150 GL - Motor geht dauernd aus, habe Vergaser im Verdacht.

  • Servus,


    habe ein Problem mit meiner 150 GL:
    In den letzten Tagen sprang sie nicht ums Verrecken an, da hat sich überhaupt nichts getan. Also hab ich heute einfach mal den Vergaser rausgebaut und sauber gemacht. Kurzzeitig lief sie dann auch ganz gut, konnte ca. einen Kilometer die Straße auf und ab fahren. Dann wollte ich das Standgas ein wenig hochdrehen, aber leider ist sie kurz vorher ausgegangen und sprang nicht mehr an. Hab dann, weil mir nichts besseres eingefallen ist, die Schwimmerkammer vom Vergaser nochmal aufgemacht und das darin befindliche Benzingemisch rausgeholt. Danach sprang sie wieder super an. Hab das Standgas eingestellt und wollte nochmal ne Runde drehen. Als ich den ersten Gang eingelegt hab ist sie allerdings sofort wieder ausgegangen und machte keinen Muckser mehr. Komischerweise springt sie eigentlich nur an, wenn ich davor die Schwimmerkammer trockengelegt habe.


    Jetzt frag ich mich woran das wohl liegen könnte. Habt ihr da nen Rat parat?


    Besten Dank schon mal

  • Wie hast den vergaser gereinigt?? Ultraschall???
    Benzin ist alt oder neu
    Tank innen????

    VO-Glühkindler


    Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)



    INN-Team Hall


    Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile

  • Naja, "gereinigt" war vielleicht das falsche Wort, ich hab ihn halt zerlegt und oberflächlich gesäubert.
    Benzin im Tank ist in etwa 9-12 Monate alt.
    Tank sieht von innesn gut aus, kein Rost.

  • vergaser richtig reinigen, also ultraschall und danch mit bremsenreiniger nochmal aussprühen...
    dann neuen sprit rein
    schwimmernadel kontrollieren wie die ausschaut

  • Zitat

    Benzin im Tank ist in etwa 9-12 Monate alt.


    raus damit der ist max. fürs reinigen noch zu gebrauchen ,
    Falschluft kannst du ausschließen ????

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • Servus nochmal,


    so, hatte jetzt leider einige Zeit anderes zu tun, aber jetzt ist der Roller wieder dran. :)


    Kann das Problem jetzt etwas konkretisieren:


    Also ich kann wunderbar mit dem Teil fahren. Zieht, läuft, bleibt an, alles bestens. Allerdings, wenn ich ihn dann abstelle und ein paar Minuten stehen lasse und dann wieder ankicken möchte, dann macht er keinen Mucks mehr. Ist natürlich besonders blöd, wenn man damit irgendwohin fährt und danach wieder heim möchte...


    Benzinhahn ist natürlich zu wenn das Teil steht. Vergaser habe ich noch nicht gründlich gereinigt, habe ich aber vor morgen zu erledigen.


    Kann das sein, dass es nur an einem verschmutzten Vergaser liegt, oder gibt's da (wie so oft) tausende von Möglichkeiten?

  • mach mal den sprithahn zu ein paar meter bevor du ankommst und schalte das licht aus wenn du die karre ankicken willst
    meine t4 hat da ähnliche leiden, zündkerzenwechsel hat nix gebracht.

  • Joar, an der Zündkerze hat's bei mir auch nicht gelegen. Das mit dem Benzinhahn könnte evtl. klappen, aber das kann doch keine dauerhafte Lösung sein. Irgendwo muß doch die Ursache des Problems liegen.

  • Jetzt weiß ich's:


    es liegt leider an der Kurbelwellendichtung...


    Bis der Motor richtig warm ist bleibt sie halbwegs dicht, dann wirds aber "ungemütlich" und das Teil lässt sich nicht mehr starten.


    Find ich nicht gut...