Komisches Falschluftproblem

  • Vlt. ist es ja richtig, aber ich kann auf dem Bild nix erkennen, was und wie verbaut ist.

  • Ja ist auf jeden fall verbaut.
    ich bin mit meinem problem jedoch immer noch nicht weiter gekommen, vllt kann ja mal der ein oder andere xl2 oder auch xl besitzer in seinen vergaserraum gucken und berichten obs dort ähnlich aussieht oder ob der vergaser bis zum "anschlag" auf den ansaugstutzen geschoben werden kann...?

  • Komme gerade aus meiner Halle, und hab alles noch meinem geistigen Auge. :P

    Bei mir sieht es genauso aus wie bei dir.


    Hab mal den hinteren Dämpfer gelöst, und die Möhre abgelassen, so daß der Ansaugstutzen weiter in den Vergaserraum zeigt. Vergaser drauf (ohne O-Ring) und siehe da ein kleiner Abstand Zwischen Schelle und Vergaser bleibt. Mit O-Ring hab ich dann auch den gleichen Abstand. :thumbsup:
    Also gaser festgezurrt, Motor wieder in die Ausgangsstellung gebracht, Motor an, Bremsenreiniger drauf, Motor aus. :cursing: :thumbdown:

    Hat allerdings etwas länger gedauert als sonst, aber trotzdem, Karre aus. *grmbl


    Deine Theorie mit dem Filzring ist nicht schlecht. Werde das morgen Nachmittag mal ausprobieren und dann berichten. Ich weiß mir jedenfalls keinen Rat mehr. :dash:

  • Moin zusammen




    Hatte mal vor Jahren auch eine PK, kenne die Problematik. Ich wusste mir damals auch nicht zu helfen, bis mich ein Vespafreund drauf brachte.


    Problem ist ja das "dicht kriegen" des Ansaugrüssel. Bei mir hat damals "Teflonband" geholfen. Ist so ein dünnes weißes Band, welches genutzt wird um Gewinde dicht zu bekommen. Kostet wenig im Baumarkt und leistet gute Dienste.


    Ich würde so vorgehen. Gaser raus, ein-zwei Lagen Band drüber, auf den Vergaser und wieder drauf damit. Vorher noch die Schelle weit öffnen. Aber vorsicht, nicht das ein Fetzen Teflonband im Ansaugrüssel hängt und dann irgendwann auf die Idee kommt, "ich will mit angesaugt werden". Gelle.


    Ich hatte damals mehr Falschluftprobleme an einer ander Stelle. Dort wo der Vergaserstutzen in den Motor reingeht. Da war bei mir immer die "schlimme" Stelle.


    Könnte ja ein Versuch Wert sein.


    Mal eine andere Frage. Ihr sprüht Bremsenreiniger in der Verbrenner rein ?? Ich hab mal gehört, dass Zeug soll unheimlich entfetten. Und ich weiß ja nicht, aber nach dem Vergaser kommt doch die Kurbelwelle und dann der Zylinder.........


    Ölfilm zerstören?? Also ich hätte da ein echt komische Gefühl bei der Aktion.


    Bin nicht mehr mit dem Pk so vertraut.


    Aber fragt doch mal einer der großen Jungs. PKracer oder Fettkimme. Die können was.




    Grüße und immer locker bleiben. Das ist so eine Phase da muss jeder Vespenpilot durch, jetzt mußt du deiner Vespa beweisen wie lieb du sie hast. Mmhjaa ^^

  • danke für den tipp, werde es mal ausprobieren...
    im moment ist bei mir die falschluft nicht mehr soo schlimm, sie braucht zwar immer noch sehr lange um von den hohen drehzahlen runter zu kommen(ausgekuppelt), aber dreht nicht mehr so extrem hoch wie davor. habe den gaser nochmal auseinander genommen und alle schrauben langsam und gleichmäßig angezogen. bei der vergaserschelle wars dann genau das gegenteil, hab mit einem extra großen schraubenzieher und handschuhen mit grip den gaser richtig festgekloppt...
    wie ist das bei euch, zieht ihr die schelle auch immer extrem fest an? oder wird das auch mit gefühl dicht?
    zu dem teflonband, habe ja schon versucht das ganze kurzweilig mit tape zu dichten, das war aber zu dick und ist jedes mal wenn ich den gaser auf den ass geschoben hab abgegangen, also muss das schon richtig dünn sein...
    ich werde es auf jeden fall probieren und anschließend berichten!!
    andy wie siehts bei dir aus irgendwelche fortschritte?


