Beiträge von pk_Fan

    Servus zusammen,


    Ich habe bereits einige Stunden mit Suchen verbracht, aber nichts passendes gefunden... Und zwar hab ich mir letztes Jahr eine VBB mit PX221-Motor zugelegt, mit ner SIP-Mono-Sportsitzbank. Das ganze ist schön zu fahren, wenn aber die bessere Hälfte für die schönere Optik auch mit drauf soll hab ich ein Problem :pinch: Da Ich eine Doppelsitzbank auf der schönen alten Reuse absolut net schön finde, hab Ich mich für zwei Schwingsättel entschieden, ist zwar auch net orginal aber für die Dame sicher bequemer 8)


    Bei SIP und CO gibts ja zahlreiche Nachbauten von Schwingsätteln zu den unterschidelichsten Preisen. Prinzipiell ist ja leider keiner wirklich ein Schnapper, aber die Unterschiede der Hersteller würden mich ja schon mal interessieren. Mir bekannt sind:

    - OEM: sehr günstig beim SC 129€ als Set, aber Ich vermute das sind nur die Bezüge oder? oder sind das iwie Schaumstoff Fake-Sättel? Aufgeführt sind die bei Sätteln, nicht bei Bezügen, aber das wäre ja zu schön um wahr zu sein, zumal eine Unterkonstruktion von OEM schon 149€ kostet... Weiß das jemand zufällig? Einzeln sind die Preise ja wieder anders: 69€+129€ (Vorne + Hinten) :-4 Zumindest beim vorderen steht aber dran fertig montierbar...

    - Pascoli beim SIP: ca. 180 pro Sattel, sehen aber relativ wertig aus

    - Dieffe bei SC knappe 100 für den vorderen Sattel, den hinteren gibts ja leider nicht. Sei aber laut Beschreibung der komplette.

    - Aquila Continentale beim SC 250€ echt sehr teuer, wenn auch ganz hübsch, da gibts aber dann wieder keinen hinteren vom gleichen Hersteller

    - Piaggio: Die bieten ja nur Satteldecken für 130€ an, da bräuchte Ich ja dann noch das untere Federgestell.


    Zu meinen Fragen:


    1. Heißt komplett wirklich komplett mit Anschraubplatte und Federn? Oder braucht man da nach wie vor diese Feder-Untergestell?

    2. Wie fallen die einzelnen Hersteller denn qualitativ so aus? Bezüglich Haltbarkeit und Komfort?

    3. Was fahren denn andere so für Schwingsättel? Hab Ich noch Hersteller vergessen? Mal egal ob Mono Sattel; Sattel+Sitzkissen oder zweimal Sattel?


    Vielen Dank für eure Hilfe :)

    :D jaja bin nicht belehrbar


    Also hab jetzt ne 45 ND drin, ich denke die passt oder?


    Kerze ist wieder ne B7HS, die anfänglichen Probleme bei der Gasannahme sind schon mal weg.


    Oben raus ist noch zu wenig Wumms wegen der kleinen HD, aber Düsen-Set ist bestellt, 75 bis 98 von BGM, denke das sollte der kleinen im oberen Drehzahlband auf die Sprünge helfen 2-)


    Leerlaufdüse ist ne 60er, passt das oder sollte da auch angepasst werden?


    Danke soweit mal für die Tips, ich denke nach dem Einbau der richtigen HD wird die gute PK schnurren :thumbsup:

    Noch ne ganz dumme Frage :D


    Ich brauche die 5mm Düsen oder? sprich die hier: http://www.scooter-center.com/product/2599115/Hauptduesenset+BGM+PRO+fuer+Dellorto+Typ+1486+5mm+75+98?meta=


    scheinen mir die günstigsten zu sein. Meinungen?

    Alles klar das die HD zu klein ist war mir irgendwo schon klar, wie siehts denn mit der ND aus, reicht mir die 45er mit der Malossi Airbox? ND sind ja net ganz billig, da hätte ich gern ne Einschätzung, bei der HD muss ich eh abdüsen :D


    Da frage ich mich noch welche Abstufung der HD´s ist ssinvoll? Müssens 1er Schritte sein oder reichen auch 2er?

    ZZP 18° VOT


    ND ist 42


    HD glaube ich 72 muss ich aber mal nochmal schauen, Ich werde mir da mal ein Set holen (Von 90 bis 75?)


    @chup4 gibt es einen Richtwert für die ND?


    Falschluft schließe ich mal noch aus, Motor is mit Dichtmasse zu gemacht, SiRi sind neu und Vergaser hab ich mit Kraft und dem Filzring montiert. Also Sie kommt nur bei Vollgas im Stand nicht mehr auf Standgas runter, nach Halbgas kommt Sie wieder runter, is das normal?


