PK50XL stand mehrere Jahre und springt nicht mehr an

  • Hallo zusammen,


    habe eine Vespa PK 50XL Baujahr 1991. Sie stand jetzt gut 10 Jahre in einem Schuppen abgedeckt leider jedoch noch mit Benzin/Öl drinne. Jetzt wollte ich sie wieder reaktivieren aber leider springt sie nicht an. Habe schon Starthilfespray benutzt bringt aber nichts. Kann mir jemand Hilfestellung geben. Bin ein Anfänger was das Schrauben angeht. Also bitte Verständlich erklären. Vielen Dank.


    Danke für eure Bemühungen.

  • Schau mal im Lexikon.
    Vergaser - Ausbau - Von außen sichtbare Düsen und Einstellschrauben Vergaser zerlegen - Düsen und Einstellschrauben
    Sedimente sind Ablagerungschichten vergangener Erdzeitalter, häufig findet man da Fossilien. Lelox meint wahrscheinlich aber das sich im Vergaser Dreck bzw. Ölrückstände von verdunstetem Benzin befinden.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

    Einmal editiert, zuletzt von rassmo ()

  • Vielen Dank für deinen Beitrag rassmo. Aber leider funktioniert dein Link für den Vergaser Ausbau nicht.

  • Sedimente sind nicht nur Ablagerungen vergangener erdzeitalter, sondern einfach auch ein Bodensatz bzw eine Ablagerung von schwebstoffen.

  • ..einfach unter "Tipps und Tricks" im Forum, Thema Vergaser anklicken und schon bist im Bilde


    ...dass es da Modell abhängig kleinere Unterschiede gibt, sollte auch einleuchtend sein. Aber keine Panik das Grundkonzept
    ist gleich..

    Einmal editiert, zuletzt von 125vnb6 ()

  • Vielen Dank habe die Anweisung gefunden zum Vergaser ausbauen. Ist das eigentlich auch für unerfahrene Hobby Bastler möglich den auszubauen oder braucht man dafür schon etwas Grundkenntnisse? Weil ich gerade erst damit anfange sie wieder zum laufen bringe und die meine Erste ist?!

  • wenn du ein bisschen technisches Verständnis hast, weißt wie rum mal drehen muss un eine Schraube raus bzw. wieder rein zu drehen und nicht zwei linke Hände hast, sollte das kein Problem sein. ;)


    try and error ;)

  • Danke dann werde ich morgen mal anfangen. Und eventuell werde ich noch ein paar fragen haben. Darf ich mich dann auch bei einem persönlich melden. Per email oder so?

  • Hallo, der Vergaser ist ausgebaut und sauber gemacht. Wie bekomme ich jetzt den Benzintank sauber altes Benzin ist draußen.

  • kann drinnen bleiben,


    ich tanke für mindest. 24 Std. Zitronensäure (je nach Verschmutzungsgrad dementsprechend dosiert) spüle die dann
    gründlich aus und fertig. Bei Bedarf wird ggf. halt auch noch ein neuer Benzinhahn oder eine neue Dichtung verbaut


    zusätzliches Befüllen mit scharfkantigen Kieselstein oder auch unbenötigten Schrauben und ein unmotiviertes Schütteln
    des ausgebauten Tankes im Stundentakt von Hand.....und der Tank wird wie neu (würde ich aber nur machen, wenn sich mit
    der Zitronensäure nicht alles löst bzw. sich Rost im Tank befindet,da sonst auch die Innenbeschichtung des Tankes beschädigt werden
    kann.....)
    gibt auch begnadete Leute die den Tank einpacken und die ganze Prozedur im Betonmischer machen, erspart ggf. den Muskelkater

  • Und solange der Originale Benzinhahn noch benutzbar ist, den bitte drin lassen. Einen Besseren bekommst du nicht.
    Wenn du doch einen Neuen brauchst, denk nicht an die SIP und BGM Fast Flow Geschichten. Teurer, Absolut Unnötig und m.M. nach Schlechter verarbeitet als jeder Original Benzinhahn.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • In den Kerzenstecker eindrücken, Den Bügel vorn an Masse vom Rahmen halten und Kicken. Den Stecker besser nicht in der Hand halten, wenn dieser nicht isoliert ist. Zuckt sonst einmal stark :D

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.