Möchte mir eine Cosa 200 zulegen

  • Hallo :) Ich bin neu hier :)


    Möchte mir am Nächsten Wochenende eine Cosa 200 ansehen und wenn sie mir gefällt auch kaufen :)


    Was muss ich beachten beim kauf?


    Sie ist Baujahr 91 hat 20tkm gelaufen und vollgende teile wurde erneuert: Neu: Heidenau Reifen, neue Batterie, Radbremszylinder hinen, Ständerfüsse, Vergaserdichtungen, Benzinschlauch, Bremsflüssigkeit, Unterbodenschutz, Anlasser, Blinkerrelai.



    Gruß


    Chris

  • Schau dir die Bremsanlage an ob die wirklich dicht ist und ordentlich funktioniert. Achte außerdem auf Rost, nimm auch mal das Polster aus dem Helmfach raus und schau dir die obere Federbeinaufnahme an.


    Unterbodenschutz braucht er Cosake normalerweise nicht da der "Unterboden" von einer Plastplatte verdeckt ist, schau dir daher mal die Bleche genau an ob da nicht einer Rostlöcher tarnen will ...

  • ....mhm, achte mal auf den Schaltbowdenzug, ob der ausreichend Abstand zum Auspuff hat. Normalerweise ist da wohl eine Plastikschelle, aber bei mir war die durchgeschmort.
    Dadurch liegt der Bowdenzug am A.puff an, u. das wiederum ist nicht gut für die Seele. Rostet und trocknet, falls sie mal mit Fett geschmiert war, vor sich hin. 8)

  • Vielen dank für die ganzen Antworten :)


    Soweit ich weiß, wurde die vom lackierer auch noch Frisch lackiert, also fällt das mit dem Rost vill ja weg :)


    Den rest werde ich dann mal ganz genau unter die Lupe nehmen, bei ner schönen Probefahrt :)


    Wie doll muss die Bremse denn ziehen? So das ich voll blockiert oder schaffen die Trommelbremsen das nicht?



    gruss

  • :thumbsup: Habe auch eine Cosa 125. Bei mir war die el. Benzinpumpe defekt. Muß den Roller immer nach rechts kippen für 10 sek., daß der Bock anspringt. Habe allerdings keine Batterie. Ja, auf die Bremsleitung musst Du schauen. Die ist gerne undicht. Sonst ist die Cosa TOP. Bremsen sind super. Meine hat auch 20 Tkm drauf. Läuft prima. 90 kmh locker. Habe damals 600 bezahlt. Mit Tüv und gutem Zustand.


    Grüße



    Martino

  • Hallo Chris
    Und, schon gekauft?
    zu Spät gelesen, generell ist es sicher so, das man bei so einem alten Fahrzeug rücklagen haben sollte denn es gibt immer mal wieder was zu tun.
    Habe meine Cosa letzten Oktober für 280 Euro gekauft, Kupplungsseil erneuert und die Bremsen mit neuer Bremsflüssigkeit befüllt, dann ur HU und ohne Mängtel bestanden.
    In den folgenden rund 6000 kilometern habe ich dann einiges erneuert, Bremsbeläge nebst Zylinder vorne und hinten, Schwingarmlager, einige Kabel Kabelbaums zum Cockpit, Schwimmernadel, Drehzahlmesser Auspuff und und und, das ich mir ein Zahnrad des Primärantriebse dank gerissenem hängenden Gaszugs ausgehauen habe kann ich dem Fahrzeug nicht anlasten und so kam ich kürzlich in den Genuss das erste mal einen Vespa Motor Spalten zu dürfen.
    So eine Cosa macht ne Menge Spaß, sie ist aber aufgrund des niedrigen Marktwertes oft am Rande des Totalschadens, wenn man darüber hinwegsieht und vor allen selbst repariert halten sich die Kosten in Grenzen und genau da sehe ich die Cosa.
    Sie ist ein Fahrzeug für Leute die gerne schrauben, sonst lohnt es nicht und man ist mit nem Neufahrzeug welches Garantie hat besser bedient.
    Gut jetzt könnte man sagen bei dem Preis war nichts anderes zu erwarten, dem wiederspreche ich aber denn bei den teureren Exemplaren wird es auch nicht viel besser sein, die kauft man dann eben mit HU für mehr Geld, ein Gewsser Wartungsstau ist dennoch zu erwarten, ich habe ihn erwartet und habe jetzt eine recht vernünftige Technik zum günstigen Preis, in der eben viel Arbeit steckte.
    Gruß
    Hartmut
    Der seine Cosa nicht mehr missen möchte auch wenn sie immer noch Alt aussieht :)

