Motor mit Ethanol?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor mit Ethanol?

      Frage ans Forum. Hat denn schon irgendjemand Erfahrung mit Ethanol, oder Ethanolgemisch? 8|

      Auf dem APE Forum wird das Thema diskutiert. Und da Vespa und APE ziemlich ähnliche Motoren besitzen die Frage ob das hier schon jemand probiert hat?
      Hab gehört, das in der EXDDR so mancher Trabant mir Ethanol gefahren ist und das ohne Schwierigkeiten. Ich würde zugerne wissen, ob das mit einem Vespamotor auch geht, da die Schadstoffwerte gegenüber Benzin viel geringer. Na und irgendwann trifft der Feinstaubunsinn auch uns.
      Ich weiss, dass man nicht gemischt fahren kann, sondern getrenntgeschmiert, da Ethanol das Öl ausflocken lässt, aber ich glaub das hat auch ein anderes Verbrennungsverhalten.

      Bin für jeden Hinweis dankbar, und gruss ins Forum

      Oswald
    • Also soweit ich weiss ist das ohne großen Aufwand möglich.
      Lediglich die Benzin/Ethanol führenden Teile müssen gewechselt werden da das normale Pe den Alk net verträgt und sich auflösen kann.
      Ich glaub die Getrenntschmierung wird dann auch wieder laufen müssen, sofern ich alles richtig gelesen habe dürfte Öl und Alk net lange gut gehen, daher getrennt !
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • Moinsen!

      Ganz so einfach ist das nicht. Du musst zunächst mal deinen Vergaser neu bedüsen, da Ethanol einen geringeren Heizwert hat als reines Benzin. Also größere Düsen. Außerdem wirst du den Ölanteil im Sprit etwas steigern müssen, was den Einsatz der Getrenntschmierung fraglich macht. Selbstverständlich gibt es Öle, die sich mit Ethanol mischen. Darunter z.B. Rizinusöl und einige synthetische Öle z.B. aus dem Rennsport. Alle Gummiteile auszutauschen ist nicht ganz so einfach wie gedacht, da deine Simmeringe in keinem anderen Material hergestellt werden. Laut GSF sollen die Simmeringe aber halten.
      Ein weiteres Problem ist, dass Ethanol bei geringen Temperaturen schlecht verdampft. Für den Winter muss man eventuell über ein Kaltstartsystem nachdenken.

      Wenn ich endlich mal dazu käme, meinen Motor zusammenzubauen, würde ich auch Versuche mit Ethanol fahren.

      Gruß, Roggi
      Das Leben ist zu kurz, um Fußgänger zu bleiben!
    • Vespa Fahrer Avatar

      Roggi schrieb:

      Moinsen!

      Ganz so einfach ist das nicht. Du musst zunächst mal deinen Vergaser neu bedüsen, da Ethanol einen geringeren Heizwert hat als reines Benzin. Also größere Düsen. Außerdem wirst du den Ölanteil im Sprit etwas steigern müssen, was den Einsatz der Getrenntschmierung fraglich macht. Selbstverständlich gibt es Öle, die sich mit Ethanol mischen. Darunter z.B. Rizinusöl und einige synthetische Öle z.B. aus dem Rennsport. Alle Gummiteile auszutauschen ist nicht ganz so einfach wie gedacht, da deine Simmeringe in keinem anderen Material hergestellt werden. Laut GSF sollen die Simmeringe aber halten.
      Ein weiteres Problem ist, dass Ethanol bei geringen Temperaturen schlecht verdampft. Für den Winter muss man eventuell über ein Kaltstartsystem nachdenken.

      Wenn ich endlich mal dazu käme, meinen Motor zusammenzubauen, würde ich auch Versuche mit Ethanol fahren.

      Gruß, Roggi
      Hmmm... warum ist das mit der Getrenntschmierung fraglich? Ich kann den Schmieranteil einstellen. Muss dann doch nur fetter sein? Oder mach ich da einen Gedankenfehler? Wegen Kaltstart... ich könnte mir vorstellen, sozusagen zum Warmwerden mit Benzin zu fahren, und dann während der Fahrt auf Ethanol umzuschalten. Feinstaub bei Ethanol....fast null. Stickoxyde weniger als ein Viertel.
      Das wär schon nicht schlecht. Ich denk vor, da ich meine Kiste gerade renoviere, und nicht dann, wenn sie fertig ist, die Ansage bekomme: Sorry aber fahren ist nicht.

      :dash: und :cursing: weil die ganze Diskussion eine Augenauswischerei ist. Aber was will man sich als Ottonormal Zweitaktfahrer aufregen. Gibt ja noch die Ausnahmeregelung.

      Gruss und ich bin auf deine Erfahrungen gespannt.
      Oswald
    • Hi Oswald,
      ich habe bei SIP mal ein Thema gesehen, das Deine Fragen beantworten sollte... da ist so ein Typ der erzählt die ganze Zeit von PK-fahren mit Alkohol. Schau mal: vespaonline.sip-scootershop.co…/forums/post/2188567.aspx
      Wird wahrscheinlich nur funktionieren mit Login :)
      Meine persönliche Idee: pflanzliches Zweitaktöl... auch ganz schön nachhaltig, dachte ich mir. Et voilà: multimiles-power.de/
      Check it out!

      Alles Gute,

      Henning
      Gentlemen, you can't fight here, this is the war room!

      Tue alles so, als ob es darauf ankäme

      Good intentions never wiped any ass
    • Vespa Fahrer Avatar

      SilverGroover schrieb:

      Hi Oswald,
      ich habe bei SIP mal ein Thema gesehen, das Deine Fragen beantworten sollte... da ist so ein Typ der erzählt die ganze Zeit von PK-fahren mit Alkohol. Schau mal: vespaonline.sip-scootershop.co…/forums/post/2188567.aspx
      Wird wahrscheinlich nur funktionieren mit Login :)
      Meine persönliche Idee: pflanzliches Zweitaktöl... auch ganz schön nachhaltig, dachte ich mir. Et voilà: multimiles-power.de/
      Check it out!

      Alles Gute,

      Henning
      Danke Henning für den Link. Der bringt mich schon ein gutes Stück weiter. Zumindest scheint es machbar. Und ein bisschen Finetuning.... das gehört dazu. Was glaubst du was ich alles zur Zeit "finetune". :D
      Das mit dem pflanzlichen Zweitaktöl. Eigentlich eine Prima Idee, aber das muss man halt testen. Ich schreib was rein, wenn soweit ist.

      Gruss
    • Moinsen!

      Hmmm... warum ist das mit der Getrenntschmierung fraglich? Ich kann den Schmieranteil einstellen. Muss dann doch nur fetter sein? Oder mach ich da einen Gedankenfehler?

      Dann will ich nichts gesagt haben. Ich bin bei Getrenntschmierungen nicht erfahren und dachte, der Mischanteil wäre fix. Bei einstellbarer Mixtur sollte es klappen.

      Ich hatte die benötigte Düsengröße schonmal berechnet, ich muss aber nochmals nach den Heizwerten schauen.
      Korregiert mich bitte, wenn ich falsch liege: Die Kennzeichnung der Vergaserdüsen beziehen sich auf den Durchmesser. In den Volumenstrom durch die Düse geht aber der Düsenquerschnitt (bzw. -fläche) als linearer Faktor ein.
      Heizwert von Benzin: 35,7 MJ/l
      Heizwert von Ethanol: 21,06 MJ/l
      Gemittelter Heizwert von E85 (besteht aus 85%Vol. Ethanol und 15%Vol. Benzin): 23,3MJ/l
      Daraus folgt der Faktor für die benötigte Spritmenge: 1,53
      Die Wurzel daraus (A~r²) gibt den Faktor für die größere Düse an: 1,23
      Ergibt um 23% größere Düsen. Die 64er HD sollte man durch eine 78er HD ersetzen. Besser bei den ersten Versuchen eine größere einsetzen, da man sich ja immer von der fetten Seite annähern muss. In diesen Rechnungen ist nämlich zudem nicht beachtet, dass man den Ölanteil eventuell steigern muss, was ja das Gemisch wieder abmagert.

      Mein Motor ist inzwischen zusammengebaut, aber noch nicht wieder in die PK eingehängt. Ich hoffe, ich komme noch dazu. Einen Kanister E85 habe ich auch bereits besorgt. Die ersten Tests werde ich mit einem vollsythetischen Öl aus dem Modellbau-Sektor machen, denn das hatte ich noch da. Dieses Öl mischt sich mit Methanol hervorragend und daher gehe ich davon aus, dass es auch mit Ethanol keine Probleme haben wird.
      Was die biologisch abbaubaren Öle angeht, kenne ich noch das "Biolube" aus dem Schweizurlaub. Danach werd ich auch mal suchen, ich weiß nämlich nicht, wer das herstellt. Bei Versuchen mit alternativen Ölen immer (!) vorher testen, wie das Mischverhalten mit Ethanol ist! Sowohl bei o.g. Planzenöl als auch bei Biolube wäre ich da vorsichtig, denn diese Öle sind für die Mischung mit Benzin gemacht.

      Wär schön, wenn sich dieser Thread noch ein wenig weiterentwickelt. Ich werde berichten...

      Gruß, Roggi
      Das Leben ist zu kurz, um Fußgänger zu bleiben!
    • 8o

      Hallo,

      gibt es bezüglich der Versuche mit Ethanol schon Neuigkeiten ? Ich würde das mit meiner PX auch gerne einmal ausprobieren. Vielleicht könnt ihr mal von euren Erfahrungen berichten.

      Das hier von n4rf habe ich bereits gelesen:

      was haltet ihr von dieser tankaktion?

      warum drohen aber kolbenfresser, wenn die düse nicht vergrößert wird ?

      beste grüße

      pxfahrer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pxfahrer ()

    • meine erfahrung mit dem ethanol ist:

      nervige sache:

      das ding springt superbeschissen an, wenns aber läuft, dann läufts auch richtig gut, größere hd vorrausgesetzt.


      bei sip im forum hat sich einer nen 2 wege benzinhahn eingebaut, den großen tank mit e85 betankt und einen kleinen mit benzin zum starten.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden