richtig Spachteln und lackieren...

    richtig Spachteln und lackieren...

    Hallo ihr, mein Schutzblech vorne ist ziemlich vermackelt und verbeult, wie ihr auf dem Foto sehen könnt.
    Frage: Wie behebe ich das Übel am besten - ohne das Schutzblech zu tauschen???
    Erst mal so gut wie möglich ausbeulen oder? Und dann Spachteln -
    Aber womit und wie und wieviel???
    Dann denke ich abschleifen: Mit welchem Schleifpapier?
    Dann lackieren: Wie finde ich die richtige Farbe, aus welchem Abstand aufsprühen? Wie oft? Danach nochmal mit Klarlack?
    Vielen Dank im vorraus.

    Gruß der TIM

    Weißte, ich will eben nicht genau das Selbe sein was alle anderen sind und darum bin ich eben Mod, verstehste?
    - Jimmy / Quadrophenia -
    Jaa das stimmt wohl.... Aber sosnt ist sie im großen und ganzen noch gut im Schuss für ihr Alter...
    Danke Vespa Oldie für die Tipps.
    Für alle die es interessiert, hier nochmal zum nachlesen:
    1. Die groben Stellen ausbeulen
    2. Mit Nitro-Spachtel die Unebenheiten ausgleichen
    3. Zum trockenen in die Sonne stellen
    4. bei tiefen Spachtelungen mit Streichhölzern kleine Löcher in die Masse stechen um für Luft zum trocknen zu sorgen
    5. Dann mit 400 Schmiergelpapier (wichtig dass es Papier ist) abschleifen
    6. dann nochmal mit 400 Schmiergelpapier nass schleifen
    7. Dann mit Kunststofffüller (oder auch Haftgrundfüller genannt) einen Haftgrund auftragen
    8. Dann drüber schleifen erst mit 800 Schmiergelpapier
    9. dann nochmal nass mit 800er
    10. Mit RAL Schablone Farbe auswählen (Die Piaggio Farbe soll nicht so gut sein)
    11. Dann mit waagerechten glecihmäßigen Bewegungen im Abstand von ca 30 cm Farbe aufsprühen
    12. WICHTIG Farbdose vorher in die Sonne stellen
    13. Eventuell noch mal später mit Accryllack drüber gehen und fertig
      [/list=1]
    Weißte, ich will eben nicht genau das Selbe sein was alle anderen sind und darum bin ich eben Mod, verstehste?
    - Jimmy / Quadrophenia -

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Scooterboy“ ()

    SSSTTTTTOOOOOOOOOOOOOPPPPPPPPPPPPPPPPP!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Was soll denn der Unfug? Löcher in den Spachtel drücken? Damit beim nächsten Durchgang Luft und somit Feuchtigkeit eingeschlossen werden?!?
    Ausserdem gaaannz wichtig:
    Erst ausbeulen und entrosten und dann vor dem Spachtel einen Rostschutzgrund auftragen.
    Spachtel, und gerade der 2-Komponenten-Spachtel ist, trotz dass es eine Kunststoffspachtelmasse ist, hygroskopisch, dass heisst, sie zieht Wasser aus der Luftfeuchtuigkeit an, speichert es und wird dann vom Lack schön eingeschlossen. Raus kann die Feuchtigkeit dann wunderbar in Richtung Blech und schon gammelts wunderbar im Verborgenen.

    Viel Spass, Andreas