Kalte Kupplung trennt nicht

  • Hallo zusammen,


    da ich noch neu hier bin und erst seit ein paar Tagen Vespa fahre, muss ich gleich mal eine Frage loswerden. Per SuFu hab ich leider noch keinen passenden Thread gefunden aber bitte nicht rügen, wenn es schon ein Thema wie dieses gib :rolleyes:


    Ich habe mir die Vespa PX 125 Lusso vom Händler gekauft (Baujahr 96, 6000 km), wo sie laut seiner Aussage etwa vier Wochen stand. Bin damit erst zwei mal gefahren. Das erste Mal lief alles gut. Neulich wollte ich dann losfahren. Lasse an, ziehe Kupplung, drehe den ersten Gang rein, ein Ruck, Motor aus. Ich kannte das Phänomen noch von meinem alten Motorrad, dass die Kupplung nach einem Tag Standzeit leicht klebte. Ich musste den Gang vor dem Anlassen immer einlegen und mit gezogener Kupplung ein paar Mal vor und zurück rucken, damit sich die Kupplung löste. Das habe ich auch mit der Vespa probiert. Mit dem Erfolg, dass sich natürlich der Motor mitdrehte. Nach eignem Probieren habe ich dann (alles mit stehendem Motor) in den zweiten und sogar dritten Gang geschaltet, was erstaunlich leicht ging. Danach war die Kupplung plötzlich frei. Ist das normal oder kann es sein, dass das Getriebeöl zu alt ist, sodass es durch meine erste Fahrt, wo ja noch alles gut ging, einmal richtig heiß wurde und danach jetzt nicht mehr gut geht? Mir ist auch aufgefallen, dass die Schaltung etwas hakelig ist, was ja wohl schon fast normal sein soll bei der Vespa.


    Noch eine Sache: Jedes Mal, wenn ich losfahre, ist die vordere Bremstrommel die ersten paar Minuten extrem giftig. Das ist hier in Hamburg auf nassem Kopfsteinpflaster echt gefährlich. Ich denke mal, die setzt nach 3-4 Tagen leicht Flugrost an oder so? Gibt's da nen Trick? Oder sind die Beläge einfach zu alt?


    Und noch eine Kleinigkeit: Neulich hatte ich das beim Warmstart das Gefühl, der Kickstarter greift nicht richtig... oder die Kompression fehlt oder so (so fühlte es sich auch an, als sie abgesoffen war). Hab drei, vier Mal getreten aber ging nicht. Einmal auf den Elektrostarter gedrückt, ging es sofort. Was kann das sein? Sonst greift der Kicker richtig und es kommen dabei auch keine komischen Geräusche aus der Gegend.


    Noch ein paar Infos: Baujahr ist 96, Km hat sie 6.000 auf der Uhr.



    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!
    Gruß und frohes Neues,


    Jan

  • Wenn du sie beim Händler gekauft hast dann hast du einen Gewährleistungsanspruch. Also bevor du daran herumschraubst geh hin und schildere deine Probleme damit er sie beheben kann.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Ja das mit dem Gewährleistungsanspruch stimmt schon. Aber die Frage ist ja, ob es einfach am Öl liegen könnte. Ölwechsel hat ja noch nichts mit "Schrauben" zu tun. Außerdem kennt man das doch: Wenn das Problem nur sporadisch auftritt und es grad funktioniert beim Händler, schickt er mich wieder nach Hause oder sagt, das Öl ist grad gewechselt worden. Ich habe mich schon mal mit einem Händler wegen zwei Gabelsimmeringen rumgeärgert. Dann Wechsel ich lieber selber das Öl und lerne die Vespa gleich ein bisschen kennen, bevor ich bei dem Wetter durch die halbe Stadt gurke.


    Also zurück zu meiner Frage: kann das "Kleben" der Kupplung von altem/falschem Öl kommen?


    hacki: Kulu = Kupplung?
    Ich denke nicht, dass das war rutscht, falls du die Kupplung meinst. Sie kuppelt nach zwei Dritteln des Wegs vollständig ein und rutsch auch bei starkem Beschleunigen nicht.


    Schon mal danke für Eure Antworten!