    Drehschieber ist leicht verlängert und deutlich breiter wie Orginal.


    Soweit schonmal Danke für die Hilfe!

    Also habe gestern mal die Probefahrt gemacht, war allerdings noch nicht so der Bringer...


    folgendes passt noch net ganz:


    1. Wenn ich im Leerlauf Vollgas gebe, kommt die Vepsa meistens nicht mehr auf Standgas runter, liegt das an der Kerze? Aktuell ist ne B8Hs drin ist die zu heiß (komischerweise war das mit dem Gas bei ner B7HS schlimmer, was eigentlich kein Sinn macht) sollte ich mal auf B6HS runter?
    Hat da wer Erfahrungen?


    2. Auf den ersten paar Kilometern hatte ich n komisches Anzugsverhalten, erst Volldampf dann etwas stagniert, dann wieder langsam höher gekommen, hab dann mal von ner B7HS Kerze auf ne B8Hs Kerze getauscht (als Versuch, ich weiß Kerzen Tausch bringt da normal nix) komischer weise hat sich das Problem dann aber gelegt, der Motor fängt unten stark an dreht aber nicht bis Ende aus, habe ich so das Gefühl. Ist das normal wenn man den Motor zum ersten mal ausfährt (Kolben + KuWe neu). HD sollte etwas größer sein oder?


    3. Ziehe ich bei Vollgas den Choke, geht der Motor noch ein bisschen besser, das heißt die HD ist etwas zu klein oder?


    Düsen-Set werde ich die Tage mal bestellen um den Motor sauber abzudüsen.


    Wegen der Gemisch-Schraube:
    Ich habe 2,5 Umdrehungen raus gedreht, den Motor warm gefahren und wieder eingedreht (Drehzahl steigt) und als Sie wieder sank 1/4 wieder ausgedreht, passt das so?

    Jetzt ma blöde gefragt :D vllt mein ich das ja nur...


    aber das sieht aus wie ne Plastik-Heckschürze vom Auto und hinten ist der Rückfahrscheinwerfer :D Auf die Gefahr hin mich zu blamieren :P aber für mich sieht das nicht aus wie ein Roller von unten, aber ich kenn mich in den Modell-Reihen jetzt net grad aus, wollte es nur mal angemerkt haben :D Ich dachte auch schon der Beitrag sei vom 1.4 aber der war ja von davor...


    :D ok nach kurzem bemühen von google korregiere ich, es ist ne et2, Beweis siehe Bild (hässliges Ding :D)


    Man sieht da übrigens auch gut die Öse auf dem Bild

    So kleines Update der Motor ist seit Sonntag wieder zusammen und läuft auch. Folgendes is jetzt verbaut bzw. gemacht:


    - Einlass etwas erweitert, an das Ansaugrohr angepasst und geglättet
    - Überströmer geöffnet und links wie rechts schweißen lassen weil ich zu viel wollte :D
    - Verbaut ist ein 102ccm Pinasco mit erweitertem Kolbenfester und geglättetem Auslass
    - Schaltwelle hab ich ne Messing Buchse eingesetzt, ist bis jetzt auch dicht :)
    - Ölschrauben habe ich durch bearbeitete Schlitzschrauben ersetzt und das Gewinde im Block durch Helicoils ersetzt, bis jetzt auch nóch dicht.
    - Kurbelwelle wurde durch ne Mazuchelli Rennwelle Race ersetzt
    - Vergaser ist ein 19.19 mit Malossi Luftfilter und entsprechendem Ansaugrohr
    - ZZP ist noch auf der orginalen Markierung, werde ich aber demnächst mal auf 18°VOT abblitzen
    - Kupplung und Schaltklaue hab ich unverändert gelassen


    Laäuft bis jetzt gut, ruhig und hat nen schönen Anzug, hab Sie mangels 50er Schildchen aber noch net auf längerer Strecke bewegt, kommt aber noch :)

    Servus,


    hab mein Pk´chen seit ich 16 bin, hatte die also auch 2 Jahre als einziges Fahrzeug. Täglich in die Schule und am Wochenende um zur "Kirche " zu fahren ;). Hab die Vespa bisher jede Saison von März bis Oktober genutzt, nach dem 18ten dann bei Regen natürlich aufs Auto umgestiegen, Zwecks Bequemlichkeit. Hatte keine Lust die Regenkombi immer mit zu schleppen :D


    Zu den Schäden innerhalb der 5 Jahre die Ich Sie nun hab:


