PX 80 Umbau auf Polini 177

  • servas nuss :)
    I hab a ebay schnappal gemacht.der zylinder ist komplett bearbeitet aufs erste Übermaß gehont und mit gs Kolben.der Verkäufer möchte ein anderes Projekt in Angriff nehmen.140€ inkl Versand.
    Neu kostet die Geschichte ca 300€


    Gruß

    Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

  • ich würde wenn mein Motor fertig ist ihn einspannen auf der Werkbank und dann bedüsen abblitzen und einstellen.macht das sinn oder soll ich ihn komplett einbauen und dann die Geschichte starten?

    Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

  • Kannst du halten wie du willst. Ich habe meine Motoren nach Revison oder Tuning gleich eingebaut und dann getestet.

  • Okay Merci ^^


    Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich schon noch die Original 125 Kw verwenden soll oder diese noch etwas bearbeiten ?
    Wenn jemand Tipps hat zur Bearbeitung, dann her damit ^^.



    Gruß :sleeping:

    Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

  • in anbetracht deiner Erfahrung möchte ich vorschlagen, die originale herzunehmen oder ne mazzu race.

  • knetmetall ist ein arschloch und nur für notfallreparaturen zu gebrauchen. meine meinung


    lieber löten oder schweißen.

  • :D aso also ist das Blödsinn?
    Ich hab mir das von nem kfz Kollegen geben lassen,und vorher getestet indem ich ein 6 Gewinde reingeschnitten habe und ich war begeistert.


    Ich denke nicht das ich das ohne weiters runter :( bekomme.

    Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

  • lass es so, aber achte drauf. dein motor wird zu einem zeitpunkt X anfangen getriebeöl zu verbrennen.
    frag mich woher ich das weiß!


    mit nem gasbrenner von der anderen seite gehts im regelfalle ganz gut raus.


    besser hält es, wenn man die oberfläche anstrahlt und unterschnitte reinfräst. überzeugt bin ich von dem krempel eher nicht. zuviele schlechte erfahrungen gemacht. der motor soll ja nicht nur 1000 km halten, sondern in 10 jahren auch noch laufen.

  • okay super och schau noch mal schnell zur Nachbarfirma vielleicht können die das schweißen :) .jetzt hast mich nervös gemacht :| .


    Was meinst du mit Getriebeöl?

    Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

  • getriebeöl ist das öl, das im getriebe ist. der motor verbrennt ja normalerweise das zweitaktöl aus dem gemisch (wenn es brennbares zweitaktöl ist, wenn es mineralöl ist, macht es in erster linie ablagerungen).


    wenn das von dir im einlass geklebte loch aufbricht, ist ein durchgang vom unterdruckbereich des motors zum getriebe. dort wird dann luft und öl angesaugt.

  • okay jetzt verstehe ich :) .ich mach mir die Arbeit und fräse alles wieder weg und lass es schweißen.
    Sind ja nur die überströmer.
    Oder soll ich mehr machen lassen?
    Danke

    Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

  • ok also wird geschweißt ^^ .
    Nur die gelebten stellen oder alles ein wenig verstärken?

    Theorie ist, wenn man alles weiß und nix funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß, warum.

  • wenn ich es richtig gesehen habe, bist du am einlass durchgebrochen und am überstrom, oder?


    wie gesagt, ich bin von der kaltmetallscheiße voll weg. schweißen oder löten, aber nicht pfuschen, außer es MUSS sein.


    wegzufräsen brauchst du es nicht. mach den zylinderfuß einfach mit nem bunsenbrenner knackeheiß, dann fällt es ab.

  • Knetmetall hält, wenn es gut verarbeitet ist eigentlich ewig....bei uns schon 6 Jahre.
    Warum bricht man am Einlass durch? Sowas passiert idr eher bei schlechten Membran Ansaugstutzen.

  • Also ich bin ja auch nicht unbedingt der Freund des Klebens. Nochdazu bei großen Temperaturänderungen. joera, wenn du sagst das ist gut, dann musst du auch sagen welches, (welcher Hersteller). Es gibt ja verschiedene. Dann musst du auch sagen dass es fettfrei sein muss, große Oberfläche, (sandstrahlen) und was man beim kleben sonst noch beachten muss. Was kostet die Knetmasse(Kleber). Alles andere bringt de Hanswurscht nicht weiter.
    Bessere Lösung für mich ist langsames schrittweises aufschweißen mit TiC/WIG. da kann nichts passieren.


    was bei meinem Block so gemacht wird.


    Hanswurscht? Was ist denn das für eine Flüssigkeit im Einlass??? Letztes Bild


    Gruß Robert

  • Über das Schweissen lässt sich genauso debattieren!
    Das man es gut verarbeiten muss ,schrieb ich schon!
    Was du nimmst ist mittlerweile, glaube ich, egal.
    Nur so am Rand: Ich habe bisher Weicon Titanium und Uhu Endfest verarbeitet!

  • Servus Leute also der Block wurde geschweißt ^^ .
    Jetzt habe ich ein besseres Gefühl.
    Die Flüssigkeit ist Getriebeöl,damit wollte ich in erster Linie testen ob mein drehschieber noch dicht ist.
    Da ich an einer Stelle, die Seitenwand des Schiebers aus versehen,auf ca 1.2 mm gefräst habe.
    Passt noch gut :D .



    Jetzt habe ich meinem primär neue Bleche,ein Lager,doppelte federn inkl neuen Nadeln verpasst.
    Alles soweit gut aber wenn ich es in die Hand nehme und laufen lasse ,finde ich das es zwar sauber aber nicht lange läuft.
    Zum Vergleich habe ich das primär meiner px 80, da sind zwar keine Nadeln drin aber es dreht sich im trocken test 3 mal so lange.


    Anbei noch Fotos von den alten Nadeln und den neuen


    Gruß

  • du hast zwei unterschiedliche bauformen der nadeln rechts NRA und links NRB. du benötigst für die meisten px primärs auf grund der formgebung der steckachse die NRA nadeln. mach entweder die alten rein oder such neue NRA