Beiträge von Harry Krishna

    Tachchen nochmal,


    zwischen den Falzen hatte sich gut der Rost eingenistet. Hab dann das Blech großzügig abgetrennt. Im Spalt zwischen den Blechen ist auch noch etwas Rost, den werd ich wegstrahlen und dann ein neues Blech anschweißen lassen, bevor das neue Beinschild drankommt.

    War eigentlich ganz gut, dass der Kollege etwas übermutig mit dem Bohrhammer gewesen ist ^^

    Wenn die das sowieso vor dem ktl entlacken und entrosten, fällt das Strahlen dann nicht weg?

    Die sind ca. 1h Autofahrt von mir entfernt, könnte man natürlich paar mal hin und her fahren. Zum Strahlen/Schweißen könnte ich die aber bei mir im Ort bringen und danach zum Tauchen geben.


    Du bist dir über die Kosten für die KTL-Maßnahmen im Klaren?

    So 300-400€ nehmen die für ne Vespa bei CarBlast meine ich mal gelesen zu haben, aber bis das Blech dann wieder Rost sieht geb ich wahrscheinlich den Löffel ab ;)


    Und die machen das wohl immer in einem Durchgang und schreiben, dass es angeblich besser wäre nach der KTL die Schlosser arbeiten zu machen, dann beschädigt man ja aber den Lack wieder :/:wacko:


    Alternativ könnte man ja auch nach dem Strahlen, sofern es gut aussieht, Grundierung pulvern und darüber den Lack pulvern, so als zweite Haut. Das wäre wahrscheinlich die einfachste Methode


    Kleine Frage dazu, kann man eigentlich die Lenksäule und das Rohr auch komplett (also innen und aussen) pulvern?


    Grüße :)

    Danke für deine Antwort,


    mit Rostvertiefungen / Rostnester meinte ich eigentlich nur die kleine Roststellen unterm Lack, die unschönes Gegrissel im Blech hinterlassen haben. Nach dem Strahlen sollte ja das meiste vom Rost schon weg sein. Bei der Anlage zum KTL-Beschichtung wird immer (Entlackt)-Entrostet-Passiviert-KTL-Beschichtet.

    Deswegen ist " 3.) unschöne Rostvertiefungen beischleifen" nur eine kleine Schönheitkorrektur bevor es zum Tauchen geht.

    war jetzt doch etwas ungeduldig :-8 und habe ein Rechteck rausgeschnitten und grob beigeschliffen. Die Feinheiten werde ich dann mit dem Dremel rausschleifen.



    Beim Glattschleifen der Falze sind dann auch noch ein paar kleine Rostnester aufgekommen.

    Dadurch kam dann eine kleine Planänderung:


    1.) Strahlen

    2.) Loch und Beinschild schweißen lassen

    3.) unschöne Rostvertiefungen beischleifen

    4.) Chemisches Entrosten und KTL-Beschichten

    5.) Pulvern


    Gute Idee soweit, oder hat jemand ne bessre Idee?

    Lackieren wollte ich nicht unbedingt machen lassen, zusammen mit dem Entrosten/KTL und den ganzen anderen Sachen, die noch zu machen sind wird mir das sonst zu kostspielig


    Greez

    Aloha,

    habe gestern mit nem Kumpel meine vergammelte Vespa von ihrem Beinschild befreit um dann ein neues dran machen zu lassen. Nach der Methode wie im Video von SIP. An einer Stelle war ein Punkt extrem dick und der Kollege hat's gut gemeint mit dem Bohrhammer. Hat dann leider das dicke Rahmenblech etwas durchtrennt, nur aber nicht den Punkt ;) Den Rest hab ich dann mit der Flex abgemacht.


    Hier Bilder von dem Fehlenden Stück (Vorschau):


    Das ist halt das dicke "tragende Blech". Ich hatte überlegt mit nem Dremel das möglichst weit sauber rauszuschneiden und dann ein neues Stück Blech einschweißen zu lassen, bevor das Beinschild dran kommt. Danach soll alles chemisch entlackt, entrostet und KTL Beschichtet werden werden. Zwischen den Blechen ist auch etwas Rost. Muss man sich da groß Gedanken drüber machen, wenn's chemisch entrostet wird? Das soll ja überall hinkommen


    Grüße

    Kennt jemand den Unterschied zwischen dem IGM 4109S und dem DGM 9978s Auspuff? Bei Sip gibt es keinen Hinweis, dass der DGM 9978S bei der V5B1T nicht serienmäßig wäre und an meinem kann man nur noch das S erkennen.
    Soweit ich was finden konnte haben bei den "dicken" Krümmer


    Danke

    Ja ich guck mal beim TÜV vorbei, vllt können die mir dann auch sagen ob meine aktuelle Kombi mit dem 16.10 und dem 4109S Auspuff serienmäßig ist oder nicht, bzw. ob ich mir den 16.16 noch einbauen kann zwecks umschreiben. Hier ist's nämlich sehr hügelig und immer den 2. zu drehen um die "Berge" raufzuklettern macht ja auch keinen Spaß :P



    Grüße

    ok, danke schonmal. Vllt lässt sich ja noch mehr bzgl. Originalaustattung in Erfahrung bringen.


