Kurbelwelle ausbauen + Federbein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurbelwelle ausbauen + Federbein

      guten abend zusammen. ich bin neu hier im forum und hab eigentlich wenig ahnung von einem normalen motor da ich gelernter flug-geräte-mechaniker bin.

      ich hab eine px 80 die ich grad von grundauf neu aufbaue unter anderem auch den motor. nach langem hin und her welchen zylindersatz ich mir kaufe habe ich mich für den 139 ccm satz von malossi entschieden. den motor hab ich soweit auseinander nur steh ich seit gestern blöd da, weil ich die kurbelwelle nicht raus bekomme. kann mir da jemand weiter helfen? (bild 1)

      desweiteren das federbein: wie bekomme ich das gelenk ab, das zwischen bremstrommel und dem federbein selber ist auseinander, da ich das gerne mit trockeneis- strahlen möchteß (bild 2) hat da einer schon damit erfahrungen gemacht?

      für hilfe bin ich sehr dankbar.



      mfg pit



      oki, jetzt hab ich schon was zum thema kurbelwelle gefunden. ich denke das hat sich dann in so fern erldeigt
      Bilder
      • 08042009072.jpg

        449,75 kB, 2.048×1.536, 145 mal angesehen
      • 08042009075.jpg

        378,71 kB, 2.048×1.536, 145 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pit.Brause ()

    • Die Bremsankerplatte ist mit einem Seegerring auf der Achse gesichert. Den Ring findest du unter der weißen Fettschicht. Die Schwinge mit Achse kannst du nur durch Auspressen der Lager (mehrere Tonnen Druck erforderlich) von der Lenksäule trennen.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Ja das kannst du auf jedenfall.......
      Es sei den du willst auf Membran umrüsten.Dann kannst du die Welle nicht mehr gebrauchen.Brauchst dann ne spez.Membranwelle !!!
      Hast du schonmal ans lippen der Welle gedacht.Ist für den gewählten Malossi mit Sicherheit zu empfehlen.Der Kabba (GSF) macht dir für wenig Geld eine erstklassige Welle ....... 2-)
      Bei der Gelegenheit wird die Welle gleich feingewuchtet

      Welches Setup möchtest du den fahren ????

      - Vergaser , Auspuff usw
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • Vespa Fahrer Avatar

      TombRaider schrieb:

      Bei der Gelegenheit wird die Welle gleich feingewuchtet


      Der Kaba-Schoko aus dem GSF macht gute Arbeit, keine Frage. Aber deshalb muss man nicht mit anfangen Legenden um ihn herum zu erfinden. Niemand, weder Worbel, S&S oder sonstwer bietet feingewuchtete Kurbelwellen für die Vespa an.

      Genaue Wuchtverhältnisse kann man ermitteln, benötigt werden das Kolbengewicht (inkl. Ringe, Bolzen und Sicherungen), das Pleuelgwicht und desssen Schwerpunkt, sowie das Gewicht der Kurbelwelle und deren Schwerpunkt. Nach solchen Daten habe ich ihn noch noch nie fragen hören.
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • ich denke er meint läppen auspuff hab ich ein replica produkt von abarth da ich etwas haben wollte was dezent ist und nicht zu krass rüber kommt und gleich wieder nervige auseinandersetzungen mit der polizei gibt. vom vergaser her dachte ich an DELLORTO VHST 24 BS (flachschieber). aber lohnt es sich nicht gleich eine neue welle zu kaufen? bevor ich das zeug einschicke und bearbeiten lasse?
    • @ Pornstar : Hast gewonnen.Lassen wir das "Fein... weg"

      Welle lippen bedeutet die Wangen der Welle strömungsgünstig zu gestallten !!!!!
      Mit dem Ergebniss: Bessere Füllung des Zylinder,Kein zurück klatschen (Sprayback) des Gemisch in den Vergaser usw
      Einfach mal die SuFU benutzen.

      Aber das kann Pornstar noch besser erklären 2-)
      Gruß Rene
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • Die Bezeichnung gelippte Welle geht auf die Schamlippenwelle zurück. Wer sie nun erfunden hat, lässt sich nicht mehr sagen. Worbel hat sich damals der Sache angenommen und das Öffentlich gemacht.

      Link zum PDF


      Der Inhalt ist teilweise überholt, aber einiges ist immer noch interessant.
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.