  • ....also das Öl hat damit mit Sicherheit
    nichts zu tun. Soo alt kann es nicht sein, das es verharzt wäre; u. auch dann wären die Symptome anders. Ich würde auch erst zum Laden gehen; dann kannst Du nämlich mit Sicherheit sagen, das Du daran noch nicht gefummelt hast. :rolleyes:

  • Moin,


    Doch sicherlich kann es mit altem oder falschem Öl zu tun haben.
    Oder der Roller stand lange rum, ob jetzt beim Händler oder beim Vorbeitzer ist schietegal!
    Immerhin hat der Roller 16 Jahre auf dem Buckel und nur 6.000 km drauf ... Teile wie Bremsbeläge/Kupplung altern auch durch's rumstehen!
    Und wenn da immer noch die 1. Ölfüllung drin ist? (Sowas is nich unwahrscheinlich!)


    Der Händler versucht sich hier nur aus der Verantwortung zu reden.
    Der hat dir den Roller weder korrekt eingestellt verkauft... noch hat er wahrscheinlich selbst keine Ahnung sonst wär ihm das alles bei einer Probefahrt aufgefallen.
    Was für ein Händler ist das überhaupt... eine Piaggiocenter oder ein Motorradladen für den die Vespa eine exotische Toledde auf 2 Rädern ist?



    Wie weiter vorgehen (Tip)????Ich würde mich bei dem Händler auf KEINE DISKUSSIONEN einlassen.
    Dein Problem kann nur wie folgt behoben werden: Kupplung raus, gleich die ollen Kupplungsscheiben neu + frisch eingeölt (mit dem richtigen Öl SAE 30) und dann geht das. Man sollte es nicht unterschätzen was falsches Öl anrichten kann. Ich habe Händler erlebt, die Hypoidgetriebeöl reingekippt haben oder SAE 90, nur weil sie nix anderes hatten.
    Leute: die Vespa hat eine Naßkupplung die mit Kork beklebt ist-das hat schon gute Gründe warum man ein bestimmtes Öl braucht und nicht irgendwas.
    Ach ja: und dir sollte jemand der davon Ahnung hat das Spiel der Schalttzüge einstellen.


    Zitat

    Neulich hatte ich das beim Warmstart das Gefühl, der Kickstarter greift nicht richtig...

    Kann folgende Ursachenhaben: falsches Öl, altes Öl, alte Kupplungsscheiben, schlecht eingestelltes Kupplunsgspiel.



    Zitat

    Hab drei, vier Mal getreten aber ging nicht. Einmal auf den Elektrostarter gedrückt, ging es sofort.

    Ist doch logisch: Der E-Starter wirkt direkt auf das Polrad und die Kurbelwelle. Der Kickstarter wirkt über den Umweg über die Kupplung; ist hier was faul wirkt der Kickstarter eben schlecht (Kupplung rutscht, ergo kann die Kompression nicht überwunden werden)



    Zitat

    Mir ist auch aufgefallen, dass die Schaltung etwas hakelig ist, was ja wohl schon fast normal sein soll bei der Vespa.

    Das ist nicht normal. Hey, die Vespa hat ein altertümliches unsynchronisiertes Ziehkeilgetriebe. Das muß in Schuß sein, das Öl muß stimmen, bei kaltem Motor klebt das kalte Öl etwas und damit muß man umgehen können.
    Wenn aber die Schaltzüge schlecht laufen/zu locker eingestellt sind oder wenn das falsche / zu wenig / gar kein Öl drin ist wird die Schaltung hakelig.


    Zitat

    Ich denke mal, die setzt nach 3-4 Tagen leicht Flugrost an oder so? Gibt's da nen Trick?

    Ja: Bremse überholen + dann Roller nachts immer in die Garage/ins Trockene stellen.


    Gruß
    Werner

    11 Mal editiert, zuletzt von Pierre Lavendel ()


  • ....toller Tip; :rolleyes:

  • Ja ich weiß,
    leichter gesagt als getan wenn man keine Garage hat.



    Mein Roller mußte auch mal ein Jahr lang draußen stehen.
    Eine gute wasserdichte Plane wirkt da Wunder.
    Und wenn es feucht ist, hilft es nur, daß man sich eben darüber bewußt ist daß die Trommel Flugrost ansetzt.
    Also vorsichtig losfahren und ein paar mal kontrolliert die Bremse betätigt, dann löst sich der Rost schon.





    Wünsche allzeit gute Fahrt
    Werner

  • Danke Werner für deine Tipps. Das klingt sehr brauchbar. Ich werde mich mal an den Händler wenden. Das ist ein Rollercenter mit Vespa-Schwerpunkt. Die Leute dort kennen sich echt gut aus mit Vespas. Ich werd mal versuchen die nordische Kühlheit warmzureden und ihn dann davon überzeugen, dass ich eine neue Kupplung samt Einstellung und einen Ölwechsel brauche.


    Dann mal einen schönen Abend!
    Gruß,
    Jan