typenschild fehlt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • typenschild fehlt

      hallo

      habe eine v 50 baujahr 64 laut fahrgestellnummer ohne typenschild

      wollte jetzt papiere beantragen und bekam nur die antwort die fahrgestellnummer ist keine deutsche nummer

      am mitteltunnel sieht man aber noch die löcher vom schild

      da ich das typenschild nicht mehr habe frage ich nun was kann ich machen

      seitlich neben der fahrgestellnummer befindet sich noch eine nummer für was ist die?

      vielleicht kann mir hier jemand helfen
    • ja diese nummer hab ich auch und links steht die nummer mit den drei buchstaben voran wie auf dem bild oben drüber

      aber anscheinend wurden in deutschland auf dem typenschild andere nummern vergeben
    • Das kann eigentlich nicht sein, denn DGM heißt Deutsches Gebrauchs Muster. Allso rein deutsch. Warum kaufst Du dir nicht ein Blankoschild lässt die Nummern eunschlagen und nietest das mit ner Popnietenzange an? Wo stammt die Vespa denn her? Hast Du auch eine Nummer in der Art V5X1T oder so?
    • natürlich die v-nummer ist du und in der seitenbacke eingeschlagen

      beim beantragen der papiere heisst es diese nummer ist in deutschland nicht da

      hab doch im forum schon mal gelesen dass vespas in italien gebaut und nach deutschland geliefert wurden

      hier wurde ihnen dann auf dem typenschild eine neue nummer verpasst mit der sie in deutschland registriert sind

      was nun typenschild ist nicht mehr da
    • Die Abkürzung DGM hat mehrere Bedeutungen. Da es sich um ein Fahrzeug aus italienischer Produktion handelt, ist kasonovas Angabe nicht so ganz zutreffend.

      An der Vespa steht DGM mit nachfolgender Nummer dafür, dass die entsprechenden Bauteile von der Direzione Generale per la Motorizzazione Civile geprüft und freigegeben wurden. Die Aufgaben der Direzione Generale per la Motorizzazione Civile dürften in etwa denen des deutschen Kraftfahrtbundesamtes entsprechen und auch die Erteilung von Betriebserlaubnissen/Homologationen beinhalten. Es handelt sich also nicht um eine einzigartige Nummer, wie es Fahrgestellnummern sind, sondern alle gleichartigen Fahrzeuge tragen diese Nummer.

      Wie schon richtig erkannt wurde, haben die in Deutschland ausgelieferten Fahrzeuge teilweise abweichende Nummern am Rahmen und der angenieteten Plakette. Wenn die Plakette und die Papiere weg sind, kann also niemand mehr wissen, was für eine "deutsche" Fahrgestellnummer das Fahrzeug mal hatte. Wenn Piaggio deshalb keine Papiere ausstellen will schätze ich, dass der einzige Weg zu deutschen Papieren daher wohl oder übel über den TÜV führen muss - also gleiche Prozedur, als wenn das Fahrzeug aus dem Ausland gekommen wäre.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • wenn damals auf dem typenschild andere nr vergeben wurden sollten die doch im ramen auch wo sein

      das schild ist ja nur genietet und schnell austauschbar (da ist doch diebstahl tür und tor geöffnet)