Bauteile der Zündanlage wie überprüfen?

  • Ay Leute,


    ich habe eine Vespa V50 mit 6 Volt Kontaktzündung und von der 3 Kabel raus gehen (Schwarz, grün und rot). Mein Problem ist, dass kein Zündfunke vorhanden ist und der Unterbrecher richtig auf 0,4 mm eingestellt ist. Nun würde ich gerne mal wissen, wie ich die einzelnen Bauteile kontrollieren könnte, auf deren Funktion? Kenne mich leider mit der Elektrik nicht so aus.


    Grüße

  • Gleiches Problem hab ich auch seit einer Woche. Was du machen kannst:


    1. Natürlich durchmessen (war bei mir nicht möglich da ich kein Messgerät habe)
    2. Wenn du richtig verkabelt hast, kannst du mal schauen ob beim Kicken die Lampen kurz auf glimmen
    2.1 Wenn das der Fall ist nimm mal das rote Kabel vom Kabelkasten und pack das grüne was von der Spule kommt auf das rote das zur Kerze geht. Dann Zündkerze raus, an den Motorblock halten und kicken. Wenn du jetzt ein Zündfunken hast ist schon mal auszuschließen das die CDI (außenliegende Zündspule) und die Kabel bis zur Kerze nicht defekt sind.


    Dann kann es nur noch die Spreisespule oder der Kondensator sein. Wobei es der Kondensator in 70% der Fälle ist.


    3. Solltest du die Lampen nicht zum glimmen bringen Verkabelung prüfen denn dann könnte Masse auf der Zündspule liegen (wie beim ausmachen über den Killschalter am Lenker)

  • So,


    habe heute den Unterbrecher nochmal genau auf 0,04 eingestellt. Habe dann jeweils mit den drei angeschlossenen Kabel gekickt, einmal ohne das rote Kill switch Kabel und dann mit allen Kabel mal gekickt. Leider wie gehabt kein Zündfunke und die Lampe funktionierte leider auch nicht beim ankicken (Lichtschalter war an)


    Habe mir dann nochmals die Verkabelung am Lenker angeschaut und da könnte es eventuell wegen den zusammen gedrehten Kabel liegen? Hab kein plan, was da der vorbesitzer vorhatte :?: :?:

  • Aloha,


    unterbrecher auf 0,04??? der sollte bei 0,4mm liegen.
    Lenker sieht ok aus!
    Mach mal das ganze Zeug unten an der Box weg und lass mal den rest außen vor!
    wenn Du probierst, dann auch mal ohne Kerze, Ohne Kerzenstecker, Zündkabel direkt dranhalten.
    Ist die Zündspule angeschraubt?


    Probier mal den Finger auf das Zündkabel zu machen... wenn´s a bisserl bizzerlt kannst Du die suche einschränken. Keine Angst!
    Ich tip zu 98% auf den Kondensator!
    Den würde ich als erstes tauschen, wenn nicht das dann mal ne andere Zündspule probieren!


    Viel Erfolg!

  • Ay Blechkultur, erstmal vielen Dank für die Antwort.


    Jap Unterbrecher ist auf 0,4 mm eingestellt, sorry.


    Hatte mich am Lenker gewundert, da das grüne + das lilane und das weiße + das graue zusammen gedreht wurden. Sah mir etwas nach Pfusch aus und hab erst gehofft, da die Ursache zu finden.


    Das werde ich dann morgen, wenn ich bei der Vespa bin direkt probieren. Habe hier noch ein Bild von meiner Zündgrundplatte mit allen Anbauteilen. Ich nehm mal an die beiden Farben beim Kondensator haben keine Bedeutung? Da im onlineshop neue Kondensatoren mit Gelb und Rot ausgestattet sind?

