Beiträge von chup4

    bist du dir mit der 55er düse sicher? wenn ja, das ist kleiner als normal, läuft die garantiert zu mager.


    langsamer werden:


    standards prüfen:
    -benzinfilter
    -sieb im tank
    -sieb am vergaser (wo der benzinschlauch reingeht)


    wenn die vorher schon stottert:


    -zündkerze austauschen
    -zündkabel prüfen (ggf von der cdi abschrauben und um 2-3cm kürzen, wieder anschrauben)


    wenn das nicht hilft:
    stecker zur boardelektrik (liegt vor dem kicker unter einer metallschelle) abziehen und gucken ob das problem bestehen bleibt.

    lag bei mir an der zündkerze.


    fährt erst ganz normal, dann nicht mehr mit vollgas, dann nur, wenn man kurz gas weglässt, dann irgendwie zwischendruch fehlzündungen, und irgendwann ging sie halt gar nicht mehr. neue zündkerze (ist noch n billigding) und geht wie ne 1.

    evtl auch einfach mal ne neue zündkerze. war bei mir der grund, warum der neue nicht wollte. und fürs einfahren den zündzeitpunkt evtl etwas weiter richtung ot. dann hast du unten mehr drehmoment, und weniger maximaldrehzahl, du kannst den erstmal nicht so mit hohen drehzahlen quälen.

    das lüfterrad muss sich von hand drehen lassen, soll aber einen bemerktbaren widerstand haben. kommt durch die kompression und die magnete im lüra.
    anschieben geht auch mit falschluft. anschieben geht leichter als ankicken.


    die üblichen verdächtigen sind eigentlich immer die beiden kurbelwellensimmerringe, die den geist aufgeben. seltener aber auch ab und zu die dichtung zwischen den motorhälften im bereich der kurbelwelle. dann riecht das getriebeöl nach sprit. am, bei dem kupplungs simmerring auch...


    lager neu machen würde ich in abhängigkeit von der laufleistung des motors. wieviel isses denn? und getunt ist sie ja auch nicht, also wenn die lager spiel haben, was du sehr schnell beim ausbau merkst, dann raus damit, sonst würde ich die bei ungetuntem motor erst bei 30 oder 40Mm rauswerfen. die dichtungen kosten nicht die welt. die lager sind aber schon nicht mehr umsonst.

    was du machen kannst:


    dritten gang einlegen, und mit gemuetlichem spurt neben der vespa anschieben, dabei leicht (!!!) gas geben, dann sollte sie kommen.


    bei dem alter und mit "defekt" erstanden, ist davon auszugehen, dass die komplette morabdichtung neu gemacht werden msus, was das schwere ankicken erklärt. ich gehe von massiver undichtigkeit und somit falschluft aus.

    auch wenn du ne längere strecke gefahren bist? dann im leerlauf einfach mal für so 2 3 sekunden gut gas geben, dass die hochdreht, wenn du dann das gas loslaesst, läuft die hoch weiter, dreht die sofort oder verzögert runter?

    diese kronenmutter, ist je nach ausführung entweder ne ganz normale kronenmutter (müsste n 24er sein, nuss müsste reichen), halt splint raus.
    bei meiner xl2 war es eine normale 24er mutter mit aufgesetztem sicherungskorb. einfach splint raus, korb etwas runterhebeln mit nem schraubenzieher und du kommst an die mutter

    also krankheiten, die mit einer gewissen regelmäßigkeit auftreten, sind bei den vespen vor der xl2 die siffende schaltgabel, in einem abstand von ein paar jahren die falschluft (gerade bei so gebraucht erstandenen eines gewissen alters zu erwarten), auch im alter ausgeschlagene silentgummis der motorschwinge, ggf verschlissene stoßdämpfer. ist aber alles machbar. falschluft ist mit "keine ahnung" und anleitung lesen und mittlerer handwerklicher begabung in ca 6h zu beheben.

    wenn die vespa im stand hochdreht (bei gezogener kupplung) oder der motor nicht runterdreht, wenn du bei voller fahrt kupplung ziehst und gas loslaesst: falschluft, dann zieht sie auch nicht richtig.


    wenn das der fall ist, dann muss der motor größtenteils zerlegt werden, und die betreffenden dichtungen (simmerringe und die dichtung zwischen den seiten) ausgetauscht werden.

    Diese Einstellschraube 25cm vor der Befestigung des Schaltdrahtes gibt es bei mir definitiv auch nicht. Das Ende des Bowdenzuges läuft durch ein entsprechendes Loch in einer Ausziehung des Motorblockes und ist mit einem Sprengring gesichert.


    du hast recht, ich habs mit dem kupplungszug verwechselt. sind ja so viele da unten...