    mfg max

  • Ja das Teflonband ist sehr dünn. Wenn du es auf deinen Finger legst dann kannst du die Kanten nicht spüren. Kannste es dir ja mal im Baumarkt mal anschauen.
    Ach Mist, ist ja ne Verpackung drum. Vieleicht hat ja ein Bekannter von dir sowas, vorzugsweise Heizungs- und Lüftungsbauer, die brauchen sowas ständig.

  • Bin leider noch nicht zu einer Probefahrt gekommen
    Aber die Idee mit dem Teflonband ist auch nich so schlecht. Meld mich, wenn ich wieder was habe.


    Vespa-Chirurg
    Da hast Recht, Bremsenreiniger entfettet, aber man (ich) sprühe ja keine ganze Flasche drauf
    8o sondern
    nur einen Hauch. Und das bloß einmal.

  • Hallo,
    habe gestern endlich mal die lang ersehnte Proberunde gedreht. Falschlußtproblem ist
    immer noch da. :cursing:
    Ich weiß nicht mehr weiter. ASS Dichtung ist neu, Vergaser abgedichtet,
    O-Ring ist neu und das Problem alt. X(
    Hab schon überlegt
    :dash: den gesammten Ansaugstrang zu erneuern, also neuen ASS, neuen Gußschutz, neue Schelle.
    Wenn ich das hab, meld ich mich wieder. Wie sehen denn eure Fortschritte aus?
    ?(

  • silikon dicht´ das schon! :D



    allerselbes problem habe ich auch.... hab es momentan soooo halbwegs in den griff bekommen, aber auch nicht zu 100%. evtl. wäre jetzt mal ein vergaserwechsel zu probieren- nur um zu sehen ob es dann immer noch besteht.

  • bei mir gibts bis jetzt auch noch nix neues
    habe mir aber alle vergaserdichtungen gekauft und werde den nach dem reinigen mal komplett neu abdichten mal sehen was sich dann tut


    mfg max

  • Ich weiß langsam nicht mehr weiter, :dash: alle Dichtungen im Ansaugstrang hab ich erneuert, aus der Vergaserschelle kommt schon Wasser weil ich die soo fest anziehe :S und die Mistkarre zieht immer noch da die falsche Luft rein. :cursing: Es muß doch hier im Forum jemand sein, der uns sagen kann wo das Problem ist. :?: :?:
    Vielleicht kann ja mal jemand der das Problem nicht hat einfach mal die Schelle absprühen und berichten was passiert ist. :whistling:
    Vielleicht zieht die Karre ja gar keine Falschluft an dieser Stelle. Kann ja theoretisch sein daß der Bremsenreiniger über die Gemischeinstellschraube in den Brennraum kommt und wir alle einfach nur an der falschen Stelle suchen.


    Jedenfalls kann es doch auch keine Lösung sein ständig an der Ampel den Choke zu ziehen, oder den Motor ab zu würgen. Geht ja auf die Kupplung und der Verbrauch steigt auch.

  • klingt wirklich komisch....
    hab ne zeitlang auch gemeint dass ich ein fl problem hatte....
    moter super angesprungen. kein hochdrehen.
    nach 5 min fahren, drehte sie wie wild an der ampel hoch....ging auch nur durch fast abwürgen bzw choke ziehen runter.
    dachte auch es sei der vergaser.... bin bei nem vespa schrauber vorbeigefahren...
    erste aussage: oh weh die simmerringe... oder der vergaser....
    naja erst general überholt (alle siris und vergaserdichtungen getauscht)
    dann meinte er: "probier mal die!" und hielt mir ne zündkerze unter die nase (ne 8er von nkg)
    (hatte vorher ne 4er bosch drin bei nem 75er dr zylinder.)
    mein händler meinte dass die zündkerze "nachglüht" somit weiter zündet
    und die vespa dann einfach weiter hochdreht..(- und irgendwann denn zylinder-kolben durchglüht... loch alles putt.... huuaaahh!!)--->>... kerze getauscht.... alles gut... :pump:
    kein hochdrehen mehr, standgas lies sich viel leichter einstellen usw....
    is nur mal so ein denk anstoss.
    auch wenn ich noch net so der experte bin.... ein versuch für max 4 euronen isses doch wert, oder?
    gruss tobi

  • Bis auf das hochgedrehe läuft das Ding ja super, :thumbup: es lässt sich auch alles so einstellen wie es soll. Bitte nicht außer Acht lassen, daß die Möhre ja auf das besprühen an der Vergaserschelle reagiert und der Fehler deshalb auch hier zu suchen ist.
    Ich glaube ich kaufe mir mal das hier:
    :whistling:
    Dann hab ich alles neu und hoffe das es dann an dieser Stelle zumindest i.O. ist. :evil:

  • Bitte
    nicht außer Acht lassen, daß die Möhre ja auf das besprühen an der
    Vergaserschelle reagiert und der Fehler deshalb auch hier zu suchen
    ist. Wenn Du das gante Thema von Anfang lesen würdest, weist vielleicht auch, warum ich zu so einem Schritt tendiere. Die Stelle wo die Schelle sitzt wird einfach nicht dicht. Egal was ich auch probiert hab. Deshalb nehm ich lieber alles neu und hab dann vielleicht Ruhe. Wenn ich die Stunden zusammen zähle wie lang ich schon da rum geschraubt hab und wie oft ich den Vergaser schon raus hatte, hab ich auch langsam keine Lust mehr zu experimentieren. Will ja auch mal fahren und nicht nur schrauben.

  • bei mir ist das mit dem einstellen des standgases usw auch so ne sache...an der ampel zb läuft sie zunächst im standgas relativ gut, aber nach ca ner halben minute geht die drehzahl runter und sie geht aus...
    hab eben die vergaserdichtungen gewechselt die ich finden konnte incl dem o-ring am auslass
    bin grade aber nur zu einer kurzen probefahrt gekommen bei der mir noch was anderes aufgefallen ist.
    wenn ich beim kaltstart den choke benutze dreht sie sofort irre hoch, wenn ich den choke sofort ganz weg nehme geht sie aus, mit halb gezogenem choke fahr ich dann ca 20m und schieb ihn dann ganz zurück
    ist das bei euch auch so?
    ich werde das mit der 8er ngk zündkerze mal probieren(währe das ne 3er bosch?)


    mfg max

  • @ ms max: denke ja.kann sein dass sie vielleicht etwas schlechter anspringt.
    bei mir ging sie aber auf den ersten kick an.
    viel erfolg

  • Ich hatte das gleiche Problem,




    egal was ich gemacht habe, immer zog mein Motor Falschluft habe Dichtungen getauscht, mehrfach, hab zusätzlich noch alles mit dichtungspaste abgedichtet, einen aufgeblasenen Ballon auf die Motorentlüftung gestopft, Filzringe, Bremsenreiniger usw. Ich hab sogar das Ansaugsystem abgedrückt und nichts gefunden.




    Was wars : Mein Vergaser hatte auf der Seite hinter dem Schieber einen Haarriss, worüber er immer Falschluft in der Nähe der Manschette reinzog. Ich habs nur gemerkt nachdem ich mal probehalber nen anderen Vergaser aufgesetzt habe.




    Hoffentlich haste's bald denn ich weiss wie das nervt !

  • @ ms-max Nein so Probleme hab ich nicht, wie gesagt bis auf´s Hochdrehen läuft die Karre.


    @ goldvespa Genau das vermute ich langsam auch, daß da irgentwo ein Haarriß ist. Hab mir beim SC einen neuen Vergaser mit ASS und allem was man braucht neu bestellt.


    Das nervt gewaltig und langsam vergeht einem echt die Lust, wenn man unzählige male den Vergaser aus der winzigen Kammer raus frickeln muß, um dann festzustellen das der Versuch wieder nichts gebracht hat. Jetzt werd ich dat alles mal neu machen und wenn es fertig ist weiter berichten.