Motor stottert und dreht hoch

  • Hallo,


    bei meiner V50N lief der Motor nicht ruhig. Er hat gestottert und ließ sich meistens nur durch Anschieben starten. Während der Fahrt lief er unruhig, hat Gas nur schlecht angenommen. Ich hatte den Verdacht, er bekommt zu wenig Sprit.
    Also hab ich den Vergaser ausgebaut um ihn zu reinigen. Dabei ist mir aufgefallen, dass er schon ziemlich alt und schäbig ist, auch hatte ein Vorbesitzer die original Schraube der Benzinzufuhr gegen eine Gewindestange ausgetauscht, so dass der kleine Benzinfilter nicht mehr passte. Darum hab ihn durch einen neuen Vergaser ersetzt.
    Nun hab ich das Problem, dass sich der Motor immer noch nicht ankicken lässt, während der Fahrt stottert, Geräusche macht wie wenn ein Luftballon platzt und im Stand oder gezogener Kupplung wie irre hochdreht.
    Den Filzring hab ich ebenfalls erneuert und vorher eingefettet.


    Hat jemand eine Idee was es noch sein könnte?
    Der neue Vergaser ist mit den Standarddüsen bestückt die bereits vorhanden waren. Ich glaube der Verkäufer sagte eine 51er HD !? Der Rest des Motors müsste original sein. So wurde mir der Roller jedenfalls verkauft. Keine Tuning Maßnahmen soweit ich weiß.
    Außer, der original Auspuff wurde gegen einen Sito ersetzt. Optisch sieht er wie der Originale aus. Ob es sich hier allerdings trotzdem um einen Sportauspuff handelt, der andere Düsen oder dergleichen benötigt, weiß ich nicht.


    Weiß jemand einen Rat?


    PS: und ja, ich hab die SuFu benutzt nur leider nix passendes gefunden.

  • Was für ein Vergaser ist es 16.10 16.16 ?
    HD 51 scheint mir zu klein ....
    Kann es sein, dass sie irgendwo Falschluft zieht ?
    Fahr mal ein Stück und dann check mal das Kerzenbild ;) (ob zu fett/mager)

  • Es ist ein 16.10 wie der Alte auch.
    Die Kerze ist braun, vom Farbton her etwa so wie ein Holztisch in wenge.
    Das mit der HD51 bin ich mir nicht sicher. Ich dachte der Verkäufer hat das gesagt. Kann mich aber auch irren und er hat was anderes gesagt.
    Auf jeden Fall sagte er, das passt so.

  • Hallo hedgebang,


    ja diese Seite habe ich bereits mehrmals durchgelesen. Hat mich aber nicht weiter gebracht.
    Ich habe es jetzt gerade noch einmal versucht und ein paar Tests gemacht.
    Bei gezogenen Choke geht die Drehzahl runter und die Vespa fährt schon fast ganz normal. Wenn ich den Choke wieder reindrücke und dabei an der Gemischschraube drehe ändert sich leider gar nichts an der Drehzahl. Die geht kontinuirlich nach oben bis ich schon Angst bekomme, den Motor zerreißts gleich.
    Kann es evtl. an der Schelle liegen, die den Vergaser auf dem Ansaugstutzen hält?
    Die alte Schelle war ein dicker Ring und die neue ist jetzt geteilt (siehe z.B. SIP Artikel 41030000).
    Könnte die Fremdluft daher kommen?


    PS: mit dem alten vergammelten Vergaser bestand das Problem nicht.
    Was mir noch aufgefallen ist, der Vorgänger hat in den Luftfilter unten noch 2 zusätzliche Löcher gebohrt.

  • ist dein gaser denn fest?sonst nehm doch mal die alte schelle und den luftfilter mit den 2 löchern.und stell dann mal den vergaser gescheit ein.guck vor allem mal,was für düsen du verbaut hast.

  • ist dein gaser denn fest?sonst nehm doch mal die alte schelle und den luftfilter mit den 2 löchern.und stell dann mal den vergaser gescheit ein.guck vor allem mal,was für düsen du verbaut hast.


    So, ich hab jetzt noch mal alles auseinander gebaut und neu zusammen. Die neue Schelle gegen die alte ausgetauscht.
    Der Vergaser ist fest. Der ruckt sich nicht. Die Düsen sind 38 bzw. 54.
    Der Effekt hat sich leider nicht verzogen. Im Stand oder bei gezogener Kupplung dreht der Motor hoch und lässt sich nur über den Choke Hebel kontrollieren. Die Gemischschraube hab ich wieder auf Standard gedreht (1 1/2 Umdrehungen raus).
    Allerdings konnte ich das Problem mit dem Kickstart lösen. Die Kontakte der Zündkerze waren zu weit auseinander X( .

  • dir ist klar, daß ein Filzring zwischen Vergaser und ASS reingehört?

    „Als ich aber ansah alle meine Werke, die meine Hand getan hatte, und die Mühe, die ich gehabt hatte, siehe, da war es alles eitel und Haschen nach Wind und kein Gewinn unter der Sonne“ (Prediger 2,11)

  • ups

    „Als ich aber ansah alle meine Werke, die meine Hand getan hatte, und die Mühe, die ich gehabt hatte, siehe, da war es alles eitel und Haschen nach Wind und kein Gewinn unter der Sonne“ (Prediger 2,11)

  • Ich hab den Beitrag "Howto Falschluft: Meine Vespa dreht hoch!" noch einmal mit der Lupe durchgelesen und bin dabei auf das hier gestoßen:


    "Wenn Du schon mal dabei bist dann kannst Du den Vergaser auch direkt abmachen und den Filzring einfetten damit Du diese Fehlerstelle direkt ausschließen kannst.
    Wenn das nicht der Fall war dann solltest Du als nächstes mal nachsehen ob der Ansaugstutzen noch fest ist. Sollte er Wackeln hast Du das Problem gefunden wenn nicht solltest Du die Zylinderhaube Entfernen und nachsehen ob die Muttern am Zylinderfuß noch fest sind."


    Mein ASS wackelt etwas, also, wenn der Vergaser runter ist, dann kann man den ASS ein paar Milimeter rein und raus schieben. Darf das so sein? Oder hat sich da irgendwas gelöst? Und wenn ja, was und wie kann ich das ändern? Darf der ASS überhaupt etwas Spiel haben oder muß der völlig starr sein.

  • den ASS selbst oder die Hülle?

    „Als ich aber ansah alle meine Werke, die meine Hand getan hatte, und die Mühe, die ich gehabt hatte, siehe, da war es alles eitel und Haschen nach Wind und kein Gewinn unter der Sonne“ (Prediger 2,11)

  • Ich tippe auf den ASS. Also das graue Rohr auf das der Vergaser gesteckt wird.

  • Ich tippe auf den ASS. Also das graue Rohr auf das der Vergaser gesteckt wird.


    hmm, das graue Rohr mit Gummimanchette drauf ist eigentlich die Hülse und die darf sich etwas hin und her bewegen. Im gegensatz der ASS selbst. Der muß absolut fest sein

    oder

    „Als ich aber ansah alle meine Werke, die meine Hand getan hatte, und die Mühe, die ich gehabt hatte, siehe, da war es alles eitel und Haschen nach Wind und kein Gewinn unter der Sonne“ (Prediger 2,11)

  • Ich mein das graue Rohr auf das auch der Filzring gesteckt wird. Ist das nicht der ASS?

  • Das was quasi in den gaser geht,
    guck halt mal ans andere ende des ass,wo er an deinen motor geht,und wackel dann mal.vieleicht ist er lose oder gerissen.

  • sämtliche Schrauben am Motor noch nicht, da vor dem Vergaserwechsel dieses Problem nicht bestand. Darum kann es meines Erachtens nur auf der Vergaserseite ein Problem sein. Den ASS werd ich morgen überprüfen und dann hier berichten.
    Was sagst du eigentlich zu den Düsen? Sind die Standard 38 bzw. 54 ok oder sollten es andere sein?