :)


    Lief sie denn jemals richtig? Die Elektrik sieht ja teilweise doch ein kleines bisschen gefrickelt aus.

    Hatte ein ähnliches Problem. Im stand lief sie oft ganz in Ordnung, während des Fahrens total beschissen. Abblitzen hat dann ergeben, dass es teils längere zündaussetzer gab, deswegen keine Drehzahl zusammen kam und sie auch schlecht lief. Rätsels Lösung war der NEUE passende kondensator der nach paar km schon kaputt war. Als ich den alten Wieder rein hab (von dem ich dachte dass er mein vorheriges Problem war) lief sie wieder wie ein klöckchen. Zündungen war regelmäßig und sie kam wieder auf Drehzahl. Check das doch mal durchs abblitzen! (Evtl auch wenn sie Bissl warm is, wg. Thermischen Problem im kondensator)


    Wegen Stromversorgung: schnapp dir ne Autobatterie und Häng die Pistole da dran. Oder die russenmethode: Leg dir ne Verlängerung vom Auto zur vespa, dann muss du die Batterie nicht ausbauen.


    Edit: is der schwarze Fleck vom rotzenden auspuff?

    habe selbiges gestern gemacht, mein tüv mensch meinte, dass ich schon zur zulassungsstelle muss. wie die das dann handhaben, liegt aber wohl in deren ermessungsspielraum (antackern, etc..)
    mei mir lief es aber so, dass die entsprechenden schlüssel aus dem tüv dokument samt zusatztext mit hauptdüse und auspuff in meine betriebserlaubnis (zweitschrift) gedruckt wurden, ein siegel drauf geklebt wurde, stempel und unterschrift drauf geknallt - fertig. bei mir steht nun also alles in der BE...


    edit: 10,50 € inkl. siegelgebühr und sonstigen tollen gebühren hat der spaß bei der zulassungsstelle gekostet.