Wie herum baut man die Zahnräder des Getriebes ein?(Antriebswelle, Px )

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie herum baut man die Zahnräder des Getriebes ein?(Antriebswelle, Px )

    Bau grad wegen einem Motorschaden Getriebe in eine gebrauchte Motorschale um.
    Hatte die einzelnen Zahnräder der verschiedenen Gänge extra so weggelegt wie ich sie ausgebaut habe. Jedoch dauerte es nciht ange und mein Sohn benutzte die Garage als Fußballtor und brachte meinen Turm von Zahnrädern zum kippen. Nu weiß ich ncihtmehr wie ich sie einbauen muss. Das das kleinste Ritzel Richtung Hinterrad als erstes kommen muss und die anderen dann richtung lüfterrad folgen müssen ist mir klar. Jedoch nciht wie rum.

    Hab in meiner Vespafibel ( Vespa Motorroller, Alle Pk, Px und cosa Modelle , Inspektion, Reperatur, Montagearbeiten selber machen von Hans J Schneider ) folgendes dazu gefunden, welches mcih aber mehr verwirrt als alles andere.

    " Die Zahnräder haben ungleiche Seiten, sie dürfen nicht vertauscht werden ! Zur Orientierung : 4.Gang (kleinste Zahnrad ) mit der glatten Seite nach hinten, mit dem erhöhten Innenring nach außen einsetzen; 3. Gang mit Piagiosignet nach hinten, den Innenring nach vorn; 2. Gang mit niedrigen Innenring nach hinten, dem Piagiosignet und dem erhöhtem Rand nach vorne; 1. Gang mit der Vertiefung nach hinten, mit der glatten Seite und der Seriennummer nach vorn. "

    Heißt hinten = Radwärts ?
    Heißt vorne = in Richtung Lüfterrad
    Ebenfalls finde ich keine Piagio-Signets bzw stimmt das dann mit der Beschreibung der Höhe der Innenringe nciht über ein.
    Auch die Seriennummer findet sich nciht auf dem 1.Gang

    Kann mir das evt jemand über setzen :) bzw hat ne bessere Beschreibeung? (es fehlt leider an Bildern)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tahoi ()

  • Ich hab meine ebenfalls vertauschten Räder nach deiner Beschreibung wieder zusammengekriegt.Ich denk wichtig ist, dass zum Schluß der Sicherungsring bündig sitzt, also keine Luft axial vorliegt und dass die Abstände der Räder zueinander gleichmäßig sind. Ist ein Rad vertauscht, sind die Abstände zwangsläufig ungleich.Bei mir hat wie gesagt gepasst und sie fährt auch wieder. Nicht unbedingt an der einen oder anderen Zahl oder Emblem festbeißen.
    Viel Glück
    Ciao
    Volker
  • Hallo,

    ich weiss nur, dass bei der Fuffi die ersten 3 in eine Richtung schauen und das letzte, welches man drauf schiebt genau andersrum drauf kommt, dann schliesst auch der Seegerring bündig ab.

    Hoffe nicht für noch mehr Verwirrung gesorgt zu haben.

    Gruß
    Daniel
  • Du hast glück das es sich um ein schon gelaufenes Getriebe handelt.
    Das kleinste Gangrad (4gang) und das größte (1Gang) haben im Gegensatz zu den restlichen beiden Plane auflageflächen.
    Dort lagen sie schon an bzw griff der Schulterring.so das sie in dem Bereich schon etwas blank sein dürften.Was Verwechselung vorbeugt

    Also schiebst du den 4Gang =kleinste Rad mit der Planen = blanken Stelle voran auf die Welle.
    Jetzt das nächstgrößere 3 Gang hat genau wie der 2 Gang eine Art Wulst um die Bohrung herum.
    Diese Wulst schaut dich beim draufschieben an.Beim 2 Gang das gleiche Spiel.
    Abschließend kommt das Letzte große Rad der 1 gang drauf.
    Die plane blanke Stelle schaut dich an,du siehst genau wo Schulter und Sprengring gesessen haben.
    Das ist auch der Moment wo du . auf das Piaggiozeichen oder einen gelben,manchmal grünen Lackklecks draufschaust.




    Kleiner Tip beim nächstemal deinen Turm mit Kabelbinder sichern,
    dann kann die ganze Werkbank zusammenbrechen und die Reihenfolge stimmt noch :D

    Viel Spaß und Erfolg Ante
    Weapons of Mass Destruction
  • Danke, hab einfach nen 2ten Motor aufgemacht den ich eh neue Lager Verpassen wollte und verglichen.
    Und hab jeweils nen farbklecks auf die vorderseite gemacht.
    Ey was man net alles durch fehler lernt :)
  • Original von Fettkimme
    ... schiebst du den 4Gang =kleinste Rad mit der Planen = blanken Stelle voran auf die Welle ...


    Kommt nicht zuerst das grösste Ritzel = 1. Gang voran auf die Welle?
    Roller-aus-Blech