Vibrationen - Jemand mit selben Setup hier?

  • Servus beinander,


    Meine Vespa fährt jetzt seit einer Session wieder. Auch nach dem Winterschlaf ist sie wieder auf den ersten Kick angewesen. Soweit alles gut. Allerdings kämpf ich mit den Vibrationen.

    Schon mit 30 km/h ist es unangenehm, weil ich jede Zündung spüre :D


    Mein Setup:

    50n 1. Serie

    75 DR

    16.16 Dell Ort 73HD 42ND

    12 Volt Zündung

    Auspuff standard



    Falschluft kann ich ausschließen. Hatte bis heute eine 38 ND drauf und letztes Jahr mit der HD rumprobiert (70 bis 76). Das hat aber auch nur minimale Unterschiede mit sich gebracht. Die 42 ND macht zur 38er keinen spürbaren Unterschied. 45 ist zu groß.

    Jemand eine Idee? Silentgummis sind eig auch gut in Schuss.

    Hab fast die Befürchtung man müsse die Übersetzung ändern. Allerdings lief sie mit dem Setup und der 6 Volt Zündung ziemlich ruhig (da war aber die Zündung sehr schlecht eingestellt) :D



    LG

  • Drehzahlabhängig oder Geschwindigkeitsabhängig?

    Wo vibriert es denn besonders stark?

    Was passiert wenn du die Kupplung ziehst?

  • Vibrationen kommen von der Drehzahl.

    Puh mit der Kupplung kann ich dirs jetzt garned sagen. Wenn ich sie nur ziehe passiert eher nichts würd ich mal sagen :D

  • wenn du die Kupplung ziehst während die Vibrationen da sind, dann müssten sie verschwinden, falls sie vom Motor kommen.

    Also du sollst dabei natürlich kein Gas geben

    Falls sie nicht verschwinden kommt es vlt. vom Fahrwerk.

    Vlt. Stehschaden am Reifen, die Felgen, Schwingengummis etc.


    Der Klassiker bei Vibrationen im Motor ist eine kaputte Kurbelwelle

  • Gut Danke schonmal :)

    Werd das bei der nächsten Fahrt mal checken. Fahre noch die geschlossenen 9 Zoll Felgen falls das wichtig ist? Reifen/Schläuche selbst sind alle noch recht neu.

    Schwingengummis kann ich mir mal anschauen. Die sind gut fünf Jahre alt, haben aber nicht so viel KM drauf.


    Kurbelwelle wurde von nem Schrauberprofi gut inspiziert. Würd ich jetzt mal als unwahrscheinlichste Ursache abstempeln. Zumindest mit nem bloßen Auge war nichts zu erkennen. Unwahrscheinlich ist bekanntlich aber nicht unmöglich :D

  • Unwahrscheinlich ist bekanntlich aber nicht unmöglich :D

    top-)


    Die Kurbelwelle muss in der Regel nicht groß "feingewuchtet" werden (ja, ich habe auch einen Wuchtbock ...) Jeder Motor ist einfach etwas anders. Im Falle eines Kolbenklemmers können sich z.B. die Kurbelwellenwangen gegeneinander verdrehen.

    Es kann ja aber auch sonst was sein.

    Am besten grenzt du den Bereich systematisch Stück für Stück ein.

  • Stell den Roller mal auf den Hauptständer und drehe mal an den Rädern ... Wenn diese dann eirig unrund laufen, kommt das, wie schon "Da Rolla" schreibt, die Vibration von den Standschäden...

  • Gerade mal eine kurze Testfahrt gemacht. Hier noch ein paar Einschätzungen:

    Im motorwarmen Zustand treten die Vibrationen bei früheren Geschwindkeiten ein.

    Das genaue Verhalten muss ich am Wochenende bei einer langen Ausfahr nochmal abchecken.

    Hab das mit der Kupplung probiert. Vibrationen nehmen tatsächlich ab. Geschwindigkeit und Drehzahl aber auch :D kann also bei dem kurzen Test noch nicht sagen, was das auslösende Moment ist.


    Vorderrad eier etwas. Kann aber gut sein, dass der Reifen an manchen Stellen etwas schmäler/breiter ist.

    Silentgummis an der Motorschwinge sehen dafür noch gut aus. Auch nicht porös oder so. Die an den Dämpfern könnten evtl. aber mal erneuert werden. Die sind vor allem auf Radseite etwas eingedrückt.


    Kurbelwelle halte ich immer noch für unwahrscheinlich.


    Werde erstmal die Silentgummis der Stoßdämpfer tauschen.


    Achja. Gefühlt kommen die Vibrationen von hinten. Nach längeren Fahrten vibriert die Veapa auch im Stand stärker :D