vespa px 200 mit mühe und not auf 80+5

  • hallo alle..

    hoffe hier kann mir einer helfen.

    habe vor kurzem einen 200er motor mit lagerschaden erstanden, diesen revidiert und eingebaut.

    nun zu meinem problem..

    habe den blauen vollgummierten Kulu Simmerring anstatt den aus Blech eingebaut..ist ein lusso gehäuse ohne Rille.

    vergaser und zgp sind neu und original bedüsung..

    mein problem ist dass sie vom 3ten in den 4ten erst ein loch hat und im Schiebebetrirb ein leichtes ruckeln in allen gängen herscht.

    erwähnen sollte ich vielleicht noch dass ich den luffi über den düsen aufgebohrt hab.

    ach ja und ohne filter ist mir aufgefallen dass sie extrem spuckt.


    kann sich einer einen reim draus machen??


    bin dankbar für alle Anregungen

  • habe auch schon hoch und runterbedüst.

    den fetten Schieber ohne Aussparung ausprobiert.

    beim choke ziehen bei vollast tut sich garnix.eher ein leichtes beschleunigen.

    kerze ist eine w3 kurz.

    auspuff sito standard ohne +

  • sah eigentlich gut aus.

    keine riefen oder Kratzer oder ähnliches..

    kann es was mit dem kulu simmerring zutun haben??

    hatte beide varianten da gehabt aber der gummierte ging mit leichtem druck schon rein, und der aus blech schien mir zu gross.

    hab dann den gummierten einfach reingedrückt bis bündig Gehäuse.

  • sah eigentlich gut aus.

    keine riefen oder Kratzer oder ähnliches..

    kann es was mit dem kulu simmerring zutun haben??

    hatte beide varianten da gehabt aber der gummierte ging mit leichtem druck schon rein, und der aus blech schien mir zu gross.

    hab dann den gummierten einfach reingedrückt bis bündig Gehäuse.

  • Tip: Getriebeöl ablassen und schnuppern, ob's nach Sprit riecht
    Wenn ja, Simmerring defekt oder falschrum eingebaut.


    Hier ein paar Tips, falls der neu eingebaute Simmerring den Geist viel zu früh aufgegeben hat:

    Risiken von "Falschen Typ Simmerring eingebaut" (Gummiert oder metall blank) oder Simmerring falsch eingebaut...


    Fall 1: Simmerringsitz im Gehäuse mit Nut für Ringtyp "Gummiert", aber es wurde der "blank Metall"-Typ eingebaut:

    Risiken:
    a) Der Metallring wölbt sich dichtlippenseitig gegen den Kurbelwellenlagerlaufring und blockiert ihn/schleift daran. Wird das so in Betrieb genommen, geht die Dichtlippe des Rings kaputt.

    b) beim reinkloppen des Metallrings bricht am Paßsitz die über der Nut gelegene Partie im Gehäuse (teilweise) ab. Ring hält nicht und springt im Betrieb raus. Zusätzlich Bruchstücke im Kurbelgehäuse.


    Fall 2: Simmerringsitz für Type "blank Metall", aber es wurde der Typ "Gummiert" eingebaut

    Risiken:

    Der Ring hält nicht an seinem Platz, da ihm die Nut fehlt, in die er sich reinkrallt. Im Betrieb springt der Ring wieder raus.


    Fall 3: Simmerringpaßfläche und Paßsitz im Gehäuse wurden nicht penipppelst peinlichst sorgfältig fett-, ölfrei und sauber gemacht.

    Riskiko: Der Ring hält nicht auf seinem Platz und kann während des Betriebes rausspringen


    Fall 4: Simmerring schief eingebaut

    Risiko: dichtet nicht richtig, Kurbelwange schleift daran, Ring wird durch die zusätzliche Reibung zu heiß und wird beschädigt.


    Fall 5: Simmerring "Typ gummiert" wurde gutgläubig-naiv mit Schraubensicherung oder für Gummi nicht geeigneten anaeroben Kleber eingebaut

    Schraubensicherung, "Loctite" Lagerfest o.ä. sind unter Luftabschluß aushärtende Acrylate. Sie brauchen Metallionen, damit die Aushärtung vonstatten gehen kann. Wenn man Pech hat, härtet die Pampe also am Gummi nicht aus und der Ring springt beim Betrieb heraus.

    Wenn man den korrekten Ring in den passenden Sitz einbaut, braucht man eigentlich nichts dergleichen, aber wenn man meint es tun zu müssen, dann bitte wenigstens den speziellen für Gummi geeigneten Wellendichtingkleber verwenden.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    Einmal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Getriebeöl hab ich schon kontrolliert,roch nicht nach Sprit,haben aber 100ccm gefehlt.Weiss jetzt nicht ob es an der leicht undichten Ablaßschraube lag oder das Öl mitverbrannt wurde.Letzteres möchte ich aber ausschliessen da Sie in Betrieb nicht übermässig qwalmt.für deine ausführlichen Fallbeschreibungen bin ich sehr dankbar. Fall 1, 4 und 5 kann ich ausschliessen.Habe kein loctite benutzt..

    Bei Fall 2 falls der Simmering rausgesprungen sein sollte, müsste sie doch allgemein schlecht laufen??!

    Ich mein Das Standgas und Gemisch reagieren auf verstellen.Gasannahme und Beschleunigung ist auch ok ohne Loch ausser im 4ten wie gesagt das Loch.


    Fall 3 könnte natürlich sein da ich immer wieder während der Mittagspause den Motor gemacht hab...

    aber dann frag ich mich wieder ob er im Stand doch auch nicht laufen müsste. .