Plötzlicher Blaurauch und Leistungsverlust PX 80 E Lusso DR 135

  • Die dichtmasse kann das problem sein...
    Und schau dir mal den sirisitz an der Welle an, ne macke grillt den siri fix.
    Mach mir mal ein gutes angebot für den 135er!!

  • die "dichtfläche" des simmerrings ist unbeschädigt, die macken im gehäuse außenrum dürften wohl wegen den letzten rep.-versuchen entstanden sein.
    am gehäuse wurde nix gedrehmelt oder ähnliches, alles original.
    Die kurbelwelle ist die originale, die simmerringe passten immer saugend auf die dichtfläche, das habe ich vor einbau immer ausprobiert.
    die dichtfläche an der kurbelwelle ansich sieht eigentlich auch sauber aus. kann der sitz ein abziehen mit feinem schmiergelpapier ab??
    dann werde ich einfach mal hier vorsichtig die dichtfläche abfahren, um eventuelle grate zu eliminieren.
    dagegen spricht, dass sofort bei der ersten fahrt alles wie vorher war, ich denke ein paar kilometer hätte der SiRi aushalten müssen,
    zumal nix zu sehen ist am sitz an der kurbelwelle.
    gut, dann werde ich den jetzigen zusammenbau ohne das flächendichtmittelchen machen. die anzugreihenfolge werde ich natürlich einmal mehr beachten.
    da der motor jetzt sowieso zerlegt ist, wird es keine neuigkeiten geben.
    ich werde alles so schnell wie möglich zusammensetzen und hoffen, dass jetzt alles passt und hoffe, dass der dr die ursache war.sollte dies so sein, werde ich aus reiner neugier die alte zündung wieder einbauen und schauen ob der pickup o.ä. verantwortlich waren.


    ... keine ahnung was man für nen 134er DR noch bekommt...

  • ...sooooooo........
    die schwarze läuft wieder und der neue 125ccm-satz leistet gute arbeit, allerdings hab ich nach wie vor das problem, dass die vespa gegen ne wand fährt!!
    im dritten bei ca. 50km/h im vierten bei ca. 60-65km/h.
    es macht sich schneller bemerkbar, wenn ich den ersten und zweiten gang ausdrehe, dann säuft der dritte sofort ab und habe dann sogar probleme die vespa überhaupt vor dem ausgehen zu bewahren. dann kann ich wieder leicht beschleunigen (geringe Drehbewegung am gasgriff).
    bei der spinnerei macht es keinen unterschied, ob der choke gezogen ist oder nicht, zudem hab ich keine rauchentwicklung o.ä., auch die vereinzelten fehlzündungen bleiben aus!!
    eine überlegung meinerseits ist nun mittlerweile, ob der gaser unter bzw ab ner gewissen motorlast noch genügend sprit durchlässt?!?!
    habe mittlerweile ein conversion-kit sc125ccm und eine komplette bgm pro zündung verbaut (pickup und kolbenfresser waren also nicht ursächlich), bedüsung im gaser wie empfohlen, zündkerze ist nach fahrt nicht feucht o.ä.
    ...oder doch die cdi??? ?(?(?(

  • Was hat das Motorgehäuse denn für'n Sitz vom Siri ? Ich sehe da die Metallversion , vielleicht muss da nen Siri rein mit Gummie Rand ?


    Im GSF gibt da nen netten Thread zu !

    Wo kommt dieser Mist Strich her ???

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Kulu-Siri (wieder) undicht? :/

  • hatte bisher auch vor der ersten revision immer solche metallsimmerringe verbaut! glaubt ihr wirklich die symptome passen wieder zu einem nun wieder undichten simmerring??? hab noch nie von gummisimmerringen gehört! der sitz des simmerrings in der kurbelgehäusehälfte ist reines metall, ja!!
    wie kann ich das eventuell im eingebauten zustand überprüfen, bin das ständige aus-und einbauen leid!!! ;(
    passt das verhalten auch zu einer zu fett bzw. zu mageren gemischzusammensetzung?? das könnte ich doch rausfahren, wenn ich unterschiedlich große hauptdüsen ausprobiere?!?!

  • hab eben mal geschaut, es war, warum auch immer, ne 107er HD im vergaser.
    bin jetzt mal runter auf ne 102er.
    da müsste ich auf jeden fall ne änderung spüren, wenn es daran liegen würde....
    update folgt........

  • auch mit ner 102er habe ich die symptome nicht behoben!!
    das gibts doch nicht, dass ich das problem nicht in den griff bekomme!!
    was kann denn erfahrungsgemäß solche auswirkungen verursachen??
    tatsächlich wieder der SiRi der kurbelwelle??
    hab so langsam tatsächlich die schn...... voll!

  • nun habe ich nägel mit köpfen gemacht und auch noch cdi und vergaser getauscht!!
    die erste kurze probefahrt, 2km, war vielversprechend. :D
    die schwarze zieht durch und hat die löcher in die sie fällt bzw. wände gegen die sie fährt nicht mehr. ^^
    sollte es nach einer längeren fahrt immernoch ohne probleme gehen, will ich nochmals die cdi rückbauen.
    dann kann ich auch sagen, an was es nun genau gelegen hat!!
    jetzt bin ich aber erst mal richtig happy, wahrscheinlich das problem erschlagen zu haben,
    von diagnose und gezieltem reparieren kann man hier ja absolut nicht mehr reden.


    bald mehr zur ursache, aber nun wird erst mal der 125-conversion und die neue zündung erfahren!?!? auf der ersten fahrt konnte ich tatsächlich keinen unterschied zum 134 DR spüren. aber auch hier werde ich mir ein langfristiges bild machen!!!

  • soooooooo, heute am heiligen vatertag habe ich mich mit meiner schwarzen auf den weg gemacht und bin lange gefahren.
    zuerst muss ich sagen, dass ich eigentlich wenig unterschied zwischen dem 135DR und dem 125SC-konversion-kit spüre. ich empfinde den 125 als minimal drehfreudiger. allerdings fahre ich ein 23er-kupplungsritzel auf originalem getriebe. schaltet man in gewissen situationen zu früh, leicht bergauf, starker gegenwind, erhöhte last... merkt man tatsächlich den fehlenden hubraum, trotzdem hält das conversion-kit was es verspricht, nämlich den 135DR nahezu gleichwertig zu ersetzen und das für jeden "1B" -Inhaber wie mich völlig legal.
    ich habe eine pause genutzt, um die cdi rückzurüsten und siehe da, ich hatte keinerlei einbusen in drehzahl- und leistungsverlauf.
    ergo sollte der gaser oder dessen abdichtung verursachend gewesen sein (Falschluft oder Spritmangel).


    leider hatte ich heute auf meiner tour auch direkt nen klemmer mit dem 125er-set (...und ich habe mich schön an die 2/3-Regel mit dem Gaszug gehalten, also nicht hochgedreht und nicht volllastig gefahren).
    naja, das war ich ja gott sei dank vom dr gewohnt und konnte das blockierende hinterrad durch ziehen des kupplungshebels wieder zum drehen überreden...
    (der drift in der kurve muss für den entgegenkommenden autofahrer ein schöner anblick gewesen sein... :thumbup: )


    hier muss ich aber auch zugeben, dass ich das kit mit einer 102er HD gefahren bin.
    habe danach die strecke mit leicht gezogenem choke fortgesetzt und hatte keine vorkommnisse mehr.
    ich habe jetzt direkt noch heute abend auf ne 105 HD gewechselt und hoffe so dem thema ein ende gesetzt zu haben.
    bedüsung ist ansonsten gleich zum DR135 geblieben.


    zuletzt bleibt mir eigentlich nur zu sagen, dass ich glücklich bin, jetzt erstens den "drecksfehler" gefunden zu haben und zweitens ich eigentlich jedem,der sich auf illegalem fuß mit dem 135DR bewegt, nur zu dem 125-konversion-kit von sc raten kann!
    ich denke, wenn ich den dr135 mit dem 125er mit nem 22 ritzel verglichen hätte, wäre mir wenig bis nichts unterschiedliches aufgefallen.


    grüße tobi 2-)

  • super das es gaklappt hat.....
    den vergaser zerlegen und in ein ultraschallbad und der wird wieder super

    Gruesse
    Christoph


    PX 125 E Bj. 8.1991 VNX2T
    PK 50 SS Bj. 5.1984 V5S1T