Kann zu, Frage geklärt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann zu, Frage geklärt

      Hallo,

      So, dann poste ich mal mein Problem.
      Mein Motor PX200 deutscher Lusso mit nachgerüstetem 12 PS Zylinder.
      Alles original, Vergaser leicht angepasst.
      Düsen sind die richtigen drin für den 12 PS außer Chokedüse.

      Nach dem Einbau in meine Sprint Veloce lief er ne ganze Weile ziemlich gut außer
      dass ich anschieben musste wenn der Motor kalt war.
      Kann sein dass das an der Chokedüse liegt ist noch die vom 10 PS Zylinder.
      Offensichtlich braucht der 12 PS ne Andere, aber dies ist nicht das Problem.


      Jetzt vor ca. 2 Wochen ging der Motor während der Fahrt aus.
      Angeschoben dann kam er nochmal und ging wieder aus.
      Kerze raus, Zündfunke war da also wieder rein lief wieder kurz.
      Bei höherer Drehzahl lief er tendenziell schlechter, ging dann aber unabhängig davon aus.
      Kerze nass. Zündfunke ist auch immer noch da.

      Dann nachgeschaut: Es befand sich eine kleine Unterlegscheibe im Bereicht zwischen
      Zündplatte und LÜRA. Die war ganz plattgeschliffen und etwas Späne befanden sich auch hier.

      Dann hab ich folgende Teile getauscht bzw wechselweise andere eingebaut:
      Zündplatte, Zündkabel mit Stecker, Zündkerze, Blackbox, Vergaser, Vergaserdichtungen, Vergaserwanne (anders Durchgangsloch)

      Getriebeöl riecht nicht nach Benzin,
      ist nicht mehr als nötig drin,
      Motor lief vorher nicht hochtourig,
      Lima Simmering auch optisch dicht, sifft nicht,
      Motor wurde zwar nicht von mir aber immerhin neu gesimmert. --> Langer Rede... also Simmeringe OK

      --> Was komisch ist, ist dass der Motor jeweis nach Austausch von Elektrobauteilen kurz wieder lief also, ziemlich kurz 1/2 Minute etwa:
      Neue Zündkerze
      Neue Zündplatte
      Neuer Zündkabel mit Stecker

      Nach Tausch des Vergasers aber nicht.


      Ich werd noch sehen ob der Zylinderkopf Falschluft zieht, ich hatte den Zylinderkopf
      nämlich nur so wieder draufgeschraubt, war vorher mit diesem blaugrünen Opel-Zeug gedichtet,
      Hab die Reste von der Dichtmasse auf dem Kopf gelassen und ihn so auf den Zylinder geschraubt.
      Die PX hat doch beim Originalzylinder keine Kopfdichtung oder?
      Daß das Lüfterrad durch die Sache mit der Unterlegscheibe entmagnetisiert wurde?
      Es kann natürlich sein dass die Zündgrundplatte die ich reingebaut hab auch kaputt ist.
      Der Motor funktioniert übrigens unabhängig vom Kabelbaum nicht, habe grünen Kabel an der Zündbox gezogen, kein Unterschied.
      Also ich bin mit meinem Latein ziemlich am Ende.
      Wer hatte schon mal ein ähnliches Problem?

      Gruß, Helmar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von superHeRo ()

    • Also, was die Elektrik betrifft, bin ich ein totaler Anfaenger. Allerdings wuerde ich sagen, dass dich Dichtflaeche (Zylinder/Zylinderkopf) absolut sauber und eben sein muss. Ich wuerde also alle Dichtmassenreste entfernen, da an dieser Stelle Metal auf Metal dichten muss! Das waere das erste was ich tun wuerde. Dann waere es gut zu wissen, welche Hauptduese Du drin hast? Eine zu kleine, kann viel Schaden anrichten. Original sollte eine 116er drin sein. Ich fahre eine 118er und die verrichtet auch einen guten Dienst!
      ...mein Luftkissenfahrzeug ist voller Aale...
    • Danke schon mal für die ersten Antworten.

      Ich werd heute mal die Zylinderhaube abnehmen und nachschauen ob der Kopf raussifft.
      Das mit dem Abdichten da gehen die Meinungen ja auseinander, manche nehmen das blau-grüne Zeugs von GM,
      manche Allzweckfett (Tipp von den Jungs von SIP), manche gar nichts.

      Hauptdüse ist ne 118er, ist so also Original. Der Benzinschlauch ist zwar nicht original und tendenziell etwas länger
      sollte aber nicht das Problem sein weil ich so um die 2000 KM mit dem Original Sprint Motor mit dem Schlauch gefahren bin.
      Kolbenringe sind neu. Ich werd mir auch mal die Tankentlüftung im Tankdeckel anschauen.

      Ich werd am Samstag von einem Kumpel ein anderes Lüfterrad und ne neue Ducati Blackbox kriegen die ich testen werde
      falls das Problem nicht am Kopf oder Tank liegt.

      Bei dem Originalzylinder muss keine Kopfdichtung dazwischen oder?
    • Tippe auf die Elektrik

      Dann nachgeschaut: Es befand sich eine kleine Unterlegscheibe im Bereicht zwischen
      Zündplatte und LÜRA. Die war ganz plattgeschliffen und etwas Späne befanden sich auch hier.

      Dabei könnte sich dein Pickupverabschiedet haben.

      Der dann auch noch die CDI gekillt hat.
      Mit etwas Glück bringt dich die neue bzw. eine aus nem laufendem Motor am Samstag weiter.
      Ansonsten gleich die Platte von dem Kumpel verbaun ,wenn sie dann läuft weißt du das zusätzlich dein Pickup breit ist.
      Ist mit einer Schraube befestigt und einfach rauszulöten
      Weapons of Mass Destruction
    • Ante, der Kumpel bin übrigens ich :D

      Die Geschichte mit der Unterlegscheibe bei Helmar war vor dem Tausch auf neue Platte. Ich hab gestern auch nur gesagt, dass ich mal ne kaputte beim SCK gekauft habe.
      Damals 2007, you remember?
      Ich treff mich morgen mit Helmar und übergebe ihm Blackbox, Lüfterrad & (hoffentlich wenn Kai sie nicht geschrotet hat) eine Grundplatte.
      Ansonsten wüsste ich auch nicht weiter, die Idee mit der Tankentlüftung war auch meine.
      Prob ist, dass Helmar ein wenig auf die Sprint angewiesen ist, also Jungs: raus mit den Ideen...
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
    • Moin Moin mal wieder kleine Rollerwelt 2-)
      Habe mich schon über die detaillierte Problembeschreibung gewundert.Hut ab.
      Macht mal die Elektrik schön ,da liegt der Hase im Pfeffer......
      wir können ja auf ne Kiste Blöckstoff wetten hrhrhr hick
      Weapons of Mass Destruction
    • Die detaillierte Problembeschreibung habe ich gestern per PN bekommen.
      Helmar & ich haben dann gestern Abend noch mal telefoniert...
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Diabolo schrieb:

      Ich glaub ich zieh doch nach Hamburch :love:

      Jo, jo, hier wird dir noch geholfen. Wir sind zwar nur ein lockerer Fahrerverband und kein Club.
      Aber als Rollerfahrer mit Schaltung hilft man sich, ist leider trotzdem nicht immer selbstverständlich, bist echt ein Netter, Likedeeler.
      Ich dachte anfangs das bedeutet wie ein Deeler, dann hab ich mal recherchiert und gelesen dass es dem Plattdeutschen stammt
      und soviel wie gleichmäßig oder gerecht Verteiler heisst, geht wohl auf den Piraten Störtebeker zurück der die geraubten Sachen gerecht an die Armen verteilte. Also ein hamburgischer Robin Hood sozusagen. Sorry war jetzt bisschen offtopic.
      Kann mir vorstellen dass dies auch schon in anderen Topics angesprochen wurde hier und /oder im GSF.
      Ich bin ja nunmal einer der spät wieder Dazugestoßenen, ich hab 2008 nach 12 Jahren wieder mit dem Vespahobby angefangen.

