Pfusch aus der "Profi"-Werkstatt am Serie 1 Motor; aus dem Fotoalbum

  • Selbsterklärend.
    :cursing:


    Zu eurer Erbauung und Belustigung (es ist keinerlei weitere Aktion nötig: alles wieder fein!).
    Ich werde keine Angaben machen, wo die Arbeit herstammte - Vermutungen (aufgrund meines Wohnortes) führen hier aber in die Irre.


    An dem ganzen Motor war nirgends zu erkennen, wo außer Dichtmasse, Billigsimmerringen und einer überflüssigen Polinitronic, einem 75er DR und einer Polinischnecke die "two grand" hingewandert sind...leider gibt's kein Bild der Kurbelwelle mehr...auch passte das Polradblech nicht auf den "Polinitronic""-Lüfter...stattdessen wurde das Polradblech mit M6er Muttern als Abstandshaltern befestigt (richtig gelesen: Lüfterblech hatte 5 mm Luftspalt!)

    Nachdem der Motor 2013 vom "Profi" "gemacht" wurde und der Roller danach immer noch nicht richtig fuhr (sogar trotz angeblich neuer Schaltklaue schlechter schaltete), stand er bis Anfang 2019 nur noch herum und verstaubte...

    Sowas passiert bei unsachgemäßen Versuchen, eine Schaltklaue auszubauen
       


    Der Motor hing schief im Rahmen. Das nennt man Charakter!
      



    Das neue Kickstarterritzel fiel dem Profitzwang zum Opfer, man muß ja seine Familie ernähren:





    Die Patina wird erhalten, das Reinigen, besonders von Bremsenbauteilen kann man sich sparen:


    Hier ist jetzt ein ENSAT drin (natürlich wurde die Oberfläche beigeschliffen)
    Doch vorher meinte der "Profi": Im Falle eines Falles, klebt Dichtmasse wirklich alles, auch rausgerissene Auspuffschraubengewinde

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    4 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • jack o'neill

    Hat den Titel des Themas von „Pfusch aus der Profiwerkstatt, aus dem Fotoalbum“ zu „Pfusch aus der "Profi"-Werkstatt am Serie 1 Motor; aus dem Fotoalbum“ geändert.
  • Nanana......Jacki, sei bitte nicht so Streng :-4mit Ihm! Dieser Profi hat doch einen vom Arbeitsamt finanzierten Jochen Schweizer Schrauberkurs hinterlegt ;0). Nur leider hat dieser, während der Kursstunde, schon seine erste Krankmeldung abgegeben und somit das Finale verpasst ...

    Was den Eigentümer der Vespe angeht! Geiz ist halt geil...


    Sehe es positiv, so kannst du wenigsten deine Familie weiter ernähren :-3.

  • Nun, so etwas finde ich weder erbaulich noch belustigend. Zur Zeit habe ich selbst so ein Demonstrationsobjekt für Generalpfusch hier stehen. Jeder Blick, jeder Handgriff führt dazu etwas reparieren oder austauschen zu müssen. Die Vespa kam zu mir weil ich meinem Kumpel neue Reifen aufziehen und „schnell nen neuen Gaszug“ einbauen wollte. Mittlerweile habe ich den Ansaugtrakt gereinigt und instandgesetzt, einen neuen Zylindersatz und Auspuff eingebaut und diverse Kleinteile wie Sicherungssplint Hinterrad ersetzt. Aktuell ist die Elektrik dran. Die Hupe funktioniert mittlerweile, den Kurzschluss in der Beleuchtung suche ich noch. Warum der Anlasser nur manchmal funktioniert kann ich mir vorstellen, hab da aber noch nicht hingefasst.
    Die Vespa kommt vom *trommelwirbel* „Vespa Profi“.

    So etwas ärgert mich tierisch, weil die Kunden zum einen um viel Geld aber auch um ihre Freude an der Vespa betrogen werden. Ahnungslose sind den Profipfuschern ausgeliefert, davon ernähren sich die sich. Das gibt es leider aber auch anderswo. Ich bin seit über 20 Jahren MINI-Fahrer, also die echten, richtig kleinen Issigonis Autos, da bin ich zuerst an solche Profis geraten. Es ist immer wieder das gleiche Muster: Meist fangen die ganz ordentlich mit einem gewissen Enthusiasmus an, nach zwei Jahren holt sie die Realität der Selbstständigkeit mit Auftrags-, Zeit-, und Kostendruck ein, und wenn sie es nicht auf die Reihe bekommen, geht die Pfuscherei los.

