Beiträge von prometheus0815

    also 3-400€ erscheint mir auch sehr mager...


    Ein angemessener Preis hat doch nix Deinen Erscheinungen zu tun, sondern mit der Differenz aus üblichem PX-80-Marktwert und den zu dessen Erreichen nötigen Investitionen. Subtraktion. Also Minus-Rechnen.


    Aber der Threadstarter hat ja nicht nur nach einem angemessenen Verkaufpreis gefragt, sondern auch, ob er überhaupt verkaufen soll. Klare Antwort: Bei dem zu erwartenden Erlös lieber fit machen und behalten. ;)

    Das Hinterrad steht doch schräg, oder? Beim Vorderrad bin ich mir nicht sicher, das könnte auch an der Perspektive und einem minimal eingeschlagenen Lenker liegen.


    Läuft nicht, evtl. Standschäden (Simmerringe, Tank, Vergaser), schwere Porno-Optik mit Macken, für Ein-/Umtragungen ungünstiges Baujahr, unattraktive Hubraumklasse, es wartet Arbeit (ganz große Inspektion, Motor, Silentgummis, Porno-Rückbau, Lackreparatur) ... mehr als 600 € werden kaum zu erzielen sein, schätze ich.

    Und ich meinte mit "unbedarften Interessenten" genau das: Bisschen umschauen, Preise vergleichen und dann günstig kaufen, aber sich eben nicht damit auseinandergesetzt, was so eine Vespa ausmacht, welche Fehler wie häufig auftreten, was eine saubere Restaurierung ist, wie man das feststellen kann, welchen Ruf einschlägige Händler in der Community haben etc. Halt mehr ... nun ja ... konsumorientert. Ist ja nicht persönlich gemeint, sondern nur ein Zeichen, dass es langsam auf den Sommer zugeht. ;)


    Wie Du Dich jetzt am besten weiter verhältst, kann Dir mit Sicherheit nur Dein Anwalt sagen. Der Versuch des Rücktritts vom Vertrag ist vielleicht ein erster Schritt, hängt aber von der Kulanz des Verkäufers ab. Falls das nichts hilft, gibt es jede Menge andere Optionen. Problematisch dürfte sein, dass im Vertrag wahrscheinlich keine genaue Aufstellung der durchzuführenden Arbeiten erfolgt ist, was Widersprüche, Nachbesserungsforderungen etc. zumindest schwierig macht. Aber wenn Du über 2000 € für die Vespa zahlen kannst, sind 40 € für eine Erstberatung bei einem Oldtimer-erfahrenen Anwalt ja vielleicht auch noch drin.

    mit der 102er Düse und der W3CC sollte eigentlich auch alles passen. Also? Vollgas?


    Die Bedüsung kann passen, muss aber nicht. Mit Serienauspuff liegst Du mit der 102er HD tendenziell etwas zu fett, also eine gute Basis. Du wirst halt nicht wissen, ob's passt, bevor Du nicht den Lastbereich betrittst, für den die HD verantwortlich ist, nämlich Volllast.


    Einfach nicht zu lange auf einer Drehzahl bleiben, sondern zwischen allen Lastbereichen wechseln. Die Minute, um ein ordentliches Kerzenbild zu bekommen, kannst Du ihr nach 250 km "Einfahren" allemal antun, denke ich.

    er schneidet sich doch ins eigene fleisch, wenn er jedem schrott verkauft oder?


    Wieso schneidet er sich ins eigene Fleisch? Die meisten, die bei ihm kaufen, kommen wahrscheinlich nicht aus der Nähe, so dass er an Wartung und Reparatur eh nichts verdienen würde. Für "so eine schöne alte Vespa, mit der man so herrlich Dolce-Vita-mäßig zur Eisdiele tuckern kann, am liebsten mit dem runden Licht und in cremeweiß/hellblau/lindgrün mit brauner Sitzbank" finden sich mehr als genug unbedarfte Interessenten, die weder von der Technik noch von der Marktlage einen Plan haben. Eines typischen Beispiels bedarf es an dieser Stelle wohl nicht. ;)