Beiträge von MetalheadDeluxe

    @bingele28
    Veranstaltung wurde bereits gehalten. Ich hab die Folien der Dozentin da ich selbst die Veranstaltung besucht habe. Prüfung und Modulplan habe ich ebenfalls bereits. Skript muss ich jedoch selbst erstellen.
    Umfang sind 40h und 40 Klausurminuten.


    Frei reden ist bei mir nie ein Problem gewesen. An für sich interessantes Thema, hab da bereits ein paar Ideen im Kopf. Klausur bleibt weitgehend mir überlassen, muss natürlich Musterlösung dafür geben. Aus dem Bauch raus fällt mir spontan ne Fallstudie ein, weil sich das bei dem Thema anbieten würde, wobei sowas mit Sicherheit schwierig auszuwerten ist. Gibt ja dann mehrere individuelle Lösungen.


    Bist du Nebenberuflich Dozent oder Hauptberuflich?

    oh bitte... mir is schon klar, dass sich jetzt nicht alle verneigen und sagen: oooh der Herr XY ist da! Wir haben alle auf ihn gewartet.


    Ich jammer auch jetzt nicht weil ich absagen oder vollkommen verquere Vorstellungen vom Leben hätte. Wenn ich aber sehe was für Leute aus meinen Bekanntenkreis für Jobs bekommen kotzt ich einfach ab. Das Ganze dann teilweise mit miserablen Zeugnissen oder Rechtschreibfehlern in der Bewerbung die mir beim Lesen bereits im ersten Satz mit dem nackten Arsch ins Gesichts springen.


    @bingele28 Wenn du wüsstest was ich verdiene, würdest du mich vermutlich bemitleiden


    Außerdem hab ich im Gegensatz zu den ganzen Saftärschen aus meinem Kurs ein paar Jahre mehr auf dem Buckel in denen ich keine Däumchen gedreht. Ganz ohne Lebenserfahrung bin ich also nicht.

    Sollte ich jemals wieder auf die Idee kommen, mein Auto privat zu verkaufen! Dann haut mir Nen Spaten vor die Murmel :cursing: 
    Verhandlungen erfolgen in erster linie per whatsapp u bestehen aus: WAS LETZTER PREIS? erbrochenem deutsch oder dämlich fragen wie: steuerkette ist ja neu wann ist zahnriemen fällig? In ihrer anzeige steht ja unfallfrei. Ist der den wirklich unfallfrei?
    Aaaaalter fucked mich nich ab, ich steh kurz vor Hulk Modus.


    Gibt doch nichts geileres! Nichts bereite einen mehr Spaß als solche minderbemittelten Spasten zu beschimpfen und zu beleidigen! Oftmals reicht nur eine patzige Antwort und du kannst dich zurücklehnen und zu schauen, wie Murat ein Feuerwerk geistigen Dünnschisses loslässt. Sehr erheiternd.


    Mein Aufreger der Woche ist..........
    Die aktuelle Jobsitation. Ich krieg derbe das Kotzen, weil ich eine Absage nach der anderen kassiere. An für sich nicht sooo schlimm weil ich in einem Anstellungsverhältnis bin, mein Arbeitgeber mich aber ordentlich abjudet. Ich mach die Arbeit eines Projektmanagers und habe weder die Berufsbezeichnung, noch das Gehalt. Hauptsache die Wichskröte von cholerischem Chef kann sich seinen fetten Arsch in seiner Finka auf Mallorca platt sitzen. Dann gibts natürlich noch so Arschkriecher die trotzdem mehr verdienen, das aber ebenfalls auf Kosten fähiger Mitarbeiter. Wer was kann wird klein gehalten, da er eine Gefahr für die "Oberen" darstellt. Man könnte sich ja erdreisten die Führung auf etwaige Fehler hinzuweisen.


    Lebenslauf + Anschreiben mehrmals optimiert und von diversenen Personalern, Headhuntern etc. Korrektur lesen lassen und trotzdem kommen nur verschissene Absagen. Die letzte erst Gestern. Man habe sich zwar sehr gut präsentiert, sowohl fachlich als auch persönlich überzeugt und die bisherigen Erfahrungen seien ebenfalls perfekt gewesen AAAAAABER es kam natürlich ein Bewerber der noch das letzte bisschen Fachkompetenz besser erfüllt hätte. Ahja... kann der besser Arschkriechen?


    Und das alles mit nem 1er Abschluss PFUI! Hätte ich doch nur ein Diplom oder drei Staatsexamen :( dann wär ich bestimmt mehr wert als mit einem Vordiplom und die Leute würden sich um mich reißen.

    :D pfui schäm dich. Du willst doch nur, dass ich deine Triebe befriedige....


    Mach ne Umfrage: Soll Blechi wieder Aufreger schreiben?


    Das Alter hat doch tatsächlich dafür gesorgt, dass ich immer öfters denke: Nicht aufregen, ist es eh nicht wert.

    Früher war nicht alles besser, ich versteh nur nicht, wie man sich neuerdings auf einen Bachelor was einbilden kann, früher hat man sich auch keinen auf ein halbes Studium geschrubbt.Trösten tuts mich nicht, denn du hättest nach dem alten System jetzt auch kein Diplom und müsstest mindestens genau so lange studieren wie für den Master um eine Diss anfangen zu können.


    Jetzt schaust du dir mal an wie lang so ein Vorstudium ging und schaust dir an wie lang der Bachelor geht. Und ja es ist mir bewusst, dass das auch Studiengangsabhängig ist.


    So wie du redest hast du wohl ein Diplom ;) aber keine Angst ich will dir das nicht streitig machen. Im Gegensatz zu meinen Kommilitonen bin ich trotz Studium auf dem Boden geblieben und der selbe Assi wie vorher. Wenn es dich aber befriedigt oder sogar geil macht können wir diese alberne Diskussionen gerne weiterführen.
    Vielleicht fangen wir dann noch gleich mit dem saublöden Vergleich zwischen Uni, FH oder DH-Abschluss an, hm?


    Kleiner Anhaltspunkt: Vordiplom 4 Semester (Grundstudium), Diplom je nach Studiengang zwischen 7 und 10 Semester
    Bachelor zwischen 6 und 9 Semestern. Master 3 bis 4


    Sag mir jetzt mal wo du da die Grenze ziehst zwischen Vordiplom und Bachelor bzw. Diplom und Bachelor und an welchen qualitativen Gesichtspunkten du das festmachst.




    Kacke jetzt diskutier ich ja doch


    Ahja ums noch komplizierter zu machen: es gibt nen Bachelor mit 210 ects und einen mit 180ects und demnach en Master mit 90ects und einen mit 120. Maximal hast du 300ects. Wo liegt da jetzt der Unterschied? Mach mir doch ne Tabelle, hm? (:

    Früher hieß das Vordiplom und war so wertvoll wie dreilagiges Klopapier.

    mimimimi früher war alles besser.
    Früher gab es auch noch Arbeit, neue Autobahnen und andere Grenzen. Beides ist wohl seit Bologna nicht mehr vergleichbar. Aber wenns dich tröstet: ich hätte auch lieber ein Diplom statt nem Bachelor. Dann könnt ich nämlich direkt mit meiner Dissertation anfangen statt den kack Master vorweg machen zu müssen.