Vespa PK 50 Xl automatik startet nach belieben

  • hallo,
    ich habe mir kurz vom winter eine pk 50 xl mit automatik und elestart gekauft. zustand war top lief sehr sauber!
    dann hat das starten von tag zu tag länger gedauert, dass heißt am ersten tag, wenn ich aufm startknopf gedrückt hab startete sie sofort. am nächsten tag war es so, dass ich mehr mal auf den knopf drücken musste bis sich dann beim dritten mal etwas geregt hat. dann wurde es immer seltener das sie gestartet ist, wenn ich auf den knopf gedrückt habe. es war so als ob der knopf keinen kontakt mehr hatte und ich ins leere gedrückt habe. keine regung. wenn dann der knopf mal funktionierte startete sie einwandfrei.


    es wurde immer immer schlimmer sodass ich sie immer anschieben musste, was teilweise 15 minuten gedauert hat, weil es sehr kalt war.
    dann habe ich sie lieber in eine garage gestellt und heute wieder (nach 7 monaten) rausgeholt.


    ich ahnte schon schlimmes, dass die batterie leer ist und garnichts geht, aber sie sprang sofort bei knopfdruck an. nun bin ich den tag lang heute gefahren und habe sie öfters mal abgestellt und wollte dann wieder losfahren. und dann gings wieder los. zweiter startversuch: knopf muss mehrmals gedrückt werden. letzter start versuch ( 6. etwa) vespa gibt keine regung und ich darf wieder anschieben.



    was ist da das problem?


    da ich leider keinen kickstarter habe und schieben muss, ist das todes nervig.


    aber wie gesagt, wenn der knopf funktioniert dann hapert es nicht am starten, sie springt dann sofort an.


    ich bitte um hilfe :(

  • Hatte vor Kurzem ein ähnliches Problem,


    stand an der Ampel und hab aus Lärm-, Geruchs- und Verbrauchsgründen den Motor ausgemacht, da ich weiß, wie lange die Ampelphase immer dauert. Als es grün wurde wollte ich starten und siehe da....nichts passierte. Die Autofahrer hinter mir haben durch Hupzeichen eindeutig ihre innige Anteilnahme an meinem Schicksal geäußert und waren dann so nett, mit mir eine weitere Rotphase auszusitzen :-D
    Habe dann den Gang raus genommen und den Roller auf den Gehweg geschoben und dort erfolglos mehrere Startversuche unternommen. Hab sie dann ein paar Meter weiter geschoben, wo ich etwas ungestörter war und weiter versucht, mit dem gleichen, erfolglosen Ergebnis. Dachte schon an das Allerschlimmste...
    Während dem anschließenden Schieben hab ich noch ein wenig gegrübelt und mir ist der Unterbrecherkontakt am linken Bremshebel eingefallen. Vespa startet ja nur, wenn der Hebel gezogen ist. Ich also wieder draufgesessen und probiert...nix...ein paar beherzte Schläge auf die linke Seite der Abdeckung und sie startete wieder anstandsfrei.
    Das war vor etwa 3 Wochen und seitdem hatte ich keinerlei Probleme mehr. Könnte also durchaus sein, dass da ein Wackler an dem Unterbrecherschalter am linken Bremshebel vorliegt. Würde dort mit der Suche anfangen.


    mfG, Manuel

  • Ich glaube nicht an die dauerhafte Wirkung von beherzten Schlägen auf die Elektrik. Besser wäre es,der Sache auf den Grund zu gehen. Es gibt bei dem beschriebenen Fehlerbild drei bis vier potenzielle Fehlerquellen:


    1. Zündkerze und/oder -stecker
    2. Verkabelung am CDI
    3. Pickup Defekt
    4. Kontaktschalter am linken Bremshebel. Hierwuerde ich statt eines beherzten Schlages das gute alte Kontaktspray einsetzen.


    Beste Grüße


    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • Der "beherzte Schlag" war ja auch nur eine Notlösung :D
    Hatte bisher aber noch keine Zeit, mich nochmals intensiver damit zu beschäftigen, wobei ich wie gesagt froh bin, dass es bisher keine weiteren Probleme gab.
    Da ich aber die kommenden Tag meinen Auspuff wechseln möchte, werde ich mich in diesem Zuge der Geschichte nochmals annehmen. Mal sehen, was dabei ans Tageslicht kommt.


    Kann es denn eigentlich sein, dass der PickUp während der Fahrt problemlos funktioniert (zumindest hat lburmester nichts Gegenteiliges geäußert), beim Starten aber rumzickt? Wenn dem nicht so wäre, dann würde ich den PickUp aus Gründen des Demontageaufwandes als Letztes untersuchen.


    Ansonsten sehe ich die potenziellen Fehlerquellen aber genauso wie Automatix, wobei ich mir rein theoretisch noch einen Defekt / Wackler / Kabelbruch am Anlasser oder im restlichen Kabelbaum vorstellen könnte.


    mfG, Manuel