Beiträge von Smint666

    Na da sind paar Varianten dabei.


    Ne im Motor ist alles PX alt. Nebenwelle ist zwar als Neuteil reingekommen weil sich das Kickerritzel draufgefressen hatte.
    Naja und die Hauptwelle ist mit dem Schaltbolzen noch als "Altteil" drinnen. Sowie ein neues Schaltkreuz.
    Auch die Schaltraste ist von der PX alt.
    Fährt sich aber alles derzeit super :rolleyes:

    Ja nach langem hin und her habe ich das auch rausgefunden und habe diese Überstände weggemacht.
    Musste mir jetzt zwangsläufig auch noch eine neue Nebenwelle kaufen weil ja der Kicker sich in die Straße verabschiedet hatte.


    Motor läuft jetzt schon seit kanpp 200 KM ohne probleme :thumbsup:


    chup4  


    Den Schaltbolzen habe ich gelassen und hab ein neues Schaltkreuz gleich mit rein gemacht.


    Von meinem "alten" Motor ist in dem neuen nicht mehr viel übrig.


    Alte Teile sind
    - Zylinder komplett (207 Polini)
    - Hauptwelle mit Schaltbolzen
    - Kupplung nur noch die Platten weil das Gehäuse auch schon fertig war
    - komplette Trommel
    - Vergaser und Wanne


    aber sonst ist alles neu :rolleyes:


    Selbst Ankerplatte und CDI waren defekt.... Hab dann gleich ein Ele Lüra verbaut 8)


    VG

    Danke für die Info.


    Also natürlich war der Motor schonmal offen. Weil ich ihn neu aufgebaut habe. Das ist eine nagelneues Malossi-Gehäuse. Ich habe nur die Innereien vom alten Motor übernommen.
    Die Nebenwelle wurde deshalb blau, davon gehe ich aus, weil mein Vater versucht hat, mit erhitzen des Ritzels es von der Welle zu bekommen. Funktioniert hat es dann mit einem geliehenen Abzieher.
    War zu dem Zeitpunkt im Cockpit gesessen und konnte nicht eingreifen.... Die Welle würde ich, so oder so nicht mehr fahren wollen weil ich nicht mehr weiss, ob das noch mal was wird. Auch mit dem einschleifen usw. ist das mir ein zu großes Risiko. Die Nebenwelle kommt neu rein.


    Die Nebenwelle habe ich auch neu mit den Nadeln gelagert. Aber mal im ernst.... was kann man daran falsch machen? Aber dennoch ein sehr interessante Theorie. Werde ich mal kontrollieren.


    Was hälst du von den Links? Hattest du zeit einen Blick drauf zu werfen? Weil ich finde das es im Bereich des möglichen liegt.


    VG


    EDIT: So neue Nebenwelle, Kickstarterritzel und Feder bestellt. Mal gespannt wie es wird. Werde dann beim Einbau alle Teile schön mit öl fluten, dass mir sowas nicht mehr passiert.

    Hi Chup, viele Dank das du dir mit Gedanken machst.


    Bin mir da wirklich nicht so sicher. Macht für mich mithin schon bissl Sinn. Kann aber sicherlich nicht alles gewesen sein. Bei meinen Recherchen haben ich diese zwei Thread gefunden





    beim zweiten Link sieht man den Grad ganz gut. Dadurch steht die Feder weiter in den Motor hinein und zieht vielleicht die Kickstarterwelle weiter min rein.
    Kann ich damit auch begründen, weill ein Stück Guss (beim Anschlagsgummipuffer) rausgebrochen ist. Dieser Ausbruch passt nach der Domontage der Feder nicht mehr überein. Quasi danach wäre es zu niedrig.
    Der User beim zweiten Link meinte, nach dem wegfeilen des Grades und das verbauen einer neuen Nebenwelle sowie neuem Kickstarterritzel ist alles OK.


    Ist dein Ölleitplastik das was im Motor sowieso verbaut ist? Wenn ja dann ist das eh drinnen.

    war das kickerritzel neu? hast du das ölleitplastik auch brav eingebaut?

    Nein sind die Innereien aus dem alten Motor komplett. Somit alles original und kein Nachbau mist. Hab das ding auch gefettet usw.. Natürlich hatte ich auch Getriebeöl drinnen :rolleyes: .
    Habe jetzt aber wohl den Fehler im Nachbarforum gefunden. Scheint am Malossi Gehäuse zu liegen, da wohl bei der Kickstarterfeder (wo sie direkt in die Lima Seite gesteckt wird) Gussseitig ein größerer Grad um das Loch herum ist. Dieser Grad hat dazu geführt das wohl die Feder etwas vom Block abgestanden hat.


    Chup was hälst du von dem Vorgehen die Nebenwelle jetzt wieder sauber zu verschleifen und ein neues Ritzel zu verbauen?


    Bin Glücklich das nix passiert ist, aber da hätte auch bei 60 Kmh oder noch mehr sein können.
    Habe gerade den Shop wo ich das Gehäuse her habe angeschrieben und warte auf die Reaktion ab. Ggf. werde ich mich mal mit denen intensiver beschäftigen... :thumbdown:

    So ganze neue Wendung. Der Gurke läuft bzw. lief!!


    Haben das Polrad heute mal richtig fest angeschraubt weil die konen erst dann richtig zueinander passen. Des Weiteren habe ich das Polrad zu der bereits geklauten Ankerplatte von meinem alten Motor verbaut. Dann noch eine neue CDI Einheit und siehe da.... Die Kiste läuft und alles war perfekt.


    Die 130 HD war übrigens perfekt. Naja heim gefahren und dann bei einer erneuten kleinen, zum Glück sehr langsamen Runde ist es passiert. Das Kickstarterritzel hat sich auf die Nebelwelle gefressen und der Kickstarter wurde zum Katapult. Zum Glück war, dass ich nur sehr sehr langsam war. Naja motor ist schon wieder halbiert und jetzt darf ich die Nebenwelle feinschleifen. Getriebeöl war drinnen und ist jetzt sehr dunkel und sehr viele metallische Späne ist zu finden....


    Was für ein Glücklicher Tag heute :thumbdown:

    Vielen Dank für die Info und Tips


    JA das ist mir schon klar das der Halbmond nicht das Polrad hält sondern die Konen zueinander. Die werde ich heute mal aufeinander einschleifen. Weil ich hoffe und glaube das da der Hund begraben liegt ^^ .
    Naja den OT kann ich ganz gut kontrollieren, wenn ich was oben in den Zylinder reinstecke und sehe ob der bei OT weiter raus kommt. Was er natürlich nicht tut. Aber auch mit der Möglichkeit, habe ich mich bereits auseinander gesetzt. Habe dieses Video vom Abblitzen jetzt sehr oft angesehen.


    Den OT ermittle ich dann aus dem sagen wir mal kleineren viertel (der kleine Wege zwischen beiden Markierungen) auf dem Polrad. Werde es heute noch mal mit einem Maßband kontrollieren.


    Das kann ich mir auch net vorstellen. Ich denke das der vorher versucht hat, die Kompression und damit die Verdichtung runter zu bekommen. Ne habe eine originale Welle. Wie gesagt der Motor ist jetzt bis auf den Zylinder original.


    Ok danke für den Tip werde dann die 125 HD mal einsetzten.


    VG

    wie voll ist denn dein Tank noch? Hast du schonmal auf Reserve umgeschalten? Könnte auch daran liegen.


    Der Vergaser ist nicht unter dem Tank sondern auf der Motorseite unter einer Metallabdeckung. Schau dir mal ein paar Bilder bei Google an. Dann wirst du ihn schnell in einer Metallwanne direkt paralel zum Polrad sehen. :)


    Also ich würde sagen, dass wenn die Vespa so lange gestanden hat evtl. auch den Tank auf Verunreinigungen kontrollieren solltest. Du kannst bei geöffneten reinschauen, wenn alles blitze blank ist, ist alles gut :thumbup:

    Naja bei der Demontage habe ich diesen "Spacer" gesehen. Wohl eher Marke Eigenbau als gekauft.


    chup4 Gibst du mir recht, dass der Gurken mit der Grundeinstellung (Markierung auf Markierung) und eingeschliffenen Polrad anspringen sollte?


    Übrigens hats mir den Halbmond immer dann gekillt, wenn ich den Hobel angeschoben habe.

    Ok werde ich gleich reinsehen. Nein ist nicht angeschliffen. Habe hier mehrere Polräder (sind 4 stück :D). Werde morgen mir dann besagte Paste zum einschleifen holen, weil wo der Keil gebrochen ist, sind nur an gewissen Stellen schleifspuren zu sehen (sowohl Kurbelwelle und Polrad. Deshalb denke ich, dass das Polrad nicht bündig liegt und dadurch eine zu große Belastung auf den Halbmond kommt.


    Kommt zwischen Zylinderkopf und Zylinder beim Polini eine art Spacer? Also ein 2-5 mm dicker Ring?

    ja aber das kann doch nicht gleich bei 3 Ankerplatten sein.


