Fragen zu einer Vespa 125 BJ. 1961 vnb2t

  • Guten Abend, habe mir heute einen Kindheittraum erfüllt , eine Vnb2t BJ. 1961 wie mein Opa aus Sardinien damals hatte.klatschen-)


    Nun meine erste Fragen:

    Welche Getriebeöl könnt ihr empfehlen ?

    Will ja der guten alten Dame nur gutes tun...

    Welches Mischverhältnis habt iht 2% ? Oder gibt es erfahrene Vespianer und Vespianarinnen die mir anderes raten?

    Und wie sichert ihr euren Schatz vor Diebstahl? Gibt es Tipps?

    Bitte denkt dran bin neu und nur 10 Jahre jünger als die gute Dame:-7

    Deshalb sorry für meime Anfängerfragen..;)


    Wird demnächst anspruchsvoller versprochen ^^


    Danke vorab für die Antworten an alle.

    LG

    Ichnusa

  • Servus Ichnusa71,

    Glückwunsch zur neuen (alten) Vespa und viel Freude daran.


    Zu den Fragen:


    Als Getriebeöl bekommt man im einschlägigen Fachhandel zum Beispiel das hier Klick.

    Meine damalige Piaggio-Vertragswerkstatt füllte auch mineralisches 4T-Motoröl in das Getriebe der Vespa. Ich habe beides schon ausprobiert und beides funktioniert.


    Das Mischungsverhältnis von zwei Prozent (1:50) ist korrekt und ausreichend. Mehr Ölanteil bringt eher Nachteile, da der Benzinanteil auch der Wärmeabfuhr dient. Je mehr Öl dabei ist, desto schlechter die Wärmeabfuhr.


    Den Diebstahl versuche ich durch Abstellen in einer Einzelgarage zu verhindern.

    Is da Weg länger wia da Karrn, werd gfahrn!

  • mono

    Hat den Titel des Themas von „Vespa 125 BJ. 1961 vnb2t“ zu „Fragen zu einer Vespa 125 BJ. 1961 vnb2t“ geändert.