    Der link aus dem Forum zum Gutachen von ist leider tot. Gibt es noch eine andere Adresse wo ich das finden kann und gilt das auch für eine 3-Gang oder sollte ich einfach mal zum TÜV fahren und da nachfragen?


    Viele Grüße


    Edith: hab einen link gefunden: http://www.vespaservizio.de/Gutachten_V50N.pdf das Gutachten gilt aber für das 4-Gang Modell und die Vergasergöße wird nicht erwähnt.

    Hey Leute,


    meine 3-Gang Special 50 V5B1T von 1974 hat nen 16.10 und den IGM 4109S Auspuff mit dem großen Krümmer / Auslass. Habe früher (vor gefühlt 5 Jahren oder so) mal gelesen, dass das eine Drosselungsvariante gewesen wäre. Also im ggs. zu 16.16 und Auspuff mit kleinem Krümmer, finde den Beitrag aber nicht mehr.


    Hab hier schonmal im Forum geguckt, finde aber nur Beiträge in dem der Auspuff zur Umschreibung von 40 auf 48 mit nem 16.16 erwähnt wird.


    Weiß jmd. ob die Kombination serienmäßig gewesen ist? Die Kiste läuft auf der Ebene ca. 50 - 60 km/h je nachdem wie doll die Nadel am Tacho wackelt ;)


    Eingetragen ist sie bis 40 km/h. Vom Aussehen her könnte der Auspuff schon 40 Jahre auf dem Buckel haben. 9S ist noch gut zu erkennen.


    Viele Grüße,
    Harry

    Nochmal fürs Verständnis wgn den Überströmern und so


    Kolben ist am OT, Kurbelgehäuse ist voll Gemisch, Drehschieber ist zu, Kolben geht runter und Auslass wird geöffnet. Abgas wird ausgestoßen und kurz vorm UT gehen die drei Überströmer oben auf und Gemisch wird durch die Öffnungen im Zylinderfuß in den Brennraum reingedrückt. Dann Drehschieber auf, neues Gemisch ins Gehäuse, Drehschieber wieder zu und wenn der Kolben oben ist Zündung.


    Wird dann der dritte Port am Zylinderfuß vom Kolben verschlossen, bzw. wäre hier dann ein Kolbenfenster ? Die Öffnungen am Fuß und am Brennraum sind doch alle auf gleicher Höhe. Oder wär dann beim Kolben auch so eine Aussparung wie an den Seiten?


    Find z.B. bei SIP auch nur Kolben für den Ori-Zylinder ohne Fenster oder weitere Aussparungen. Hier ist son original Piaggio Zylinderkit link. Auf dem Kolben ist auch kein Fenster oder noch eine Aussparung erkennbar.


    Gruß

    @ vespaschieber

    Abdüsen, d.h. nach einer Vollgasfahrt beurteilst du das Kerzenbild und wenn es auf eine zu fette Düse hindeutet nimmst du eine kleinere. Mit der so ermittelten Düse fährst du Vollgas und ziehst den Choke. Wenn der Roller nun schneller wird und besser läuft ist deine Düse zu klein und du nimmst wieder eine größere. Wenn das nicht passiert drückst du den Choke wieder rein, fährst zu nächsten Eisdiele und genießt deine Belohnung.


    also Kerzenbild war braun und mehr leistung kam mit dem Choke auch nicht..... dann wär ich ja auch beim abdüsen mit der 49 fertig gewesen.
    Bin jetzt mal mit der 52 gefahren. Motor dreht frei hoch und fängt an zu stottern, wenn ich im vollgas den choke zieh. Sollte dann ja so passen


    Basjoe dann lieg ich ja mit der 52 genau in der Mitte ;)
    Zum Zylinder, is halt der originalzylinder und Kolben aus nem älteren Motor. k.A. Mein Alter Kolben und Zylinder sahen genauso aus. Alles original Pia


    Edith: hab grad nochmal den alten Zylinder angeguckt, der hat doch nur 2 Einlässe und ein Auslass... hmm... warum stecken die dann den Kolben für 2 Einlässe in nen Zylinder mit 3 Einlässen...? was kann denn passieren, wenn ich den trotzdem so fahre, so wars ja auch in dem alten Motor verbaut?


    Nochmal Edith: Meinst du die Pins wo die Kolbenringe zusammengehen? Die lagen bei dem ersten Zylinder genau über dem Auslass, da sind die Ringe dann auch gebrochen. Hab grad auf den Bildern nochmal geguckt, die Pins liegen zwischen Auslass und den seitlichen Einlässen.


    Danke schonmal. Ich krieg die Vespa echt nie fertig, immer is irgendwas neues, da wohnt echt der Teufel drin :wacko: