Beiträge von Hubbe1981

    Jackpot... Dann kommen doch nochmal neue Beläge rein.

    Habe die Special fast komplett überholt.

    Hatte leider eine defekte Trommel (Dichtfläche zur Welle war defekt und suppte mir die Bremse voll mit Getriebeöl)

    Da ich die Bremsbeläge erst neu drauf hatte, habe ich diese mit Bremsenreiniger gereinigt und anschließend mit 400er Schleifpapier angeschliffen, um die eigentlich neuen Beläge (bgm) weiter nutzen zu können.

    Dachte jetzt eher, dass die schlecht greifen... Wegen der Getriebeölgeschichte.


    Ich schau mir das noch ein paar Kilometer an... Ansonsten werden sie getauscht.

    Ich habe mir jetzt mal das Anti Dive bestellt und werde es vorerst mit dem Mülldämpfer testen.

    Da es ja Ruckzuck eingebaut ist, kann ich ja zumindest mal schauen wie es sich verhält.

    (ein neuer Dämpfer wird die Wochen ist ja bestellt, da ich nächstes Jahr ggf. Eh auf Langhub will)


    Mit dem YSS x pro auf der Hinterachse bin ich ganz zufrieden.


    Noch eine Zwischenfrage:

    Der Druckpunkt meiner Hinterradbremse ist extrem kurz.

    D.h. Ich muss darf das Pedal nur streicheln, da das Hinterrad sonst recht zügig blockiert.

    Gerade in Extrem oder Gefahrensituationen sehe ich das kritisch.

    Muss dazusagen, dass eine neue Trommel verbaut ist.

    Gibts da einen Lösungsvorschlag oder dauert das noch ein paar Kilometer, bis sich die Beläge mit der Trommel eingelaufen haben?

    Für die 50€ bekommst Du beim Scooter Center das Anti-Dive Kit. Bringt mehr als irgendein Murksfederbein mit zu harter Feder.

    Habe hinten ein yys x pro drin.

    Ist soweit okay, wenn ich die Vorspannung Richtung maximum verstelle.

    Vorne ist vom ital. Vorbesitzer ein billiger Rms R Dämpfer drin. Von dem bin ich nicht begeistert.

    Das Anti Dive Kit hört sich interessant an. Wird bestellt!

    Ich hoffe das wird nicht zu hart mit dem Rms.. Hmmm

    Die Vorderbremse nutze ich momentan kaum, aufgrund des eintauchens.

    Und meine Hinterradbremse beißt seitdem Trommelwechsel wie Sau.

    Darf das Pedal nur streicheln, sonst blockiert das Hinterrad...

    Guten Abend die Herren,

    Mein Kurzhubprojekt ist endlich auf der Straße und ich bin sehr zufrieden.

    Fahre eine 4 Gang 50 Special, Pinasco 102ccm nach der Portmap von bobcat bearbeitet, Kopf auf 1.2mm QK gefräst, 19er Gaser, Drehschieber und Überstromer angepasst,Mazu Rennwelle, 3.0 Übersetzung, Sip Road Banane mit 30mm gekürzter Flöte, 12V Vape.


    Sie dreht wirklich sauber aus und macht 85kmh nach GPS auf der Geraden,welche auch recht zügig erreicht werden.

    Habe sie heute einmal kurz bergab auf 92kmh gequält bekommen.

    D. H. Drehzahltechnisch macht der Zylinder und/oder der Puff zu.


    Packe wirklich jeden Berg im Allgäu/Bodensee im 3ten Gang und 50kmh.


    Nun stelle ich mir die Frage wie groß der real Sprung von 3.0 auf 2.88 ist?

    Rein mathematisch ist es klar.

    Hat jemand zufällig erste Hand Erfahrungen mit dem Übersetzungen?

    Würdet ihr den Hobel auf 3.0 lassen oder mal die 2.88 testen?


    Grüße

    Kurze Rückmeldung:


    Habe nun den neuen Dämpfer erhalten (ein günstiger YYS X Pro).

    Mein alter eingebauter Dämpfer war ca. 40mm zu lang.

    D. H. Mehr Platz für die Schelle, kein Rasseln mehr und der Dämpfer ist eigentlich auch ganz gut.

    Da ich heute die 200km vollgemacht hatte, habe ich der Kurzhubbuchse mal Feuer gegeben.

    Fazit: Viel zu schnell für die kleine Tafel. 87 laut GPS... saufen-)

    Die Portmap von Rasputin beim Pinasco 102ccm kann wirklich was...

    Das ganze läuft wirklich super harmonisch.

    Muss mich wirklich ein wenig zügeln.

    Wie gesagt, sie wurde so recht günstig in Italien gekauft und der Motor etc von mir überholt.

    Der Verkäufer ist zwar ein Bekannter, habe ihn aber noch nicht erreicht. Da er noch 2 PKs rumstehen hat, denke ich dass er wohl 3in PK Dämpfer verbaut hat.


    Habe gestern Abend schon zur Sicherheit einen neuen passenden YSS Dämpfer + Gummidistanz bestellt.

    Wollte nur noch eure Meinungen hören, ob es ggf auch andere Gründe haben könnte.

    Normal geht der ASS schön mittig durch die Öffnung und nichts geht an.


    Hast Du vielleicht ein paar aussagekräftige Fotos von der Seite bezüglich der Dämpfertheorie?

    Mittig ist er einigermaßen (das Loch wurde mal etwas vergrößert, da wohl mal etwas größeres verbaut war. Somit labert meine Gummitülle auch nur rum, was aber nicht weiter tragisch ist, da ich nur bei gutem Wetter fahre.)

    Es sieht optisch einfach so aus als wäre die ganze Ansaugeinheit zu kurz.

    D. H. Der Vergaser sitzt extrem nahe am Lochausschnitt.

    Die Schelle mit dem recht hohen Sechskant zum befestigen des Vergasers steht dann im Bereich des Lochs oben am Rahmen an.


    PS: Stelle später ein Photo rein, da ich eh wieder was reparieren muss....

    Auspuffsbefestigungsgewinde in der Schwinge benötigt einen Gewindeeinsatz. :+4

    Guten Morgen,


    Folgender Fall:

    Motor umgebaut und komplett überholt von 50ccm auf 102ccm.

    1919er Vergaser, O Luftfilter, Ansaugstutzen für 19er Gaser.


    Problem:

    Im ausgefederten Zustand steht die Vergaserschelle voll am Rahmen an. Im voll eingefederten Zustand habe ich auch extrem wenig Luft zum Rahmen.

    Dem zufolge habe ich eine fiese Geräuschkulisse beim Fahren.

    Hatte am Anfang den Hirnschiss, der Ansaugstutzen sei zu kurz bzw. der falsche.

    Der Ansaugstutzen ist aber definitiv der richtige.


    Da ich die Vespa direkt auseinander gerupft habe nachdem Kauf,habe ich kein Vergleich zu vor dem Umbau, als sie noch mit 50ccm und 1610er lief.


    Aufhängung, Gummis etc alles neu und I. O.


    Wäre super, wenn mir jemand ein Vergleichsbild posten könnte, wieviel Luft ihr zum Rahmen mit der Schelle habt.


    Habe inzwischen die Vermutung, dass ein falscher Dämpfer hinten verbaut ist,welcher zu lang ist.

    Da der Verkäufer in Italien fast nur PKs im Fuhrpark hat, hat er ggf ein Dämpfer von einer PK verbaut.


    Sonst noch Ideen was es sein könnte?



    Grüße:-2

    Farbe nennst du das lmao?!?.. Das ist doch noch die Grundierung :D...

    Richtig erkannt. klatschen-)


    Schichtaufbau:

    1m3 Blech im Unterboden, neue Schweller beidseitig, Silkaflex, 2k epo Grundierung, 3 Schichten Brantho Korrux Nitrofest gerollt.

    Hat eine gefühlte Lackdicke von 2mm2-)

    Die Schweller usw habe ich dann noch mit Fett geflutet.

    Gerade eben nochmal die Zündkerze gereinigt und ca 10km gefahren.

    Ergebnis siehe unten.

    Ggf gehe ich von 82 auf 85. Dann ist aber gut.

    Bin bei der Nebendüse bei 45 gestartet und jetzt bei 38 gelandet. Mit einer 45er war sie def. zu fett im Teillastbereich. Das machte sich durch ein Loch in den unteren Drehzahlen bemerkbar.


    In echt ist die Kerze einen Ticken heller.

    Habe eben auch mal bei Smallframesetup geschaut. Liege da Düsentechnisch im Mittelfeld. Also ganz verkehrt kann es nicht sein.

    Bin bei sowas ein Perfektionist. Werde da eh noch einige Male wechseln, wenn der AL Zylinder eingefahren ist. Momentan drehe ich ihn ja noch nicht aus.

    Hallo,

    Da mein neuer Simmerring in der Bremsgrundplatte leider nicht mehr mit der verkraterten Dichtfläche in der Trommel abdichtet und so meine Bremse mit Öl versüfft, würde ich diese gerne wechseln.

    Meine Frage bezieht sich auf die schnellste Variante mit Bananenpuff.


    Ist das so machbar?


    Vergaser raus

    Dämpfer oben lösen

    Motor nach unten kippen

    Endtopffeder aushängen, Schraube an Schwinge lösen... Endtopf abziehen

    Rad runter, Bremsgrundplatte runter

    Neue Dichtung zum Gehäuse , neuer Simmerring Grundplatte, neue Trommel ans Rad... Fertig


    Oder müssen auch die Züge, Elektrik box ab?


    Danke im Voraus