Elestart mit kleiner Batterie starten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elestart mit kleiner Batterie starten

      Hallo!

      Da ich grad eine PK 50 XL2 wieder in Schwung bringen will suche ich eine Batterie um sie Gefahrlos (Spannungsregler) starten zu können.
      Ich persönlich trete sie lieber an aber ab und zu wird sie wohl per Elestart gestartet werden.

      Original war eine 12V 7Ah drin (kostet original übrigens 60€ laut meinem Händler), da ich aber keine 7Ah finde würde ich aus Kostengründen eine 5,5Ah reinmachen.
      Ist das OK? Hält die den Elestart überhaupt aus (Startstrom), dass die nicht so lange durchhält ist mir klar.
    • Hi der Preis ist ja wohl eine Unverschämtheit. Die Batterie für mein Auto 70Ah soll bei Opel € 82,50 kosten. Ich hab im Übrigen eine 5,5 drin. Klappt gut, nur bei der Kälte ist die ein bisschen müde.

      klaus
    • Die Aussage zum Batteriepreis kam vom einzigen Piaggio Händler hier wo ich grad bin.
      Werd mir wohl eine bei Polo holen, wobei ich dort auch keine 7Ah finden konnte.
      Wirds wohl eine 5,5Ah oder so.

      Bei dem Preis hab ich auch gestockt und er sagte selber, dass die originalen von Piaggio sehr teuer sind aber er nur die verbaut weil sie deutlich weniger Probleme (?) machen.
    • Was sollte er denn sonst sagen, wenn er als Geschäftsmann nicht total verblödet wäre? Trotzdem glaube ich nicht, dass die Batterien vom Piaggiohändler 3x länger halten, wenn man vom Preis auf die Haltbarkeit schließen soll.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • gibts bei dem Händler auch Medikamente??

      das sind ja Apothekerpreise

      bei uns im Piaggio Center kostet ne 7er Markenbatterie 32..-

      no Name entsprechend billiger

      Rita

      PS ne 9er paßt auch... die 5,5er geht auch problemlos....
      bloß die billigen 4er für 15€ tun sich da bei Kälte bissl schwer... bei warmen Wetter gehn die auch

      ne gut geladene 4er schafft sogar nen PX80 Motor mit 135er Zylinder.... zum probieren nehm ich meist ne wartungsfrei 4er... die ist so schön handlich... :P :P
    • Ich will sie ja garnicht mit dem Elestarter anwerfen, es geht mir eigentlich nur darum das die eletrik keinen Schaden bekommt wenn ich sie ohne Batterie starte.
      Hab gehört ne Elestart sollte mann nie ohne Batterie starten wegen dem Spannungsregler oder so.

      Oder gehts doch ohne? Soll vor dem Stilllegen (stand ja schon 8 Jahre ohne wirkliche Stilllegung) nur nochmal angeworfen und warmgefahren werden.
    • Hi, das ist richtig. Wenn Du startest und der Motor läuft, hängt der Zweig "Batterie laden" in der Luft. Was dann passiert ist nicht vorhersehbar. Auf jeden Fall mag der Regeler das gar nicht. Es kann Dir passieren, daß Du anschließend nen neuen Regeler brauchst. Auch wenn die Batterie kaput ist, lass die für den Versuch drin. Die wird dann zwar nicht geladen, aber die Schaltung stimmt.

      klaus
    • Bin mir immernoch nicht sicher ob ich den Versuch wagen werden.

      Ob die Enden jetzt offen sind und der Widerstand da durch unendlich hoch, oder ob ne tote Batterie drin hängt die ebenfalls einen riesigen innenwiederstand und eine Spannung von 0V hat mach auch keinen Unterschied.

      Vieleicht muss ich das Geld für ne kleine Batterie einfach investieren.
    • Gemessen habe ich noch nicht, ich weiß nur, dass sie selbst an einem Autoladegeräte keinen Mucks mehr macht.
      Habe auch mal gelesen
      (Zitat Handbuch: "Achtung: Der Ladestrom der Batterie wird von einem elektronischen Regler gesteuert.
      Starten Sie Ihre Vespa nie, wenn die Batterie entladen ist, da sonst der elektronische Regler
      zerstört wird.")
      dass man sie nie mit entladener batterie starten sollte.

      Naja mal sehen.