    Die schnellste Verbindung zwischen zwei Orten ist eine kurvige Landstraße.

  • Nun, so etwas finde ich weder erbaulich noch belustigend.

    Da bin ich aber beruhigt klatschen-)


    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Okay, wenn dein Kumpel jetzt einen galaktischen Preis für eine "neu revidiert und Aufgebaute" Vespe bezahlt hat und dies noch von einer Profiwerkstatt, dann hast du definitiv Recht! Wenn aber nicht, dann wird altersbedingt, Elektrik, Auspuff, Reifen, unter der Rubrik Verschleiß eingeordnet, iss ja kein Neufahrzeug näää....

    Davon abgesehen bist du wahrscheinlich (nicht böse gemeint) auch kein Profi und dein Kumpel vertraut dir in diesem Thema ja nun mal auch ;)...

    Von einer Profiwerkstatt, einen verranzten Splint zu verbauen, ist da natürlich nicht zu entschuldigen, wenn dann noch der Motor neu revidiert wurde wie es bei Jacki der Fall war, dann geht das schon in den Bereich Betrug über... Deswegen rate ich in meinem Bekanntenkreis jedem, der keine Ahnung hat, sich sein Kfz (egal ob PKW oder Roller) beim Händler zu holen, so hat man zumindest noch eine Gewährleistung usw...

    :-2

  • Wie meinst Du das?

    "Belustigung und Erbauung" waren ironisch gemeint.



    Zitat

    Davon abgesehen bist du wahrscheinlich (nicht böse gemeint) auch kein Profi

    Aha. Dann definiere mal "Profi".

    ...Grins! Die Art "Profi", über die wir hier in diesem Thread bis hierher gesprochen haben, bin ich ganz gewiss nicht. Da hast du wohl recht
    Dazu ein selbstironisches: :/

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    Einmal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Da hast Du Recht, ich bin kein Profi. Absolut nicht. Ich mache einige Fehler und habe Verständnis dafür, dass auch Profis welche machen. Aber wenn der Profi in einem Roller mehr Fehler abliefert, als mir im ganzen Schrauberleben unterlaufen sind, ist mein Verständnis am Ende.

    Die Vespa hat mein Kumpel für 1100 Euro mit angeblich revidiertem Motor in einer „Vespa Werkstatt“ gekauft.

    Die schnellste Verbindung zwischen zwei Orten ist eine kurvige Landstraße.

  • Zitat

    Die Vespa hat mein Kumpel für 1100 Euro mit angeblich revidiertem Motor in einer „Vespa Werkstatt“ gekauft.

    Wie soll denn das gehen? :/


    Oder geht's um eine PK 50 XL2?

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    Einmal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Auch wenn es nur aus dem WIKI ist:


    "PROFI"


    Worttrennung:


    Pro·fi, Plural: Pro·fis

    Aussprache:


    --------

    Bedeutungen:


    [1] jemand, der eine Tätigkeit ausführt, in der er sich besonders gut auskennt und/oder für die er ausgebildet ist
    [2] jemand, der eine Tätigkeit gegen Bezahlung ausführt – eine Aussage über die Qualität ist damit ausdrücklich nicht gemeint.
    [3] jemand, der einen Sport berufsmäßig ausführt

    Herkunft:


    Kurzwort zu Professional[1]

    Sinnverwandte Wörter:


    [1] Experte, Fachmann, Professioneller, Spezialist

    Gegenwörter:


    [1–3] Amateur, Dilettant, Hobbyist, Laie

  • Danke, Aarwespe.
    Bist'n Schatz (sag ich mal unbekannterweise)!


    Da steht doch alles.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Okay, dann gehen wir mal davon aus, dass der hier gemeinte Profi eine gewissen Fachkompetenz besitzen sollte, um diese Tätigkeit auch Wertgeschätzt umsetzen zu können (grins)


    Und um für 1100,-€ ein komplettes Rollerchen, mit revidierten Motor, von einer Fach/Profiwerkstatt zu erhalten (wäre ein "Alles muß Raus" kleiner Preis ), da würden doch bei jedem die Alarmglocken klingeln ,dass da schon was nicht stimmt.

  • Wo bekommst überhaupt noch n Blechroller für 1100€ und dann noch mit revidierem Motor, da würde ich zwei nehmen, Zustand relativ egal wenn Papiere dabei sind...