Beiträge von lemi

    Fortgang des kleinen Dramas...
    ich habe den Stopfen, Dirko und Dichtungen geliefert bekommen und verbaut. Dazu musste ich noch die Metallbuchse aus der Vergaserwanne entfernen, da das Loch ja nun mit dem Stopfen geschlossen ist (falls noch ein Anfänger in die gleiche Lage kommen sollte). Die kleine Bohrung mit Dirko verschlossen, neue Dichtung und Vergaser eingebaut.
    Nächste Schreck, der Gaszug ist zu kurz.
    Ich habe dann den alten 20er Vergaser mit dem 24er verglichen und gesehen, das der ach so nette Vorbesitzer die Gaszuglasche/Draht gekürzt und verbogen hat. Also beide Vergaser zerlegt und daraus wieder einen gemacht. Der Flansch hat nicht gepasst, nur der Gaszugdraht. Siehe da, passt perfekt. - ich hoffe doch, dass der Motor wenigstens läuft, nachdem ich so ziemlich alles erneuern darf. Wenigstens geht die Kupplung schon mal butterweich und schaltet auch.
    Ich habe dann extra erst einmal nur die CDI angeschlossen... leider war kein Zündfunke herauszukitzeln....warum auch ? Ich könnte ihn erwü...


    Also habe ich die Zündgrundplatte dann halt doch ausgebaut und versucht auszumessen (nach den Werten: )
    Deshalb vermute ich dass der Pickup defekt ist. Da an dem Motor an der Zündgrundplatte ja eh schon gelötet und ein Kabel abgeschnitten wurde, habe ich um um nicht noch einmal ran zu müssen vorhin eine neue Zündgrundplatte und eine neue CDI bestellt:
    http://www.sip-scootershop.com…e+bgm+fur+vespa+_23387500Ich hoffe dass diese mit dem Motor funktioniert. Es steht mal dran für alle PX. Es hätte zwar eine mit 80W gegeben, aber 120W dürfte nicht falsch sein, da noch spätere Modifikationen folgen werden ;-)
    Am Mittwoch hoffe ich dann das Paket erhalten zu haben und mit dem Einbau weiter machen zu können. In großer Hoffnung auf leuchtende Augen bei einem laufenden Motor ;-))
    Ich wünsche Euch eine angenehme Woche
    grüssla lemi

    n`abend, schön dass Du antwortest.
    "wenn die Welle raus ist.. läuft es nicht.." => Ich wusste nicht ob das Zahnrad im Motor weiter angetrieben wird und falls ja ob dies Probleme bereitet.
    Diese Antworten hatte ich erhofft. Wie gut dass ich schon Getriebeöl drin habe ;-))
    Die Explosionszeichnung hätte ich eigentlich beim zig mal durchforsten der Seiten auch entdecken können...grins...Ich danke Dir vielmals. Dann werde ich alles abdichten, fertig verkabeln und danach hier nochmals hoffentlich ein freudiges grinsen posten.


    guds nächtle
    lemi

    Einmal muss ich noch wegen der Ölpumpe fragen.
    Ich habe jetzt ein bisschen Benzin reingeschüttet und das ist sofort komplett versickert. Also ist der Motor leider doch nicht unten drin verschlossen.
    Da die Zahnradstange ja nicht montiert war, ist die Pumpe ja eh außer Kraft gesetzt. "Ich habe noch keinen Motor zerlegt, darum weiß ich nicht 100%ig wie die Ölpumpe aufgebaut ist". Nur was ich in den Büchern "how to restore von Mark Paxton" und "klassische Vespa MotorrollerPX/PK seit 1970" und "jetzt helfe ich mir selbst" (Brösel hatte dazu ja einen eindeutigen Comic ;-) ) gezeigt bekomme.
    Nun meine Frage:
    eigentlich läuft das Zahnrad/Pumpe (falls sie wirklich noch drin wäre) zwar leer, aber wird ja durch 1:50 weiterhin geschmiert? oder besteht doch die Gefahr Späne in Motor zu bekommen?
    Wenn ich dieses Problem gelöst habe, bin ich endlich kurz vor der Zielgeraden.
    Ich hoffe Ihr könnt mir dieses Mal nochmals helfen.

    wurde letztes Jahr aus Italien importiert ;-)
    mit den Blinkern bin ich zwischen Sicherheit und Optik hin und her gerissen.
    Den Motor habe ich schon eingebaut. So wie auf den Bildern der ersten Seite zu sehen.zu sehen. Neue Züge eingezogen, ect.
    Da ich Vespa-Newbi bin,ist mir leider erst danach das mit der Zündung und Vergaser aufgefallen. Hatte mich blind auf den Verkäufer vom Motor verlassen.
    Kabelbaum einziehen wird sicher lustig....habe ich bei den Zügen schon bemerkt. Den 12V Umbau wollte ich eigentlch erst nächsten Winter vornehmen.Dachte ja das wäre ein 6V Motor.


    Tipp von mir: Die Teflonzüge von SIP haben größere Muttern, somit problematisch beim Lenker oben überhaut durchzubekommen. Musste mit Rundfeile im Eck ca. 1,5mm wegnehmen.

    Hi old N°7,


    das ist mir auch schon komisch vorgekommen - pi mal Trapazlenker.
    Ich dachte dass vermutlich in Italia schon viel um-repariert wurde ;-)
    Das stört mich nicht, für mich hat sie trotzdem Flair, wenn sie auch nicht 100%ig original ist :-)
    Laut Fahrgestellnummer wird sie auf der Internetseite aber als Veloce ausgegeben. Im Schein ist vom Verkäufer eingetragen: "ohne Blinker. TÜV hat sie auch und bei der Zulassungsstelle hat es auch keine Probleme gegeben. Ich werde aber trotzdem Blinker nachrüsten.
    Momentan hat sie eine Schnarre, da mit dem vorigen Motor ja alles auf 6V ausgelegt war/ist. Der alte original Motor hat 3Kanäle. Vielleicht pi mal Baujahr 68 ein Zwittermodell.
    Danke
    lemi

    Das Problem mit der Zündung hat sich vermutlich erledigt.


    Ich habe doch das Polrad abgenommen und gesehen, dass der Vorbesitzer ein defektes rotes Kabel abgeschnitten hat und es leider trotzdem drin gelassen hat. Dieses hat er durch ein dünneres braunes ersetzt. Ich habe dieses jetzt wieder durch ein rotes dickes ersetzt und das alte rote und das braune entfernt. Somit habe ich auch nur 5Kabel...puuuuuhhhh ;-)
    Nächste Woche baue ich alles wieder zusammen und hoffe, dass ich sie gestartet bekommen. Ich melde mich dann wieder.
    Man weiß bei einem "fremd-"gerichteten Motor halt nicht was wirklich gemacht wurde - das habe ich nun auch gelernt ;-)
    Danke für die vielen Tipps
    Gruß
    lemi

    Hi,
    im zusammengebauten Zustand wusste ich nicht, ob die Ölpumpe stillgelegt ist.
    Der Motor war ja vorher nie in dieser Vespa!
    Darum habe ich ja das Problem, da meine keinen Öltank hat und ich nicht weiß wie der den Motor gerichtet hat.
    Jetzt mit dem abgebauten Vergaser habe ich auch gesehen, dass da eine Welle rein müsste und hoffe, dass er unten dichtgemacht hat und auch die Pumpe entfernt hat.
    Das müsste ich doch testen können, indem ich Benzin in das Loch gebe, falls es nicht versickert sollte es verschlossen sein? "große Hoffnung"
    Ich war mir nicht sicher, falls die Pumpe noch verbaut wäre, ob diese so leer mitlaufen darf.
    Gruß lemi

    moinmoin zusammen,
    bevor ich weiter mache benötige ich von Euch bitte noch eine Rückmeldung, ob der Motor wirklich eine Ölpumpe für die Getrenntschmierung hat? Der Vergaser hat ja das Öl-Rohr und den Schieber für den Gaszug. Aber der Vergaserflansch sieht anders aus wie auf dem Bildern die ich im Netz gefunden habe.
    Das wäre für mich ein Riesen-Rückschlag, denn ich habe zeitlich nicht eingeplant den Motor zu zerlegen. Dann hätte ich besser gleich meinen originalen zerlegen können. Läuft alles nicht wirklich glatt :-(
    Das Bild vom Flansch ist weiter oben zu sehen.
    Grüsse
    lemi

    hi, der Stopper war auch für OT gedacht, falls ich doch alles neu einstellen muss. Ich habe doch schon angemerkt, dass ich halt etwas (zu) vorsichtig vorgehen möchte. ;-)


    Ja mein Polrad hat ein Innengewinde und der Abzieher passt.
    Dann wage ich mich morgen daran, das Polrad abzunehmen.


    Ich weiß, ich habe in diesem einen Thread sehr viele Fragen (Vergaser,Zündung,Getrenntschmierung), aber es hängt ja leider alles zusammen damit ich überhaupt weiß in welche Richtung es geht.
    Ich lerne gerne von Euch, darum frage ich bevor ich einen Fehler bereue. Standard-Schraubereien traue ich mich schon alleine ;-)
    Ich Danke Euch

    Das Lüra habe ich noch nicht ab. Ich will erst alles markieren, da laut Kerzenbild die Verbrennung perfekt ist. Die Mutter hat sich aber schon mal angenehm leicht lösen lassen. Polabzieher habe ich auch.
    Muss erst noch a bisserl nachlesen wie Ihr das mit dem Kolbenstopper macht, da ich "noch" keinen habe. Habe mir vorhin ein Video dazu angeschaut. Beim ersten Mal scheint es halt immer a weng kompliziert ;-)
    gruß
    lemi

    Danke für Eure Mühen, schaut euch mal bitte das Bild mit der Motornummer an. Ich vermute doch auch, dass er mir einen PX Motor verkauft hat. Ja ich habe die Zentralmutter an der Bremstrommel mit M16 gemeint.
    Ich wollte darauf hinaus ob die Zündgrundplatte aus dem alten Motor in den neuen passt, falls dies ein PX Motor ist, wie von Fgib98 vorgeschlagen.


    Ich habe inzwischen eine kleine Odysee hinter mir. Wenn ich das alles gewußt hätte was da kommt, hätte ich gleich den originalen Motor gerichtet. Ich wollte aber erst einmal Zeit sparen, da wir bald einen Männer-Roller-Ausflug geplant haben ;-)
    Ich habe als erstes in Bremen einen Motor gekauft. Der kam defekt an (Gehäuse gebrochen), da er schlecht verpackt war = Geld zurückerhalten. Dann habe ich bei Wien einen Motor gefunden (hier war zu der Zeit leider keiner zu finden).
    Den er mir dann mit zuerst geschickt hat, war nicht das was ich gekauft habe...vom Zustand her. Wir haben uns geeinigt und ich habe ihn zurückgeschickt und dann hat er mir den jetzigen Motor geschickt. Ich war begeistert, da dieser im Gegensatz zum ersten eindeutig den Eindruck eines gerichteten Motors gemacht hat und dies auch sicher ist.
    Den Kabel-wirrwar habe ich hingelegt, damit alle Kabel zu sehen sind.


    Ich stelle noch Bilder vom Motor und der Motornummer ein. Ich habe einen Bekannten gefragt und der meint auch dass die Nummer selbst angebracht sein könnte.
    Danke Euch.