      Für mich ist wie gesagt das Nächstliegendste der Zylinderkopf, aber ich hatte schon öfter die Hoffnung
      kurz vor des Rätsels Lösung zu stehen und dann war´s doch nicht. Pick up ist wie gesagt ein anderer mit der anderen Platte drin.
      Ich hab eine Anchilotti Corsa drauf, aber mit der fuhr sie ja auch schon ne ganze Weile. Man hangelt sich aber natürlich jeden Strohhalm.
      OK, genug gelabert, ich werd mal zu Taten schreiten.
    • Liegt an der Zylinderkopfabdichtung

      Also ich mal getestet wie es ist wenn ich sie im kalten Zustand anschiebe da sprang sie kurz an, beim Gashochziehen ging sie aus.
      Also Kopf runter, hat gesifft, sauber gemacht, entfettet, draufmontiert, angekickt beim dritten Mal war sie da, lief aber wieder nur
      kurz beim Gasgeben schlechter ...aus.
      Den Kopf wieder runtergeholt, war mir schon irgendwie klar dass das ohne garnix nicht halten kann.
      Hab ihn vorher wirklich schön gleichmäßig Stück für Stück und über Kreuz angezogen und mit Drehmomentschlüssel gleichmäßig angezogen.
      Man kanns ja mal versuchen ohne Dichtmasse, dacht ich, naja.
      Wo krieg ich denn Dichtmasse her die für den Zylinderkopf hitzefest genug ist, ich denk ich hatte früher dieses blaue Hylomar verwendet
      das ist aber auch wie das Dirko HT nur bis 250° nur kurzzeitig bis 300° geeignet.
      Ich hab keinen Bock daß das Spiel ewig so weitergeht.

      Was nehmt ihr so, bei mir geht es halt nicht ohne, und der Tipp von SIP mit dem Allzweckfett ist mir auch zu riskant.
      Ich hab Topics gesucht zu dem Thema Zylinderkopf abdichten aber keinen mehr gefunden.

      Dieses mysteriöse Zeug von Worb von welchem Hersteller ist das?
      Er dreht die Tube auf dem Foto auf seiner Homepage extra rum damit man nicht lesen kann von welchem Hersteller das ist.
      Das gibt es doch bestimmt nicht nur bei ihm. Ich will es nämlich morgen haben! Oder was vergleichbar gutes.
      Bei Louis gibt es noch das Loctite 5920 85 G das soll bis 315 abkönnen und kurz 350. Kennt das einer?
      Wie heisst dieses blaue Zeug denn von GM?
      Wie heiß wird eigentlich so ein Zylinderkopf?

      Vielleicht ist es zusätzlich auch noch was anderes. Erstmal muss der Kopf dicht sein bevor ich Gewissheit hab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von superHeRo ()

    • Sie läuft! Danke an Alle

      vespaonline.de/index.php?page=…per&itemID=2477&type=page

      Ich hab den Zylinderkopf nach der guten alten Malossi Methode abgedichtet, Hylomar und dünne Alukopfdichtung.
      Ich hab noch nicht getestet wieviel V-Max sie jetzt hat, kann sein dass sie durch die geringfügig schwächere
      Verdichtung bisschen langsamer ist, vorher lief sie 110. Dafür bild ich mir ein dass sie untenrum bisschen besser
      aus den Ecken kommt, egal. Für die Stadt ok. Tuningmaßnahmen werden wenn überhaupt erst in Richtung Frühjahr
      in Angriff gekommen. Jetzt kann ich mich endlich um paar Sachen kümmern die "liegengeblieben" sind.
      Ich muss dringend mal die Schaltzüge und den Gaszug tauschen, die sind noch ganz alt.
      Und ich werd mir eine passende Chokedüse 12 PS holen.
      Außerdem sind noch Pimpprojekte in Planung und zwar die Sachen mit den Mooncaps.
      Klar und eintragen sollte man den Motor ja auch noch, hätt ich fast vergessen.
      Ich kanns fast noch nicht ganz fassen dass sie wieder läuft.
      Drei Wochen Abstinenz hinterlassen ihre Spuren.

      Likedeeler und ich werden bei Rike am Mittwoch darauf anstoßen dass sie wieder läuft, schön. klatschen-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von superHeRo ()