102 ccm + 3.00 + 16.15 sinnvoll oder kein Anzug?

  • Aloha.
    Heute konnte ich meinen Polini "102ccm" Zylinder begutachten, den ich ersteigert habe. Nun... kurz mal nachgemessen und siehe da... 57,5mm Bohrdurchmesser. Schnell im Netz nachgesehen und tadaaa --> 112ccm. Ebay - Gebraucht - keine Rücknahme etc.
    Ich glaube jetzt hat sich tatsächlich die Frage erübrigt, ob ich den 16.15 Vergaser weiterhin nutzen kann.


    Ich möchte dennoch allen danken, die sich hier beteiligt haben. Vielleicht hilft der Thread anderen bei der Entscheidung.


    Ich werde nun einen 19er oder 20er Gaser + 3.00 ÜS kaufen müssen, wenn ich den Polini 112er fahren möchte.


    Schönes Wochenende,
    Cv.

  • geht genauso mit dem 16.15er. der unterschied zunnem größeren vergaser ist halt ausschließlich, dass du im verhältnis nicht "vollgas geben" kannst. auch das fährt problemlos. mehrfach schon durchexerziert. wenn du mehr endgeschwindigkeit willst, brauchste dann was größerees, für reine beschleunigung ist auch hier der 16er ausreichend.


    nur so zur info: die vespa 125 nuova (der vorgänger der primavera) hatte nen 16.16er serienmäßig.

  • Guten Morgen.


    Ich hatte mal gelesen, dass es Probleme bei der Kühlung gäbe und daher sogar ein 24er nicht verkehrt sei. Allerdings habe ich keinen 24er mit Chokewippe gesehen.


    Edit: Ich werde es dann mal mit dem 16.15er testen und berichten. Der Zylinder wird mir ja nicht sofort flöten gehen. Sollte ich eigentlich zusätzlich 4 Schmierbohrungen in den Kolben machen (als Sicherheitsvorkehrung :D) ? Und gibt es überhaupt so einen PHBL Vergaser mit Chokewippe? Wenn ich tatsächlich einen neuen kaufen müsste, dann würde ich in dem Fall einen 24er bestellen. Bisher leider keine Erfahrungen mit anderen Vergasern als 16.15f und 16.16. :(

  • ein gedankenspiel:


    wenn wenig benzin verbrennt, wird es heiß. wenn jetzt viel mehr benzin verbrennt müsste es doch viel heißer werden?


    die klemmergefahr ist durch den kleinen vergaser geringer. der zylinder hat ein thermisches problem in der art, dass er wenig kühlfläche hat und dadurch gerne mal die kühlhaube zum schmelzen bringt. kann man mit ner korreklten bedüsung aber gut in den griff kriegen.
    alternative wäre direkt ein langhubumbau .... kostet jetzt, abgesehen von dem bereits vorhandenen zylinder, auch nicht wirklich mehr.

  • das kriegste vermutlich nur schwer hin. passiert auch bei 1:100 nicht. vll erst dann wenn du im schiebebetrieb im ersten gang 20 kilometer ne 30% steigung runterfährst.

  • ein gedankenspiel:
    wenn wenig benzin verbrennt, wird es heiß. wenn jetzt viel mehr benzin verbrennt müsste es doch viel heißer werden?

    benzin verbrennt doch immer mit der gleichen temperatur. und je mehr, kalter sprit, nachläuft desto besser kühlt es doch.

  • nein.


    die verbrennungstemperatur ist abhängig von der verdichtung, der füllung und dem luft-sprit-verhältnis.


    wenn ein motor 20 kW leistung am hinterrad hat, ist die Chemische Energie, die hineingeht, ca 3 mal so hoch. ein drittel wird gekühlt, ein drittel geht als abgashitze und druck weg, ein drittel landet am hinterrad.


    wenn du jetzt mehr feuer gibst, mehr leistung produzierst, muss auch mehr energie weggekühlt werden, sofern das luft sprit verhältnis gleich bleibt.



    soltle das bei vollgas massiv anfetten, hast du automatisch mehr kühlung, aber auch viel weniger leistung, damit auch viel weniger temperatur. die reine verdunstung des benzins kann da gar nichts sinnvoll kühlen. gab n schönes video von minikins parmakit, der einen stint in rechnitz ohne lüfterflügel gefahren ist...

  • weniger druck im zylinder = weniger temperatur. genau. sind halt sehr viele punkte wo man ansetzen kann.

  • Ich hätte noch eine Frage (speziell an die XL2-Kenner):


    Ich habe in Foren gesucht und gegoogelt aber konnte keine Informationen bzgl. PHBL-Vergaser mit Chokewippe finden.
    Falls ich einen größeren Vergaser für den 112er Polini kaufen sollte, dann würde ich gerne einen 24er PHBL nehmen. Nun haben diese Vergaser von Werk aus keine Chokewippe. Gibt es ein spezielles Nachrüst-Kit oder ähnliches?
    Jemand Erfahrungen diesbezüglich?


    Schönen Gruß,
    Cv.


    Edit: ...oder generell einen größeren Vergaser für die XL2 mit Chokewippe (außer den SHB 20L)?

  • kannst doch auch einfach nen gaszug als choke in den phb einhängen (also das ding mit dem kleinen dellortonippel) und oben im lenker dann einfach nen kleinen schraubnippel hinmachen?!

  • haut hin. umbauset auf ziehchoke zusammen mit nem gaszugwinkel (passt das gleiche wie oben auf dem deckel) und dann oben am hebel nen schraubnippel. wie solls auch anders gehen?

  • Ich hol das hier mal hoch.


    Ich hab hier ein happy Stecktuning:


    DR102

    Rennwelle bgm

    3,52er Primär mit DRT Ratzel

    Sito+ offen

    SHB 16.15F HD76 und ND45

    Filterbox mit 8 Löchern


    Das läuft relativ okay und wenn der Wind gut steht auch 70 km/h laut GPS, vielleicht auch noch was mehr.


    Allerdings wird das ab 62 schon wieder was zäh bis dahin. Wäre ein 19er sinnvoll, bzw. macht das noch einen echten Ahaeffekt, oder ist das nur für die Psyche?

  • Also die Psyche bei Vergasern sollte man nicht unterschätzen.


    Seitdem ich meine Vergaser immer nach Kathmandu nehme wenn ich auf Hochtouren bin, sind sie viel offener. Da gibt es Lamas, die schon über dem Boden schweben und wenn die so einen Vergaser weihen und ihm gut zureden, dann sind die ganz anders danach top-)

    Da ich Laktose und Gluten hervorragend vertrage, nehme ich mir im zwischenmenschlichen Bereich einige Intoleranzen heraus rotwerd-)

  • Also die Psyche bei Vergasern sollte man nicht unterschätzen.


    Seitdem ich meine Vergaser immer nach Kathmandu nehme wenn ich auf Hochtouren bin, sind sie viel offener. Da gibt es Lamas, die schon über dem Boden schweben und wenn die so einen Vergaser weihen und ihm gut zureden, dann sind die ganz anders danach top-)

    Das hättest du so auch im Testtopic schreiben können, Demenzinger. Aber mal hier richtig in Sachen Technik - was ist deine kompetente Einschätzung?

  • Bei immerhin fast 40% mehr Fläche, passiert da leistungsmässig viel und steht das in Relation zum Verbrauch. Ich weiß, dass es hier nur um einen DR mit Sito+ geht... bei den Steuerzeiten und keinerlei Fräsarbeit erwarte ich auch keine Wunder