Vespa P80X springt schlecht an

  • Hallo,


    ich bin neu bei Euch und habe ein Problem, bei dem Ihrmir hoffentlich helfen könnt. Ich besitze eine Vespa P80X, Baujahr 82 mit Kickstarter. Wenn sie längere Zeit steht, springt sie schnell an. Fahre ich aber mit ihr, stelle sie für ca. 1 Stunde oder weniger ab, habe ich nachher Probleme sie wieder ans Laufen zu bringen. Nach mehrmaligem Antreten springt sie zwar an, aber man muss Vollgas geben, der Motor blubbert nur so vor sich hin, sie qualmt und stinkt stark und wenn man das Gas wegnimmt, geht sie sofort aus. Wenn ich sie so mit Vollgas einige Zeit laufen lasse (kann schon mal 10 Minuten dauern) fängt sie sich langsam und man kann ganz normal mit ihr fahren. Woran könnte das liegen?


    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und freue mich auf Eure Antworten.


    Gruß,


    Heike

  • Klingt, um erst einmal einfache Ursachen zu nennen, nach nem verdreckten Vergaser, bzw. nicht optimal eingestelltem Vergaser.
    Du schreibst sie qualmt - in welcher Farbe (blau?)


    Ein einfacher Test für ne weiterführende Diagnose:
    Wechsel einmal das Getriebeöl und schnupper dran. Wenns nach Benzin riecht, wissen wir mehr.

  • Wie sieht denn deine Zündkerze aus? Wann wurde die das letzte mal gereinigt oder ausgetauscht?
    Gaser reinigen ist immer erste Wahl.Vielleicht langts ja erstmal den Luftfilter ne Nacht im Benzin zu baden.

  • sehr verblüffend, ich habe heute endlich meine neúe Vespa angemeldet, und genau den gleichen Fehler. Ich werd die Woche mal den Vergaser zerlegen und schauen wie der aussieht. Meine lässt sich nur anschieben (wenn sie warm ist) kalt klappts einwandfrei. Wie stellt man den Vergaser am sinigsten ein???



    Gruß crazybalou

  • Die Zündkerze ist neu. Mein "Schrauber" (kann leider nicht selber an dem guten Teil rumschrauben, da ich keine Ahnung habe) meint, dass er die Dichtungen am Vergaser austauschen wird. Ich finde es halt nur seltsam, dass die Vespa einwandfrei läuft, wenn sie lange genug gestanden hat und so rummuckt, wenn sie kurz zuvor gelaufen ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es funktioniert, wenn die Dichtungen ausgetauscht wurden. Vielleicht gibt es ja noch einen anderen möglichen Grund.
    Ich habe sie vor 8 Jahren gebraucht gekauft und vor ca. 6 Jahren hatte sie auch schon diese Macke. Sie hat dann die letzten Jahre in der Garage gestanden und wurde dieses Jahr zerlegt, gereinigt, lackiert und mit Airbrush versehen.
    Der Qualm, der entsteht, wenn sie so "rumblubbert", ist übrigens blau.

  • Der Kandidat hat 100 Punkte.


    So, da wir aber die Diagnose mit den Getriebeölschnüffeleien noch nicht haben, warten wir diese erst mal ab.
    Also Heike, bitte Deinen Schrauber doch mal das Getriebeöl zu wechseln und dann schnüffelt mal beide daran.

  • für den Fall das es der Simmerring ist, was kommt da so an Reperaturarbeit auf einen zu. Ist das für nen Hobbyschrauber überhaupt ein lösbares Problem??? ;(

  • Hallo


    Simmeringe tauschen kein Problem. Nimm dir ein Wochenende Zeit, wo ein Tag dabei ein Puffer ist. Du mußt nur den Motor ausbauen und ihn dann spalten. Also Zylinder runter, Motorhälften auseinander, ein paar andere Sachen auch noch aus bauen, dann wechseln.
    Brauchst einen Polradabzieher und ansonsten Standartwerkzeug.
    Mal im Ernst, wenn du eine Vespabibel hast dann kannst du alles Schritt für Schritt durchführen. Sollte für einen normalen Schrauber zu schaffen sein.
    Aber warten wir erstmal die Schnüffeldiagnose ab.
    Wenn du gerade schon dabei bist, dass du den Motor aus einander hast, dann.......


    Na was können wir dann noch machen?


    Grüße von der Küste


    Holger

  • Hui, das weiß ich jubel


    Das Schaltkreuz :pump:


    Nächste Woche hab ich zum Glück Urlaub, da werd ich wohl genug Puffer haben ;(


    Das bedeutet dann wohl auch kompl. neue Dichtungen oder. Ich habe eben ganz vergessen am Getriebeöl zu riechen. kommt man da leicht ran??? Ich hab eben den Gase agbehabt, gereinigt und wieder zusammen gebaut. Sie raucht zwar nicht blau, läuft aber auch nicht im Stand. Zum starten brauch ich 50 Meter Gefälle, oder starke Beine X(


    Kanns auch an was andrem hängen????

  • Getriebeöl ablassen, dann kannste dran schnuppern. Zum Ablassen die Schraube dafür unten am Motorblock öffnen und dann kommt dir die Sülle schon entgegen. Einfüllöffnung sitzt unterm Schaltsegment und ist meistens mit ner Schlitzschraube zu.

  • Volltreffer, riecht nach gutem Sprit, also gut Simmerring tauschen. Machts da Sinn direkt den ganzen Motor neu abzudichten??? Hab da so ein Motordichtset gefunden. Brauch ich nur nen Polradabzieher als Spezialwerkzeug, oder noch mehr. Wenn ich eh grad am Simmerring bin, da ich nicht weiß wie alt die Kupplung istm ach ich die mit neu??? ?( ?(


    Sorry, fragen über Fragen, aber ich bin noch neu :S

  • Hallo


    Ja, wenn du deinen Motor spaltest dann wäre folgendes noch zu machen:


    - neue Dichtungen ist klar
    - neues Schaltkreuz auch klar
    - neue Kupplung auch gut
    - Simmeringe auch erneuern
    - neue Lager
    - Getriebeöl nicht vergessen


    Polradabzieher reicht aus, äh hast du einen Schraubstock zu Verfügung? Wegen der Kupplung, meine ich.


    Was vergessen?


    Grüße von der Küste


    Holger