Zylinderkopfdichtung?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also hallo erstmal, bin ganz neu ins Sachen Vespa!
    Bin eigentlich dabei mir ein Go-Kart zu bauen und da mir der Vespa PX80 Motor in die Händer gefallen ist habe ich ihn nun verbaut. Da ich aber weder von Vespa noch von Motoren im Allgemeinen große Ahnung habe komme ich nicht so recht weiter.

    Der Motor soll laufen, laut angaben des Vorbesitzers. Allerdings fehlten einige Teile wie Vergaser und Kickstarter. Naja und nun nach langen Versuchen das Ding zum Laufen zu bekommen habe ich festgestellt das die Kopfdichtung nicht drin ist -) Also bin ich zum Händler und habe eine gakauft, passt auch von der Form und sieht auch so aus wie die bei Ebay auf nem Foto. Naja nun ist aber der Abstand zwischen Kopf und Zylinder, im zusammengeschraubten Zustand recht groß und die Dichtung sehr dünn. Die Dichtflächen liegen voll aufeinader, nur die Dichtung liegt sozusagen lose drumherum... ist das so richtig??? Ich Dachte immer Dichtungen werden gepresst, wie sieht das denn jetzt beim Zylinder aus?

    Wäre cool wenn mir jemand helfen könnte...

    Thx
  • Also das silberne Teil auf der linken Seite und rundherum liegt die große Motordichtung... da ist nur eine silberne abgebildet und so eine habe ich in eine Rollerwerkstatt als Vepsa PX80 Zylinderkopfdichtung gekauft, der Typ hat sogar vor meinen Augen im katalog geblätert und da stand 100% Vepsa PX80-150 Zylinderkopfdichtung!

    So und was soll das sonst sein...?

    Vorgeschichte Ich bin ja nur auf die Idee gekommen das da sone Dichtung rein muss, weil beim antreten es mehrmals zwischen Kopf und Zylinder rausgepfiffen hat aber nie eine Zündung kam...
  • Pass nur auf das die Glassscheibe (!Aufpassen die neue Deutsche Rechtschreibreform!) nicht zu bruch geht. D
    Meine Kleine Vespe:
    Vespa PX 125 Lusso
    177cc Polini, 24/24er Vergaser (Drehschieber in Planung), Rennwelle, Mark One righthand (Ist grade beim Schweißer :'-( )
  • Yeah, und nimm nich zu viel runter vom Kopf!
    Ach ja Versuch den Zylinderkopf beim Schleifen möglichst in der Mitte zu halten und so wenig Druck wie möglich auszuüben, sonst ist er nach dem Schleifen krummer als vorher!
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
  • ja, schleifen kann ich wohl. bin sogar am überlegen ob ich nicht das ganze in der Firma unter die Fräse lege und 1 bis 2 zehntel runternehme.Oder ist das zuviel? Wieviel kann man denn da abnehmen?