Welchen anderer Vergaser für meine Vespa?

  • Hallo Kollegen,


    ich bin noch auf der Suche auf der Suche nach einem Winterprojekt.

    Ich hatte ja schonmal hier gefragt, wegen dem leidigen Vergaserthema. Man bekommt nur noch den 12.16 anstatt dem 14.16.

    Ich wollte den schon erweitern auf 16, habe aber jetzt Abstand genommen, weil ich immer gerne es etwas reversibel habe.

    So, nun meine Frage, hat eigentlich schonmal jemand eine komplett automatikfremden Gaser versucht, zu adaptieren?

    Bei mir habe ich die Getrenntschmierung deaktiviert, also ist die erste Hürde gefallen. Ich könnte also den blöden Ölhebel komplett entfernen.

    Der Gaszug mündet unter dem Getriebe und steuert den Gaser über eine Stange von dort aus.

    Braucht man oder auch nicht.

    Unter der Schwingenachse könnte ich direkt mit einem Zug kommen zum Gaser.

    Den Benzinschlauch könnte ich durch einen Gummidurchlass anstatt des Ansaugrüssels kommen lassen, ebenso wie den Chokezug.

    Dann bleibt nur ein neuer ASS und ein Gaser mit externem Lufi.

    Ich denke konkret über deb Polini CP 17,5mm mit seinem angeflanschtem Lufi nach. Vielleicht auch ein anderer.

    Hat ein derartiges Projekt schonmal jemand gemacht? Ich finde nirgendwo etwas.

    Was meint ihr?


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Hi,

    das ist ja mal wieder ein spannendes Thema, da die Vergaser ja leider sehr rar werden.

    Wenn es eine Alternative gäbe, wäre es schon spitze.

    Hier gab es mal ein Thread, in dem ein anderer Luftfilter über einen Adapter eingebaut wurde.


    habe ihn gefunden:

    Luftfilter für PK 50 XL2 Automatik selbst gemacht.

    geht ja schon in die Richtung "Adapter". Hat aber eigentlich hiermit nichts zu tun


    Warum sollte man nicht auch einen anderen Vergaser über einen speziellen Ansagstutzen oder einen entsprechenden Adapter verbauen können. Die Züge sollten, wie du schon schreibst, kein Problem darstellen.


    Nur möchte ich selber nicht auf die Getrenntschmierung verzichten. Da sehe ich so keine einfache Möglichkeit, diese weiterhin nutzen zu können, leider

    Automatica= Motor mit Öldrucksteuerung

    Plurimatic= Motor mit Variomatik

    Einmal editiert, zuletzt von Rayman ()

  • Wenn meine Kleine demnächst zu mir in die beheizte Werkstatt für die Überwinterung umzieht, schau ich mir das nochmal an.

    Der 75er Pinasco könnte schon einen etwas größeren Vergaser vertragen meiner Meinung nach.

    Begrenzen wird natürlich immer die Vario am Ende, aber meine zieht richtig schön durch bis 45, deutlich besser als vorher mit 50 Kubik, aber dann wird es zäh, da fehlt einfach die Luft.

    Vielleicht drucke ich spaßeshalber dann mal einen ASS zum ausprobieren, ob es geometrisch passen würde und es nirgends aneckt.

    Klar, wenn man die Getrenntschmierung aufrecht erhalten will, wird das Ganze nahezu unmöglich.

    Die Plurimatik mischt ja irgendwo innen zu und braucht die Anlenkung durch den Hebel.

    Naja, mal sehen.

    Aber gemacht hat das offenbar noch niemand.

    Ich persönlich hänge nicht so sehr an der Getrenntschmierung und da vor meiner Reaktivierung der Wespe diesen Frühjahrs nach 6 Jahren Standzeit überall das Öl stand, weil es rückwärts aus dem ASS gelaufen kam, stand meine Entscheidung fest.

    Spannend wird bei der Sache noch, ob auch eine andere Membran Platz findet, ohne gleich alles auf den Kopf stellen zu müssen.

    Ich muss nochmal darüber nachdenken. Vielleicht bestelle ich auch nochmal einen 12.16er Gaser neu und mache den dann auf. Dann habe ich den alten noch.

    Das wäre dann die minimal-Lösung.

    Mal schauen.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Rayman,


    eins vergaß ich noch bei den Gründen für meine Umstellung auf Gemischschmierung. Zugegebenermaßen war die letzte Tankfüllung 2013 sicher Sprit mit einem gewissen Ethanolanteil, ob E10 oder E5, keine Ahnung. Jedenfalls bildeten sich in meinem Tank durch den puren Sprit durch die hygroskopischen Eigenschaften von Ethanol haufenweise Kupfersalze im Tank.

    Der Benzinhahn war unbrauchbar und kaputt, den Tankgeber konnte ich durch intensives Reinigen wiederherstellen.

    Heute mische ich für meine Ape wie für meine Wespe 1:50 mit Super Plus selber.

    Erstens suche ich mir beim Selbermischen den besten Sprit mit dem geringsten Ethanolanteil aus (kannst du natürlich auch beim Tanken) und zweitens habe ich immer einen zusätzlichen Korrosionsschutz mit dem Öl im Tank bis hin zum Vergaser.

    Was ich schon Gaser von Grünspan befreit habe in den letzten 10 Jahren, die nur sporadisch benutzt werden und reines Benzin tanken, geht auf keine Kuhhaut. Das war früher anders.

    In einem abgestandenen Vergaser und Tank mit Mischung kein Thema. Allenfalls etwas klebrige Ölrückstände nach Jahren der Nichtbenutzung im Schwimmerkasten.

    Mit Lösemitteln leicht entfernbar.

    Die Kupfersalze weichen nur durch mechanische Entfernung und schrotten alle kupferhaltigen Komponenten. Nicht mal der Düsendurchmesser war mehr lesbar, komplett verrottet.

    Da verzichte ich lieber auf Getrenntschmierung und tanke Mischung, so wie Gott das wollte für einfache Zweitakter. Da war die Automatik eh nur ein Versuchsballon für die kommenden Typen wie Sfera un Co.

    Ihre Schwestern liefen prima weiter mit Mischung und bei einer Sfera ist eh alles aus Plastik, nur daß bei ihr damals der Sprit noch keine Unmengen an Ethanol enthielt.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Hi Paddy,

    ja, der Einwand gegen die Getrenntschmierung ist schon berechtigt.

    Ich habe schon oft gehört, dass Super Plus wesentlich besser sein soll, was den Ethanol Anteil betrifft.

    Weiter mit beschäftigt habe ich mich allerdings nicht damit.


    Mein Ziel des Umbaus war , die alte Technik so zusammenzustellen, dass alle modernen Funktionen zusammenkommen.

    Meine Vespa hat also:

    Tankanzeige

    E-Starter und Kickstarter

    Getrenntschmierung

    usw.

    Genug Leistung für das kleine Nummernschild hat sie auch.


    Gruß

    Tim

    Automatica= Motor mit Öldrucksteuerung

    Plurimatic= Motor mit Variomatik

  • mono

    Hat den Titel des Themas von „anderer Vergaser“ zu „Welchen anderer Vergaser für meine Vespa?“ geändert.