    Ich habe zuletzt die funktionstüchtige und immer perfekt anspringende Zündung vom alten Motor genommen. Seit dem habe ich das nicht mehr gehabt das sie rückwärts fahren wollte. Überhaupt habe ich es nicht mehr hinbekommen, dass ein standgaslauf funktioniert hatte.


    Wo sie übrigens rückwärts gefahren ist, ist der halbmond wiedermal abgebrochen. Quasi dann auch das Polrad falsch auf der Welle gelaufen.


    Der Pickup sollte einen Wert beim Durchmessen von 110 Ohm haben? Denn den hat es.....


    VG

    Danke für die Tipps,


    Hab den Roller jetzt zu meinem Freundlichen geschoben, da ich wirklich am ende von meinem Latein bin.


    Habe jetzt den 9 Halbmond gekillt. Habe ja den alten Motor hier noch liegen gehabt, und dort die Ankerplatte samt polrad getauscht. Des Weiteren die Werkseinstellungen übernommen. Kein Erfolg.


    ABER mal im Ernst, die Werkseinstellung (Markierung auf Markierung) muss doch funktionieren. EGAL ob ich einen originalen oder einen polini 208 habe. Zumindest muss doch der Bock im Standgas laufen....
    Eingeschliffen habe ich jetzt noch nichts, weil ich evtl. noch der Meinung bin, dass evtl. der Zylinder was damit zu tun hat. Kann es sein das die Kompression zu gross ist? Also der Wiederstand ist teilweise echt heftig. (Obwohl mein Freundlicher meinte das das schon so passt.....)


    Würde somit den Pickup ausschließen, da ich eine funktionierende Ankerplatte habe.
    Eine Gradscheibe habe ich mir ausgedruckt. Hab mir die Anleitung von Franks Vespagarage angeschaut. (mehrfach.....)


    Bin schon am überlegen mir einen origianlen 200er Zylinder zu holen und den Bock zum laufen zu bekommen.....


    Was sagt ihr? Der 208 muss doch irgendwie laufen.



    EDIT: Kann es sein das evtl. ein Polini 210er ist?

    Hallo Liebe Vespa-Freunde,


    hab langsam Kopfweh und auch keine Bock mehr zu meinem Freundlichen zu fahren um mir einen neuen Halbmond für die Lima Seite zu kaufen.


    Denn diesen schert es ständig ab. Hab jetzt einen 200er Block mit einem Polini 208 P&P drauf (24 SI).
    Hab noch die alte Ankerplatte mit der einen Markierung. Damit wollte der Bock gar net. (Hab es sogar geschafft, dass der Hobel rückwärts fahren wollte). Danach hab ich erst festgestellt das der Halbmond kaputt ist und sie das Polrad sich verschiebt.


    Habe dann die Zündung abgeblitzt. Folgende Schritte habe ich gemacht.
    1. Kolbenstopper rein und das Polrad im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag gedreht. Markierung gesetzt
    2. Das selbe dann in die andere Richtung nochmal.
    3. Polrad runter und das Rad mit der ersten Markierung auf die ausgedruckte Gradscheibe gelegt. (0 Grad natürlich :) )
    4. Die zweite Markierung war dann gegen den Uhzeigersinn auf der linken Seite bei 65 Grad.
    5. Das dann durch die zwei geteilt ergibt 32,5. Das schaff selbst ich noch als jurist :thumbsup: . Das ist entsprechend mein OT
    6. Den Markierten OT auf 0 Grad gelegt und dann auf der Scheibe rechts (im Uhrzeigersinn) 19 Grad vor OT markiert (hab mit einer kleinen Feile eine Riefe gemacht)
    7. Polrad auf die Schüssel wieder drauf gebaut und OHNE im Zylinder verbaute Zündkerze, durch ständiges Kicken mit der Blitzpistole geschaut.
    8. Hat nach einer korrektur der Ankerplatte im Uhrzeigersinn dann bis auf 1 oder 2 mm gepasst.


    Hobel lief gestern auch super im Standgas und es hat sogar getaugt eine MINIRUNDe zu fahren. Danach war allerdings ENDE .....


    Neue Zündkerze kaputt. Fehlzündungen ohne Ende. Hatte eine 130 HD drinnen und ab Halbgas hat er kein Gas mehr angenommen.
    Heute (hab keinen Polradabzieher) Polrad nochmal runter weil ich dachte, dass der Halbmond noch leben würde, wenn man die Zündung richtig einstellt.
    Aber auch kein Erfolg..... Der war wieder hinüber....