    - ca 5ma nen Platten hinten, kam wohl auch daher dass ich viel mit der Freundinn rumgefahren bin...
    - ZGP einmal neu Verkabelt letztes Jahr. Da war die orginale Isolierung ab, wundert wohl auch keinen.
    - Einmal Schaltzug gerissen, nachdem Vatti das Ding mal benutzt hat :D
    - Einmal Kerzenstecker neu
    - Einmal Reifen vorne neu, Zweimal Reifen hinten neu
    - Einmal Luftfilter abgefallen und Schaumstoff angesaugt, hats aber noch 1km bis vor daheim geschaft, danach musste ich schieben.
    - Einmal kompletter Vergaser abgefallen, sind alle 4 Flügel des Flansches abgebrochen, muss man erstmal schaffen :D
    - Ein kurzer Kolbenklemmer während der Fahrt, lief danach aber nach kurzem Ein- und Auskuppeln gleich wieder an, hatte erst gar nicht gemerkt, dass der geklemmt hat, kam erst beim Zerlegen im Winter zum Vorschein :D
    - Einmal loses Hinterrad, weil die Schrauben (damals nur 4, weil ein Bolzen schon ab war beim Kauf) nicht richtig angezogen waren. Hatte ne neue Felge und ne neue Bremmstrommel zur Folge, weil die Zentrierung ausgenudelt war.
    - 3 ma kaputte Birne vorne, da kann ich sagen die mit dickerem Faden lohnen sich, seit dem hab ich die aktuelle Birne 3 Jahre und ich hab keine Batterie an Bord.
    - aktuell: Ausgenudelte Führung der Schaltwelle, wurde gemacht nur Motor ist noch it zusammen, aber Wetter ist ja auch noch net Bombe :D



    Lässt sich zusammenfassend sagen:
    Ersatzrad taugt gut :D Vorallem bei mir und meinem Pech bei Reifen. Klein wenig Werkzeug an Bord schadet auch nie. Hab nen Schraubendrehen, Ersatzzüge, Ersatzkerze und ne 13er Ratsche an Bord und bin damit immer gut hingekommen.
    Also Altagsfahrzeug? Aufjedenfall, kann mir kaum vorstellen, dass einer sein Auto am Straßenrand so schnell wieder ans laufen bekommt wenn mal was is. Muss auch sagen, mal von den Reifen abgesehen (da hatte ich echt Pech), war die Pk mindestens so zuverlässig wie mein 96er Fiesta und der verlässt mich nun weil er durchgerostet ist und die Frontscheibe gerissen ist. Dafür gibts jetzt nen A2 mit Lebenslang 0-Rost garantie. Die Pk lebt immer noch, hat nur Rost am Auspuff :)

    Servus,


    Wegen der Ölflecken würde Ich mal schauen wo das Öl her kommt, am besten ma untern Roller legen und kucken. Es gint im Prinzip 2 stellen wo es herkommen könnte:
    1. Eine Ölschraube ist undicht, das wäre einfach. Einfach die Schraube mit Köpfchen und nicht nur Muskeln nachziehen. Warum nicht mit Muskeln? Ist ein Alu Gehäuse und das Gewinde nachschneiden willst du nicht :D Falls die Schraube angezogen war und das Öl dennoch daher kommt, solltest du die kleine Dichtung wechseln, dafür wirst du eh das Öl ablassen müssen, also kannst du es auch gleich wechseln :) Ölwechseln sowieso einmal pro Jahr, am besten im Frühjahr, falls du es noch nicht getan hast :)


    2. Wesentlich aufwendiger. Das Öl tritt am Stoß der Gehäuse-Hälften aus. Da kannst du mal schauen ob alle Gehäuse-Schrauben angezogen sind, falls nicht nachziehen und nochmals checken. Waren alle Schrauben angezogen ist wohl die Dichtung futsch => Worst case... Da kannst du dann nur den Motor aufmachen und ein Neues Dichtungskit verbauen, Verschleiß-Teile kannst dann auch wechseln. Vorteil sit, der Motor ist danach fit und das für lange Zeit und du weißt auch gleich was du dir genau gekauft hast.


    Check die Sachen am besten in der Reihen Folge, denn wenn du den Motor zuerst spaltest und es war die Ölschraube wars blöd :D
    Öl solltest du so oder so wechseln, weil vermutlich nicht mehr genug drin ist, würde Ich aber erst tun wenn du weist wo es her kommt.


    Falls du nicht erkennen kannst wo es herkommt, einfach mal den Motor mit nem Lumpen abwischen und nach ner Stunde nochmal schauen, dann erkennst du es vllt eher.


