Vor und Nachteile Doppelansauger?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vor und Nachteile Doppelansauger?

    Hallo habe hier im Forum jetzt schon einiges gelesen aber werd nicht ganz schlau daraus

    Könnt Ihr mir das mit dem Doppelansauger mal erklären z.B. auf die 125 er Motoren gibt es ja 133 und 136 ccm Sätze mal hört man was von Doppelansauger mal nicht!

    Würde gerne wissen was die Vor bzw. Nachteile sind !

    Danke schon mal
  • Vorteil ist wohl die bessere Gemischversorgung.
    Nachteil das das Ding so gut wie nicht dicht zu bekommen sein soll.
    Hab bis jetzt mehr negatives als positives darüber gehört,hab mich damit aber noch nicht auseinandergesetzt,bzw. mal verbaut.

    MfG
    Düse
    Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
  • das hört sich nicht so toll an !
    sollte man dann lieber einen Normalen mit mehr Überstömern fahren denk ich mal ! Weiß jemand wie es leistungsmäßig so ausschaut und was es in der 133 und 136 ccm klasse so gibt
  • also da gabs mal ne special edition, hat mir mein Opa erzählt, des war ne 125 mit doppelansaugrohr, un 7(!!!) Überströmkanälen die ging richtig flott


    meine meinung, mal en Specialist fragen zwecks ansaugrohr, weil klar is dass da mehr leistung rauskommt. einfach schlaumachen un dann erwägen es zu holen
  • Wenn's schön einfach sein soll mal beim scooter-center.de vorbeischauen. Die haben einen 133er Polini mit Worb 5 optimierung im Angebot. Ohne groß selbst Hand anzulegen dürfte das in dem Bereich schon nah am Optimum liegen!
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
  • RE: Vor und Nachteile Doppelansauger?

    Hi!

    Ein weiterer Vorteil eines Doppelmembranabsaugers ist, wenn du einen defekten Drehschieber hast (schlechte Gasannahme, schlechtes Abstimmen des Motors etc.), verursacht durch tiefe Kratzer im Kurbelwellengehause (gebrochene Kolbenringe etc.) kannst du diesen zu Reparaturzwecken einbauen. In diesem Fall uebernimmt das Membran die Funktion der Steuerung wann das Benzin-Luftgemisch ins Kurbelwellengehause gelangen darf.

    Die Ansaugstutzen sollten immer mit Dichtmasse zusaetzlich abgedichtet
    werden.

    mfg
    Andreas
  • Zur Rettung von Motoren mit defekter Drehschieberdichtfläche reicht auch ein einfacher Membranansaugstutzen nur am Gehäuseeinlass. Da muss man keinen Doppelansauger für nehmen.

    Und mein Nachbar hatte früher auch eine Fesspah, die hatte aber Zwohunderfuffzich Kubik und ging mindestens 120. :rolleyes:
    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
  • Wenn man vom Pinasco-DoA (125 cm³) absieht, der eher in homöopatischen Dosen verfügbar war, ist der Polini 133-DoA der Doppelansaugerzylinder für die Langhubsmallframes (nicht verwechseln mit Doppel-Vergasern wie dem 312er-Pinasco, die tatsächlich schwer einzustellen sein sollen, was allerdings nicht auf die DoA zu übertragen ist). Der "normale" Einlaß wird wie original über Drehschieber beatmet (also nix mit Rettung von defekten Dichtflächen...so'n Quatsch), am Zylinder dichtet eine "Babymembran" den Einlaß. Ziel ist, dem Zylinder in derselben Zeit mehr Gemisch zuzuführen -> Leistungssteigerung. Läuft PnP tatsächlich besser als die Monoversion des Polini. Das Problem ist lediglich, den Ansaugstutzen dicht zu bekommen, da sich die Fertigungstoleranzen von Motorblock, Zylinder und Ansaugstutzen häufig ungünstig auswirken. Mit zurechtgeschnittenen Dichtungen, Dirko/Curil und ein wenig Zeit/Liebe läßt sich das Problem allerdings beheben, so daß man einen ordentlichen Zylinder mit guter Leistung erhält.