Baujahr über Rahmennummer bestimmen

  • Hallo, ich heiße Micha,35 Jahre und bin neu hier.
    Am wochenende bekommen ich meine zweite PK 50 xl.Meine erste Xl Automatik habe ich vor mehr als zehn Jahren abgegeben..
    Nun juckte es mich wieder in den fingern und ich habe zugeschlagen.


    Leider gibt es da eine Frage die ich mir bisher nicht selber beantworten konnte.
    Auf der Abe steht auf der ersten Seite Diedorf den 12.11.2001


    Auf der zweiten seite steht dann was mit Fassung von 1988 und auf der dritten Seite steht dann Flensburg den 23 Oktober 1989.
    Ich habe jetzt schon mehrere Stunden gegooglet und rausgefunden das dieser Typ von 1985 - 1989 gebaut worden ist.


    Da ich mit den Rahmennummern nicht ganz klar komme, meine frage an die Experten :
    Die Rahmennummer ist V5X3T 0182907 ...lt. einer gestern durch zufall gefunden seite also ein bj. 1986.
    Kommt das hin ?
    Hintergrund der ganzen Aktion ist das ich momentan nur mofa fahren darf und ich die Vespa daher vorüber gehend drosseln möchte.
    Habe im www auch schon eine passende Drossel gefunden,allerdings steht da ab Bj.86 und nur für Fahrzeuge mit Ausstelldatum der BE vor dem
    01.10.2000


    Der eintrag auf der ersten seite mit diedorf 2001 macht mich daher Stutzig.


    Vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Vielen lieben Dank im voraus.


    Lg Micga

  • Das Vespa GSF Wiki ist ja cool !


    Was mich wundert..warum steht hinter dem V5X3T die 0 und dann 182907 ?
    Das sind ja dann 7 Stellen nach dem V5X3T...im Wiki sind nur 6 Stellen...
    versteh ich irgendwie nicht.


    Lg Micha

  • Kennst Du den Unterschied zwischen 100 Euro und "0100" Euro? Du hast doch mal gelernt "führende Nullen sind nix wert. Ich als Organisator hab auch noch gelernt "führende Nullen müssen eliminiert werden (in der Datenverarbeitung), das sollten wir auch mal in Berlin bei der Regierung anwenden dürfen.

  • Ah, ok Danke...
    ...ehrlich gesagt : ich hatte es mir fast gedacht.
    Vom Online banking kenne ich das ja bereits aber das dass auch bei solchen Geschichten anwendung findet.


    Man lernt nie aus ;-)


    lg Micha