    3. Was ebenfalls sein kann und zu den 60km/h passen könnte:
    Deine Dichtringe der Kurbelwelle sind hin. Hat 2 Auswirkungen:
    - 1. Sie halten das Öl nicht mehr im Gehäuse
    - 2. Sie Halten die Luft nicht aus dem Kurbelwellen-Gehäuse/ Öl vom Kurbelwellen-Gehäuse nicht getrennt. Dadurch stimmt das Gemisch nicht mehr und dein Motor hat keine idelae Leistung


    => Wichtig: Es gibt zwei Wellendichtringe.
    Einer sitzt unter dem Polrad/Lüfterrad. Das liegt beim Kickstarter an der rechten Seite. Da würde dann Falschluft an den Motor gehen und das Öl tatsächlich auch auslaufen. Das zu checken geht relatif leicht. Einfach die Seiten Haube wegnehmen, das Gitter vor dem Lüfterrad abmontieren, Schrauben wirst du alle sehen, sind meistens 3, manchmal weniger :D. Das Polrad sitzt mit einer Mutter an der Kurbelwelle, um die zu lösen braucht man entweder nen Polradhalter oder nen Schraubendreher mir dem man das Rad blockiert. Dann noch eine nicht u kleine Ratsche mit Stecknuss und die Mutte ist unten. Das Polrad sitzt dann noch auf einem Konus, kommt dir nach dem lösen der Mutter also nicht gleich entgegen. Dass kannst du mit nem Polrad-Abzieher runtr holen (Die Anschaffung lohnt sich, den brauch man alle nase lang mal) oder du helbelst es vorsichtig runter mit nem Schraubendreher. Dabei immer bisschen drehen, hebeln, weiter drehen, wieder bisschen hebeln. Ist das Polrad dann ab kannst du dir den Dichtring anschauen. Bestes Indiz dass der Wellendichtring hin ist, ist wenn du Öl siehst, das sollte ja im Gehäuse bleiben. (Den Dichtring kann man glaube ich vorsichtig von außen rausbauen? Meinungen?) ist aber nicht sehr empfehlenswert, hab mir damals bei meiner PK die Lauffläche verkratzt und das war doof...Wenn man das kann ist das natürlich kein Problem.
    Alternativ musst du hier auch den Motor zerlegen und nen neuen Dichtsatz verbauen, damit sollte der Motor dann aber auch dicht sein.


    Dichtring Nummer zwei sitzt im Gehäuse und trennt Getriebe und Kurbelwellen-Gehäuse. Den siehst du erst wenn der Motor zerlegt ist. Überprüfen ob er dicht ist kanns du dennoch auch beim zusammengebauten Motor. Wenn du das Öl ablässt und es nach Benzin riecht ist entweder der Wellendichtring hin oder die Flächendichtung des Kurbelwellengehäuses. Beides bedeutet Motor aufmachen und wenn der schon offen ist wird sowieso empfohlen alle Dichtungen zu erneuern.


    Schau aber erst mal obs nicht die Ölschraube ist und der Leistungsverlust nicht vom Vergaser kommt :)



    Für den Vergaser:
    Checken ob der noch drauf ist und fest, sitzt der Luftfilter noch drauf und eventuell mal zerlegen und reinigen die versiffen gerne mal. Der Vergaser sitzt unter der Sitzbank, die musst du dafür nicht umbedingt ausbauen, da kommst du auch so ran. Check das einfach mal und dann melde dich nochmal :) Wie gesagt muss nicht sein, dass Ölverlust und Leistungsverlust zusammenhängen. Lieber nochmal fragen bevor du den Motor zerlegst.

    Morgen,


    also der gute Kerl hat abgesagt somit kannst du den Luftfilter gerne erwerben :) Versand wird wohl 5€ sein, was würdest du mir denn dann noch für den Luftfilter geben?

    Servus,


    brauchst du den Filter dringend?


    Ich habe noch nen Interessenten bei Ebay-Kleinanzeigen der eventuell das ganze nimmt, da müsste ich erst abklären ob er den Filter braucht oder nicht, weil sonst bekomme ich den Rest vermutlich nicht mehr los...

    Kann schon bissl mit rein spielen denke Ich mal. Bei meiner PK hats den Auspuff wieder frei gepustet nach dem ich den Orginal-Krümmer gegen nen Polini getauscht habe und auch mal für 1,5 Stunden durch die Gegend gefahren bin, da ging die Leistung spürbar während der Fahrt wieder bissl höher.



    Vergaser einstellen nach Anleitung schadet aber sicher nicht, es kann sein das die Vespa im oberen Drehzahl-Bereich vllt auch einfach nicht schnell genug oder zu wenig Gemisch nachgeliefert bekommt und deswegen die Leitsung verweigert. Neuer-Vergaser heißt ja nicht richtig auch gleich korrekt eingestellt :D Hast den Vergaser selbst gewechselt oder machen lassen?


    Kerze schonmal ausgebaut und angeschaut? Ist die weiß? Das wäre schadhaft