Beiträge von lee

    muss ich später mal nachschauen.
    die kam als 50er desweges und wurde dann aufn 75DR verbastelt, ist aber von der ausführenden werkstatt (vorher?) durch n tüv gebracht worden, weil eben keine papiere dabei waren.
    das ufert aus.. ich schau mal nach dem motor und blätter mal bei d&f!

    vielleicht ein klares "das ist ne 50N", oder "50S" und der Unterschied zwischen S und N. Aber wie gesagt, nicht so wichtig.. hätte es auch unter "kurze Fragen" setzen können, dann wäre es da versandet. ;-)

    Ja ja, das n Roller ist ist, ist klar... :-4
    Nee, ernsthaft, nach dem GSF Wiki ist das wohl ne V50S, von 1967. sehe ich das richtig? "V5SA1T 20425 (von bis?) 30964"
    Nach dem TÜV Lappen den ich hier liegen habe, ist das ne 50N.. 50S? 50N?
    Die ist angeblich aus Asien (Vietnam) "zurück gekommen", also ne Asiatin. Und für mein befinden alles in allem arg (viel zu) teuer.. aber das ist alles wurscht.
    Ich habe sie hier nur zum "wenn du mir schnecke und welle einbaust, kannst du die 1-2 wochen fahren" stehen und stolper nur zufällig über die typbezeichnung. also, kein drama und "nur so". danke. ;-)

    Moin, Aloha und Hallo!


    Ich stelle mich ein zweites mal vor, da ich vor einiger Zeit ein wenig "aktiver" war, als ich ne PK unter den Schraubschlüsseln hatte.
    Kurz und knapp;
    'Weltmeisterjahrgang '74, Kölner, der ein paar Jahre in Berlin wohnte und seit knapp 10 Jahren in HH wohnt. Punkrock, Hardcore, Soul und Ska. Lange regelmäßig und immer wieder gerne am Millerntor, aber eigentlich dem 1.FC Köln vollends verfallen. Langjährig Veranstaltungstechnik, Zweirad Einzelhandel und nun Personaler. in foren gerne und der einfachheit halber gerne alles einfach klein tippend und auch für "offtopics" zu haben.


    Angefangen habe ich mit ner Zündapp R50 von 65, dann lange nichts und dann eben ne XL1, die nach vielen Jahren Standzeit viel Arbeit bereit hielt.
    ...Kupplung, Tank entrosten, ...usw. Hat mich lange begleitet, aber als dann der Gesamtaufwand nicht mehr lustig war (durchgerostete Trittbleche etc) habe ich sie übers GSF weitergeben können.
    (Dank fürs schrauben auch an Bob, der im Nichts (Berlin oder so) verschwunden ist!)
    Wie ich in nem SF Faden schon schrieb, habe ich ne Special geschossen, die von grundauf gemacht werden soll. Wobei ich ganz klar auf zuverlässige Leistung setze und nicht soo sehr auf die Optik. Also, die Karosse wird immer als "oll" zu erkennen sein und die werde auch bei den Riffelblechen bleiben, die drauf waren (OK, die Stylepolizei würde mich rausziehen...) und untenrum wird sie n dickes schwarzes Kleid bekommen (lieber satt Unterbodenschutz und nie wieder Rost)... Farbe soll Schwarzgrün werden. usw blabla..
    Ich werde sicher das ein oder andere Preisgeben, wenn ich dumme Fragen stelle. (aber das eher selten, da ich sowohl die Suche, als auch die ganze Rep-Bücher und dei Schneider"bibel" "bedienen" kann.
    Achso, edith sagt noch, dass ich ne bleibe in hh und in hagen, bei bad bramstedt habe, wo ich auch schraube (weil garage).


    Jroos,
    Sascha.

    naja, wenn ich eine schnur grade übers heck nach vorne ziehe, dann ist das obere steuerlage links neben der schnur, bzw. direkt dran. folglich eine distanz, bzw. diskrepanz von ca. 1,5cm!?


    der motor soll schon "flott" werden, aber nur um von der ampel weg zu kommen. dr 75, event. rennwelle, 16:16, oder 19:19, sito banane, event. 3,72.

    da gibt es schon tausend freds zu..., Ja ja...
    aber nach einigem suchen, hat mir keiner wirklich weiter geholfen, da entweder "ist müll, würde ich mich nicht draufsetzen" und "scheiss egal, fahr die kiste" bei raus kam. ;-)


    also, neulich ne special von 75 gekauft und für 250€ auch eigentlich ein schnäppchen. der vorbesitzer war bei ner werkstatt, um "einmal alles" machen zu lassen, weil sie lange stand und hakelig lief, hat sie dann aber loswerden wollen, nachdem man ihm n preis für "einmal alles" nannte. da ich den werkstättler kenne und zufällig da war...
    wie dem auch sei.
    der plan ist, dass ich ne altagstauglich kiste unterm arsch habe, bei der eher motor/zuverlässige laufleistung als optik zählt.
    ich habe soweit alles raus und wollte nun jeweils den block, als auch den rahmen machen.
    was beim block noch "simpel" scheint ("klassisches" 75er setup, inkl. spalten und kompletten programm), scheint beim rahmen ein wenig anders auszusehen...
    orgi war sie wohl orange, dann kam rot, dann bergeweise spachtel und ein ganz schlechtes weiss... so, oder so, nix was man ala" patina" wieder hervor holen kann, sondern ganz angehen muss.
    beim blick auf den spachtel ... nehme ich mal vom strahlen abstand, da mir da glaub ich zu wenig "über" bleibt, aber zum schleifen ne gute substanz hat.


    nun der eigetnlich punkt; der rahmen hat wohl n treffer abbekommen.. die "üblichen" wellen hinterm koti sind schnuppe, da der tunnel keine knicke, o.ä. aufweist und das ganze auch nicht dramatisch aussieht.
    aber der rahmen "scheint" in sich arg verdreht.
    soll heissen, wenn ich ne schnur übern den arsch nach vorne ziehe und mir dazu die schweissnaht von unten, übern arsch und "vorne"(die nase an der die sitzbank sitzt) nehme, dann ist das lenkkopflager komplett aus der flucht. (also ganz knapp, aber eben ganz ausserhalb der flucht(/schnur))
    der rahmen hat ansonsten keinen rost/ist untenrum top und hat auch sonst keine irgendwie auffälligen beulen, dreher, macken und auch die gabel scheint nach genauem sichten grade zu sein. (die lager, die führung und der koti weisen keine ungleichmäßigkeit auf!)


    ab von jeder glaubensfrage; problemlos fahren, oder ist das zuviel des guten?


    grunderfahrungen sind in der vergangenheit durch ne 50R, zwei XL1 und ne zündapp R50 vorhanden, aber ich werde sicherlich immer mal wieder mit dummen fragen desweges kommen. ;-)
    ach ja, bei allem was ich rein werfe gilt eins; extrem wenig kohle! den tipp "ich würde mir n neuen rahmen holen" würde ich mir am liebsten selber geben, ist aber echt die aller-aller-letzte variante, die in frage kommt.


    dabke schonmal für anmerkungen!


    ist hinten recht einfach


    also, bei ner PK ist das rückzug gemacht! (gestern erst gemacht) `hinten wie vorne.
    ...nur weiss ich nicht warum man den Zug maximal nachspannen/mit Vorspannung anklemmen sollte?!? wenn ich nicht weiss wie meine Bremsen aussehen, dann empfehle ich in jedem Fall das öffnen. Schon um einfach mal zu sehen wie runter die sind, ob es an Schmutz, oder Öl liegen kann, etc. `ob man es danach einfach wieder zusammenschraubt, ohne zu wechseln und eben den Zug spannt ist dann doch noch besser, oder!?

    Hmm, bin ja noch blutiger Anfänger:


    Welches Kabel führt vom Rad zur Tachowelle? Es gibt ja zwei, eins führt natürlich zur Bremse aber welches?


    Und kann ich nach Identifizierung und Lösung dann oben einfach herausziehen?


    wenn du dir das vorerrad mal ansiehst, dann wirst du sehen das ein zug auf ne einstellschraube trifft und eins ziemlich nah an der achse in die trommel läuft. letzteres ist die tachowelle, und über die einstellschraube wird die bremse eingestellt. damit du die rausziehen kannst musst du die schraube lösen die daneben sitzt, um dieses feststellplättchen zu lockern. (dazu vorher die 13er schraube der aufhängung abschrauben, dann kommst du besser ran)
    dann die welle (kabel wie du es nennst) rein-/hoch-schieben, wonach dann bestensfalls schon deine lenkerkopfabdeckung hoch geht...
    oder so. war das verständlich?

    ja, warum sagst Du denn nichts, Du weißt doch, einem sprechenden Menschen kann geholfen werden. Schick mir deine E-Mail Adresse und ich schick Dir eine.


    klaus :thumbup:


    ist die soviel besser/sinniger als das schneider buch?


    btw; hätte ich mir vorher mal vor augen geführt wie die kiste aufgebaut ist und aufgebockt wird, wäre die frage extrem überlüssig gewesen... zumal ich ja aus erfahrung weiss, das es wenig minuten und drei schrauben unterschied macht.. `reifen ist gewechselt und es ist n witz! :thumbup:

    Hallo!!! das beantwortet die Frage sehr wohl, aber für Dich, hier mal der Auszug aus der Bedienungsanleitung.


    :-)
    Danke dafür!
    "aber" dein Satz, ich soll die in die Bedienungsanleitung schauen hat meine Frage eben Nicht beantwortet! Das die Bedienungsanleitung die Frage beantwortet steht auf nem anderen Blatt! ;-)
    zudem..


    btw; die Betriebsanleitung habe ich nicht ...


    Von daher; Vielen Dank für den Scan! `werde jetzt mal den Reifen wechseln. :thumbup:

    Hi, nim die Betriebsanleitung zu Hand, da ist alles in epischer Breite beschrieben.


    Moin Klaus.


    danke für den Tipp! `auch wenn er die Frage garnicht beantwortet. (es sei denn du wolltest mir sagen, das die Frage zu doof ist) ;-)
    Ist hier jemand der ganz einfach weiss, weil vielleicht schon mal gemacht und der mir schlicht sagen kann "ist auch ohne ausbau möglich, aber nervig", "geht einfach so", "geht garnicht ohne demontage von XY", oder ähnliches!?


    Vielen Dank.


    btw; die Betriebsanleitung habe ich nicht und Schneider gibt nicht ausreichend Antwort auf diesen Punkt..

    Ich habe ne PK (XL1) und n Plattfuss hinten. Nun meine Frage; muss zum Reifenwechsel Batt. und Ersatzrad raus, oder reicht der Platz um den Reifen so raus und rein zu bekommen?
    Hier habe ich so weit alles gefunden;
    kaputter hinterreifen an pk 50 xl
    aber eben keine genau antwort auf diese frage..
    schneider sagt dazu auch nicht so viel aus...
    also, im grunde würde ich sie hinten hoch nehme, auf ne kiste stellen und dann die felge runter schrauben... alles wie gehabt, und wegen anderem auch schon gemacht..
    gehts am ersatzrad vorbei, oder tu ich mir einen mehr als großen gefallen, wenn ich vor alles abbaue?

    geschätzt Minimum 2.500 Euro einplanen.


    geschätzt, weil du selber noch nie sowas angegangen bist?
    so, oder so; selber machen und nicht mal ansatzweise so viel kohle hinlegen!!
    neben genanntem scotter & service, gibt es bitte auch noch die rollerambulanz von hauke (), und zum selber basteln die motte (selbsthilfewerkstatt in der mottenburgtwiete in altona/ottensen!
    `lad dir doch mal jemadn ein, der n blick drauf wirft, falls du dir selber kein bild machen kannst, weil du noch nicht so ne ahnung hast un dann weisst du mehr und auch wohin der weg geht! wie gesagt, selber machen ist echt einfach!

    gut zum auf und abziehen ist ein kompressor!
    `dünne düse drauf und irgendwie versuchen die am ansatz drunter zu bekommen. `im zweifel beim (fahrrad)schrauber / händler nachfragen, ob der das kurz macht.