  • Zitat

    So eine Cosa macht ne Menge Spaß, sie ist aber aufgrund des niedrigen Marktwertes oft am Rande des Totalschadens


    naja, wer kann schon von sich behaupten den Zeitwert seines Fahrzeugs innerhalb von 5min verdoppel zu können, durch einfaches Volltanken nämlich ;)


    Cosafahrer sind halt ein sehr exklusiver Kreis :P



    mal ernsthaft:
    wenn man anfängt auf zu rechnen was "das schon wieder alles kostet" dann sind Leasingfahrzeuge (gibts mittlerweile ja auch bei Rollern ...) tatsächlich das einzig sinnvolle, ich denke hier im Forum gibt es mehr als nur eine Karre (und nicht nur Cosaken) die schon mehr als einmal weit jenseits des wirtschaftlich sinnvollen instandgesetzt wurden, solche Überlegungen sollte man hier eher außen vor lassen

  • Hallo
    Wenn man die Vespa als Hobby sieht kann man diese Überlegungen aussen vor lassen ;)
    Ich tu das auch aber man sollte sich dessen halt bewusst sein.
    Wer selbst schraubt fährt dennoch billiger als mit Neufahrzeugen wenn man die Arbeit nicht rechnet, wer nicht schraubt sollte besser Abstand halten, das wollte ich eigentlich zum Ausdruck bringen.
    Gruß
    Hartmut

  • hi,


    Lautenquäler


    Nein habe noch nicht gekauft, fahre erst Jetzt Sonntag, da habe ich mich wohl ein wenig falsch ausgedrückt :)


    Ja das ist richtig bei so einem Alten Fahrzeug muss man auch mit Reparaturen rechnen :) Aber da der jetzige Besitzer das Fahrzeug wohl vor nicht all zu langer zeit gut durch geschaut hat, hoffe ich bleibt es erstmal bei entspanntem fahren :D


    Da ich aber auch Momentan einen 50er habe und an dem schon sehr gerne Schraube :) wird es mir wohl mit der Cosa noch mehr spass machen :) und sonst wie ich sehe gibt es für die Schwierigen fälle nette ansprechepartner hier :D

  • Meiner bescheidenen Meinung nach, was LF angeht, empfinde ich das sogar als Vorteil.


    Grüße
    Zapper

    Suche: Derzeit nix
    --
    Wenn du es baust, wird er kommen.
    Falsch ist wahr, wenn Falsches (welches wahrlich falsch ist) wahr ist.

  • Ich weiß nicht was es heißt das ordentlich zu machen.



    Ich weiß nur das die Ölpumpe ausgebaut wurde, die öffnungen für die leitungen geschlossen sind und öl im tank ist, damit die Lampe nicht aufleuchtet

  • wenn man die Ölpumpe entfernt muss auch deren Antriebswelle ausgebaut und das Loch im Motor dafür verschlossen werden (dafür gibt es passende Stopfen), dann muss eben die Pumpe aus der Vergaserwanne entfernt werden (man will ja kein unnötiges Gewicht spazieren fahren ...)
    dann muss natürlich die Bedüsung angepasst werden


    der Öltank muss AUSGEBAUT werden, sonst ist er auch nur unnützer Balast, das Öl kann dann auch raus, die Lampe leuchtet nicht mehr auf sobald der Tank (und damit auch der Geber für den Füllpegel) weg ist


    btw:
    wenn man schon dabei ist entsorgt man am besten auch gleich noch den Vorluftfilter unter dem Tank, Bedüsung wird dann auf PX200 ohne Ölpumpe umgestellt