  • Du brauchst den Kondensator OHNE Befestigungslasche: ~> klick
    Der ist nur reingesteckt, weigert sich aber ganz gern mal raus/reinzugehen. Sei vorsichtig damit, sonst is er gleich wieder kaputt. Beim Festlöten des Kabels von der Spule auch nicht zu lange draufgehen mit der Löte, das mögen Kondensatoren auch nicht sonderlich gerne ;)


    Beste Grüße

  • Vielen Dank, hab jetzt erstmal neuen Unterbrecher, Kondensator und eine neue innenliegende Zündspule geholt und des weiteren für 10 Euro eine komplette Zündung mit Polrad in ebay geschossen als Ersatzteilspender :-P


    Der rest müsste ja dann passen, Birnen sind alle angeschlossen und keine ist durchgebrannt, Lenker müsste uach richtig verklabelt sein, dann dürfte ja nichts schief gehen :-)

  • 0,04 ist schon richtig, allerdings in der einheit centimeter.

  • kannst du uns mal sagen, wann der Fehler aufgetreten ist? plötzlich von jetzt auf gleich oder nach dem du an der Vespa irgendwas gemacht hast?

    „Als ich aber ansah alle meine Werke, die meine Hand getan hatte, und die Mühe, die ich gehabt hatte, siehe, da war es alles eitel und Haschen nach Wind und kein Gewinn unter der Sonne“ (Prediger 2,11)

  • Also die Vespa lief bei mir noch nie, habe die mir vor paar Monaten gekauft und den Motor neu aufgebaut.


    Aktueller Stand:


    Habe nun die komplette Zündung rausgenommen, um einen neuen Unterbrecher, innenliegende Zündspule und Kondensator einzubauen und habe dabei meine Ersatzzündung kurz reingeschraubt und siehe da es funkt. Also hoffe ich mal, dass es bei der alten wegen dem Kondensator, der Zündspule oder der Unterbrecher nicht ging.


    Nun habe ich leider das Problem, dass die Kerze keinen Sprit bekommt. Muss mal nach der Schlauchlänge schauen

  • ..... Also hoffe ich mal, dass es bei der alten wegen dem Kondensator, der Zündspule oder der Unterbrecher nicht ging.


    entweder das, oder es ist die falsche Zündungsdrundplatte, die nicht zum Polrad passt (oder auch umgekehrt) so daß der Unterbrecher überhaupt nicht öffnet! Kannst du das optisch prüfen? Polrad drehen und gucken, ob der Unterbrecher öffnet?

    Nun habe ich leider das Problem, dass die Kerze keinen Sprit bekommt. Muss mal nach der Schlauchlänge schauen


    Benzinhahn, Schlauch, Schwimmernadelventil im Vergaser kontrollieren.
    Noch was: du schreibst, do hast den Motor neu aufgebaut. was hast du da alles dabei gemacht? nicht daß du eine Vollwangenkurbelwelle eingebaut hast.

    „Als ich aber ansah alle meine Werke, die meine Hand getan hatte, und die Mühe, die ich gehabt hatte, siehe, da war es alles eitel und Haschen nach Wind und kein Gewinn unter der Sonne“ (Prediger 2,11)

  • Also der Unterbrecher öffnet perfekt, habe ihn auf 0,4 mm eingestellt. Beim wechseln des Polrads habe ich gemerkt, dass die Magnet es einen Polrads schon noch etwas stärker sind als das vom anderen, habe diese aber heute untereinander ausgetauscht und funkte auch mit dem alten Polrad.


    Habe noch ein Bild von der Kurbewelle, hatte aber speziell nicht darauf geachtet, da ich einfach die alte genommen habe, da diese noch intakt war.


    Der einzige Nachteil von einer Vollwangenkurbelwelle wäre doch die Unwucht oder nicht? Vorteil wäre doch die größere verdichtung des Kraftstoff-Luftgemisches?


    Das einzige was ich an dem Motor gemacht habe war der Tausch aller Lager, dichtungen und Gummis und die Umrüstung auf den Dr. 75 ccm und dem 16er Dellort mit Ass natürlich.


    Anbei das Bild.


    Danke für die bisherige Hilfe :thumbup:

  • Der größte Nachteil einer Vollwangenwelle ist keine Unwucht, sondern dass damit naturgemäß der Drehschiebereinlaß nicht funktioniert. Vollwangenwellen kann man nur in Kombination mit Direktansauger (Einlass am Zylinder und nicht am Motorgehäuse) sinnvoll verwenden.