Zündung. Polrad schleift. V50 Spezial

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zündung. Polrad schleift. V50 Spezial

      Habe zum säubern des Motors auch das Polrad demontiert, wollte nun die Zündung einstellen, da ich kein Zündfunken hatte und habe bemerkt das der Halbmondkeil in 2 Teile zerbrochen war.

      Habe dann die 2 Teile aus den Nuten an der Kurbelwelle und am Polrad geklopft und es versucht wieder einzubauen, müsste doch eigentlich auch ohne den Halbmondkeil "gerade" draufgehen, da der Halbmondkeil ja nur eine Führung ist damit der OT stimmt oder?

      Jedenfalls streift das Polrad oben an den Metallplättchen der Spulen?? Kann es sein das die Kuwe verbogen ist oder bekommt man das nicht so schnell hin??

      Hatte jemand mal das selbe Problem oder weiß jm. Abhilfe?? Will ja schließlich mal fahren, wenn dann mal die ersten Sonnenstrahlen rauskommen :) .

      Hier nochn paar Bilder, vielleicht Helfen die ja das Problm zu finden:

    • ääähm.... 8|
      der halbmondkeil ist nicht ohne grund da drauf... würde sich das polrad nie verdrehen wäre der keil kaum abgeschert und du hättest auch noch nen zündfunken, oder?!
      INN-TEAM Rosenheim
      #1 Kill the Hill 2011
      #1 Rollercross 2012


      RUSTY, die etwas andere Spezial
      ERNIE, Crosser der Herzen
    • Hi verbogen ist di Kurbelwelle sicher nicht, der Sitz des Keils wird wohl den Fehler ausmachen. Arbeite mal mit feinem Schleifpapier den Konus nach. (Holzklötzchen, 200ter Schleifpapier drum und und die Ränder der Nut auf beiden Teilen nachschleifen.) Nicht ohne Keil zusammenbauen und darauf achten das diese Teile absolut fettfrei sind. Und natürlich das richtige Drehmoment aufbringen. (nachschauen ob Reste am Magneten hängen)

      klaus
    • gibts eigentlich nen Funken bei total verstellter Zündung?
      Habe bei meiner nämlihch keinen, die ZGP aber irgendwie "mittig" montiert da es keinerlei Markierungen am Gehäuse gab
      Roller-aus-Blech.de
    • Hi, kann sein das es funkt, kann sein nicht. Da die Spulen Wechselstrom liefern, muss der Zündimpuls abgestimmt sein. Wenn der Impulös beim Nulldurchgang ( kein Strom) kommt, kein Funken.

      klaus
    • Also ich habe den Halbmondkeil montiert Polrad drauf, von Hand am Kickstarter gedreht Polrad schleift immernoch an den Spulen oben dran und zwar so das der Halbmondkeil wieder futsch ist! Kann mir jemand wieterhelfen , weiß nicht an was das ligen könnte, Ihr??
    • polrad evtl mal einen sturz gehabt? müsste man sehen können am rand des rades.

      der motor kann auch ohne halbmond laufen, der sollte auch nur abscheren, wenn der konus fettig ist und oder die polradschraube zu locker ist. das rad darf sich eigentlich auch ohne keil nicht verdrehen. eigentlich. nen keil einbauen würde ich auf jeden fall, außer vll zum testen, wenn du keinen hast.

      schleift das rad an allen spulen oder nur an einer einzigen? müsste man ja sehen können. ist die schleifspur evtl im rad nur an einer stelle oder geht sie ringsum?

      evtl ist es hilfreich den dreck, der sich um das polrad am motorgehäuse abgelagert hat, mal zu entfernen... vll schleifts dann schon nicht mehr ;)
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Nein das Polrad hatte keinen Sturz. Der Motor wurde nur vor der resto ausgebaut und danach wieder eingebaut und da sie dann nicht mehr ansprang habe ich das Polrad runter gemacht und gesehn, dass der Halbmondkeil gebrochen war und seither bekomme ich das Polrad einfach nicht mehr "gerade" drauf ohne das es schleift.

      Nein das Polrad schleift nicht nur an einer Stelle hat ringsrum schleifspuren und jede Spule ebenfalls, sonst würd ich ja sagen ok die Zündgrundplatte ist zu weit oben, unten re. oder links aber die hatte ich ja nicht mal weg.
    • Also, neuen Halbmondkeil in die Nut des Kurbelwellenkonus stecken - Polrad so draufstecken, dass der Keil in die Nut des Polrades rutscht. Manchmal sind ein paar Gummihammerschläge notwendig, damit das Polrad ordentlich einrastet!
      Dann die Mutter mit ordentlich Drehmoment - am besten mit einem Schlagschrauber festknallen! Falls keiner zur Verfügung ein Polradhaltewerkzeug besorgen (z.b. dieses hier: Lüfterradwerkzeug) und dann mit nem Hammer auf die Ratsche um die Mutter ordentlich fest zu bekommen.

      Dann hast keine Probleme mehr mit dem Halbmondkeil und deine Reuse sollte wieder funken.
      Biete nix mehr an...
    • Ja habe das Lüfterradhaltewerkzeug, hab auch genau alles so gemacht nur nicht ganz so fest glaub ich, schon ordentlich aber ja fest ist so ne Sache. Hab ja Angst das ich es zu fest anziehe und das Gewinde der KUWE abdrehe. Hat jemand nen genauen Nm Wert oder wie weit das Gewinde aus der Mutter so rausschaun muss??
    • Hi, Du schreibst das Lüfterrad schleift an JEDEM Magneten, wo schleift es denn am Lüfterrad? Ich würde Das zunächst nicht festschrauben, bis das Problem nicht beseitigt ist. Stell fest was GENAU wo schleift. Da sind normal auch nur wenige 1/10mm Luft, weil je größer der Abstand desto schlechter die Wirkung der Magnete. So wenn Das Rad an allen Magneten schleift, muß auf dem Rad eine Stelle sein. Warscheinlich beim abnehmen leicht verzogen (mit nem Werkzeug drunter gefasst). Du kannst auch beim Durchdrehen von Hand sehen, ob sich der Spalt zwischen Rad umd Gehäuse verändert. ( Das Lüfterrad eiert). Dann können wir weiter überlegen was zu tun ist. Bitte alle diese Tests mit ausgeschraubter Kerze und VON HAND drehen.

      klaus
    • Siehe oben bei meiner Frage, das 4 Bild Schleifspuren im Polrad und auf dem 5ten Bild ist einer der Schleifpunkte ( die Blätchen die aus der spule kommen) und so an jeder spule.

      Zu deinem Tipp vonn Hand zu drehen und nicht draufschrauben, geht nicht. Weil wenn ich das polrad nicht draufschraub geht es ja gar nicht so weit rein wie es muss und da schleift es ja natürlich auch noch nicht, wie man ja an den Spuren sehn kann schleift es ja ganz vorn also nicht im inneren des Rades.

      Meine Vermutung ist das ich es nicht fest genug draufschraube und es somit nicht weit genug drin ist, Wieviel schaut den das Gewinde bei euch so aus der Mutter raus, wenns noch die orginal Mutter ist?? Oderhat jemand nen Anziehdrehmomentwert??
    • nee das stimmt so nicht, draufschrauben mußt Du es schon, nur nicht mit Keil und bombenfest. für die Untersuchung genügt es leicht anzuziehen. Das rad sitzt auf einem Konus und wird duch das Anziehen nicht weiter auf die Achse gezogen. Auf dem Bild 4 sehe ich die Schleifspuren , aber das siet aus, als wären da Körnchen oder so was drauf. Nimm mal ein Stück Schmirgelleinen und schleif mal das Rad innen und die Magnetköpfe sauber. Auf dem Bild 5 sehe ich leider nichts.