    Polrad habe ich richtig angezogen. Sogar mit der Hilfe von meinem Drehmoment.... Aber leider kein Erfolg. Habe jetzt schon den 6 ten Halbmond gekillt und langsam auch paar Riefen in Kurbelwelle und Polradkonus. Bin der Meinung wenn es drauf ist, dass es super sitzt und nicht wackelt. Also kein Spiel hat.


    Was sagt Ihr dazu? Weiss jemand Rat? Übrigens hat der 208 Polini eine Brutale Kompression das mein Gelenk vom Fuss dezent weh tut :rolleyes:


    VG

    Vielen Dank für die Info.


    JA besagten Namen habe ich jetzt des öfteren gelesen. Weisst du vielleicht noch was er dafür haben will?
    War ja auch nicht ganz untätig und habe herausgefunden, dass meine Angst hinsichtlich den Zylinder ohne angepasste Kopf zu fahren unbegründet waren.


    Werde mich aber dennoch mal mit dem Thema weiter beschäftigen und das anpassen des Kopfes in Betracht ziehen.


    Kann jemand eine Schätzung abgeben was der Motor dann leisten könnte? Soweit ist der Block original mit angepasster Bedüsung natürlich?


    Wollte auch in naher Zukunft mir einen Sip Road und ein PK Lüra besorgen :thumbsup: , man will ja in der Stadt flott voran kommen :whistling:

    Hallo,


    habe einen 200er neu aufgebaut und bei dem Spendermotor war ein 208 Polini mit einem Kolbenring verbaut.


    Jetzt ist meine Frage. Warum brauch ich einen neuen Kopf? Jeder schreibt das es Pflicht sei. Bei der Bedüsung usw. kann ich es verstehen.


    Kann mich jemand aufklären? Aktuell ist der Zylinderkopf von der 200er drauf und schaut soweit eigentlich alles gut aus. Also es stößt nichts an....


    VG

    chup4


    sicher das das der richtige Thread ist? (Aber das Problem hatte ich auch schon..... Es hat geholfen, die Nebenwelle wieder sauber zu verschleifen)


    So die letzten Teile sind heute angekommen und ich habe den Motor soweit fertig. Sind nur noch paar Kleinigkeiten daran zu machen. Auch hat er schon seinen Weg in die Vespa gefunden.


    jetzt kommt nur noch die Einstellungen des Vergasers und Zündung (die ist nur grob eingestellt).


    Anbei paar Bilder

    So mal ein kleiner Zwischenstand.


    - Motorgehäuse ist von Malossi gekommen und ich war von der Qualität soweit sehr sehr zufrieden. Keine Mängel oder sonstiges daran. Somit kann ich das Gehäuse schonmal empfehlen.
    - Motor hat seine neuen Lager bekommen und wurde auch mit Simmerringe versorgt.
    - Hauptwelle war in 3 min drinnen und die Nebenwelle war auch fix gelagert und mit dem Gehäuse verbunden. Auch die Kurbelwelle war flink eingebaut.
    - Beim zumachen ist mir jedoch aufgefallen, dass bei der hinteren Federbeinaufnahme der Motorbolzen von der PX Alt mit dem Lusso Gehäuse nicht passt. Quasi brauch ich da noch einen neuen Bolzen.
    - Die Vergaserwanne muss dezent angepasst werden, da das Gehäuse und die Wanne ein planes aufliegen nicht zulassen.
    - Auch fehlen beim Motorblock die Stehbolzen für den Vergaser. Quasi mit dazu bestellen. Da warte ich leider noch drauf.
    - Auch die Aufnahme der CDI-Einheit ist vom PX Alt und Lusso unterschiedlich. Da hab ich mir jetzt erstmal was gebastelt.


    - Aktuell habe ich noch das Problem, dass ich bei der Ankerplatte die Kabel neu einlöten darf, da die Isolierung porös sind. Des Weiteren bin ich mir nicht sicher, ob diese noch funktioniert. Habt ihr ne idee wie ich die Ankerplatte auf funktion prüfen kann?


    VG

    EDIT:



    So bei der Ankerplatte komplett die Kabel ersetzt und neue mit Silikonisolierung verlötet.
    Des Weiteren habe ich die Zündplatte durch diese Seite hier durchgemessen


    http://wiki.germanscooterforum…Cfen_/_Vespa_PX-PK_elektr.


    hat mir sehr geholfen. Also für die die das auch machen wollen. Kein Stress ist alles easy :thumbsup: