Beiträge von Stefan68

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist

:tues(klick mich) Wähle jetzt oder Blech wird zu Plastik !

    Tach zusammen,


    so, ich hab den Vergaserdichtsatz eingebaut und sie läuft wieder. Außerdem noch eine Feder für den Gasschieber, weil die alte Feder unten anscheinend abgeschnitten wurde.


    Vielen Dank an all die, die sich mit meinem Problem beschäftigt haben.


    Gruß
    Stefan

    Entschuldige wenn die Frage dir überflüssig erscheint, aber du hast wirklich die Leerlaufdüse nochmals kontrolliert und nicht die von außen erreichbare Nebendüse? Wenn ja hast du auch den Kanal gereinigt bzw. durchstoßen der von der Leerlaufgemischeinstellschraube verengt wird?


    Stimmt, das war die Nebendüse. rotwerd-) Danke!


    Dann muß ich mir den Vergaser nochmal zu Brust nehmen.

    Ja, vor zwei Jahren als ich den Zylinder drauf gemacht habe war das Polrad mal ab. Danach ist er aber gut gelaufen. Zündzeitpunkt hab ich nicht kontrolliert, weil ich dafür kein Werkzeug habe. Der O-Ring ist in Ordnung, jedenfalls nicht gerissen. Kann sein, daß er platt gedrückt ist. Aber als Ersatzteil hab ich ihn nirgendwo gefunden. Ich denke ich werde heute Abend mal den Motor mit Bremsenreiniger duschen.


    Ich bin auf die Vespa nicht angewiesen, fahre im Moment wieder Auto. Aber es nervt schon, daß man sich nicht mal 20 km von zuhause weg wagen kann ohne das irgendwas an der Kiste ist.

    Hallo rassmo,


    die Leerlaufgemischschraube hatte ich 1,5 - 2 Umdrehungen raus, Grundeinstellung eben. Bei eingedrehter Leerlaufgemischraube geht der Motor im Standgas auch aus. Die Leerlaufdüse habe ich gestern nochmal rausgedreht, die ist in Ordnung.
    Ich vermute, daß er hochdreht weil der Gasschieber bei eingedrehter Leerlaufeinstellschraube zu weit offen ist. Aber bei weniger eingedrehter Einstellschraube hat er gar kein Standgas.

    Guten Morgen zusammen,


    ehrlich gesagt, ich weiß nicht mehr weiter.
    Meine PK50XL2 mit 75ccm DR und Sito+ hat kein Standgas. Ich habe den Vergaser gereinigt, X-mal in die Grundeinstellung, fahren kein Problem, aber kein Standgas. Wenn ich die Standgasregulierschraube reindrehe um Standgas zu erhöhen, kann man so gerade ein bißchen Standgas einstellen, beim Licht einschalten geht sie aber wieder aus. Wenn die Schraube noch weiter hineingedreht wird, dreht der Motor nach einem Gasstoß immer höher. Also wieder von vorne...
    Die Vespa lief so wie sie ist schonmal hervorragend.


    Kann mir jemand helfen?


    Vielen Dank!


    Gruß
    Stefan

    Stihl ist eben der Meinung, daß ihr eigenes, bzw. selbst vertriebenes 2-Takt-Öl das bessere ist und empfiehlt deshalb bei Verwendung von anderen Ölen die Mischung auf 1:25 zu steigern. Im Endeffekt ist das Stihl-Öl aber auch nur von Castrol. Ich meine es nennt sich Racing 2T.

    Tach zusammen,


    apropos Fichtenmopped ;) . Ich habe gestern bei Stihl angefragt, ob meine Kettensäge mit E10 betrieben werden darf. Mir wurde prompt geantwortet...


    Sehr geehrter Herr ......,


    vielen Dank für Ihre Anfrage zum E 10
    Kraftstoff.


    Der E 10 Kraftstoff kann für STIHL Motorsägen und Geräte
    verwendet werden.


    STIHL empfiehlt den Einsatz von STIHL MotoMix. STIHL
    MotoMix ist ein vorgemischter Kraftstoff (1:50) für STIHL 2-Takt, 2-Mix und
    4-Mix Motoren. Mit neuer Benzinformel und dem Premium-Öl STIHL HP Ultra sorgt
    MotoMix für einen dauerhaft sauberen Motor bei hervorragenden
    Schmiereigenschaften und deutlich weniger gesundheitsschädlichen Abgasen als mit
    Normalkraftstoff.


    Bei selbst hergestelltem Kraftstoffgemisch ist
    folgendes zu beachten:
    Handelsübliches Zweitakt-Motoröl anderer Hersteller
    muss der Klassifikation "TC" entsprechen. Zur Mischung soll Markenbenzin mit
    einer Mindestoktanzahl von 90 ROZ verwendet werden. Kraftstoff und Motorenöl
    minderer Qualität können zu Schäden am Triebwerk führen. Mischungsverhältnis bei
    STIHL Zweitakt-Motoröl 1:50 = 1 Teil Öl und 50 Teile Benzin Mischungsverhältnis
    bei Ölen anderer Hersteller:1:25 = 1 Teil Öl und 25 Teile Benzin
    (Zweitakt-Motoröl der Klassifikation \"TC\" ).Des Weiteren sollte der
    angesetzte Kraftstoff innerhalb von 4-6 Wochen aufgebraucht werden.


    Mit
    freundlichen Grüßen



    STIHL
    Kundenservice

    Hallo,


    so, der Kupplungsdeckel ist jetzt dicht. Die Papierdichtung hette sich nach innen geschlagen.


    Trotzdem ist jetzt schon das nächste Problem da. Ich schaffe es einfach nicht die Kupplung richtig einzustellen. Sie rutscht immer im 3. und 4. Gang durch. Wenn sie einigermaßen packt, trete ich mit dem Kicker ins leere oder sie trennt im Stand nicht mehr...


    Gruß
    Stefan

    Hallo zusammen,



    gestern hab ich mal den Motor mit Maschinenreiniger und Hochdruckreiniger vom Öl berfreit. Danach ne kleine Runde gefahren. Vielleicht nen km. Es tropft wieder wie Sau.


    Wieder aufgebockt und alles auseinandergebaut. Dann Motor an und im vierten Gang tuckern lassen.


    Das Öl kommt unten aus dem Kupplungsdeckel. Die Schrauben hab ich danach mit Gefühl bis zur Schmerzgrenze nachgezogen. Das Öl läuft aber weiter raus. Kann es sein, daß der Kupplungsdeckel sich beim betätigen der Kupplung verzogen hat?


    Gruß


    Stefan

    Den Simmering der Bremsankerplatte hatte ich auch schon in Verdacht. Hab ich direkt mitgewechselt. Die Zylinderfußdichtung ist auch neu. Krümmerdichtungen sind neu.


    Naja, ich mach erstmal sauber und dann mal gucken. Aber spalten so mitten in der Saison wäre ja schon übel.


    Danke Dir erstmal!


    Gruß
    Stefan

    Nein, die Kupplung kam mit dem Kupplungsabzieher recht leicht raus. Rein war etwas schwerer, aber mit leichten Schlägen mit Nuss und Verlängerung rutschte sie dann rein.


    Hab auch den Deckel über Kreuz angeschraubt, die beiden längeren Schrauben nach unten.

    Tach zusammen,


    es gibt wieder mal ein Problemchen mit meiner PK50XL2.


    Nachdem ich am Samstag die Kupplungsbeläge getauscht habe, alles wieder eingebaut und eingestellt habe läuft nun Getriebeöl aus.
    Das Öl kommt nicht aus der [lexicon]Bremstrommel[/lexicon], also sollte der Simmerring schon mal ausscheiden. Beim einstellen ist mir aufgefallen, daß die Kupplung sich zuerst sehr schwer ziehen ließ und danach der Kupplungshebel nicht mehr ganz zurück kam. Durch schieben am Kupplungshebel unten ging sie wieder in die Ausgangsstellung zurück. Ein paar mal hin und her und jetzt funzt die Kupplung. Die kurze Probefahrt war erfolgreich. Danach tropfte bzw. lief fast das Getriebeöl unten raus.
    Was kann das sein, oder wo ist da was undicht?


    Gruß
    Stefan

    ist bißchen unlogisch oder?;)


    Wenn die Elektrik deiner Meinung nach schon für eine Lampe nicht ausreichend ist, wie sollte sie dann für zwei Lampen reichen?
    Es gibt aber Möglichkeiten, die Elektrik etwas kräftiger zu gestalten... Sufu hilft dir sicher weiter.

    Ich hab nicht gesagt, daß die Elektrik für eine Lampe nicht reicht. Aber es war schon immer etwas schwierig aus einem runden Scheinwerfer in Verbindung mit ner Bilux-Birne vernünftiges Licht raus zu bekommen. Die Zusatzscheinwerfer würde ich nur gerne haben um im absolut dunklen zu fahren. Tagsüber brauchen die nicht auch noch zu brennen.