VBB als 125ccm zulassen

  • Liebes Team,

    zunächst möchte ich mich vorstellen. Ich bin jan und habe eine VBB1. Nun möchte ich sie gern als 125ccm zulassen, weil ich leider nur diesen Führerschein habe. Zwei Fragen: hat das jemand von Euch schon einmal gemacht und vielleicht Papiere, die ich vorzeigen könnte - also nur die Eintragung? Reicht es, wenn man einen 125ccm Zylinder verbaut. Über Antworten würde ich mich riesig freuen.

    VIele Grüße
    Jan

  • mono

    Hat den Titel des Themas von „VBB als 125 zulassen“ zu „VBB als 125ccm zulassen“ geändert.
  • Hallo Jan,


    habe ich vor längerer Zeit mal für einen Freund gemacht.


    https://www.scooter-center.com…25-7671462?number=7671462


    Diesen Zylinder habe ich besorgt und verbaut, meinem Prüfer die Rechnung zum Termin mitgebracht und das war es dann. Jeder willige Prüfer beim TÜV wird das machen.


    Am besten rufst Du an, fragst nach dem Vespa-Spezialisten bei Deinem TÜV und sagst ihm Dein Anliegen.


    Etwas aufwändiger, aber im Ergebnis deutlich erfreulicher, ist der Umbau auf den Motor einer PX125. Der liefert Dir erstens deutlich mehr Leistung und zweitens kannst Du dann elegant auf 12V-Technik umsteigen.


    Woher kommst Du denn? Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für eine Prüfstelle.

  • Ganz herzlichen Dank für deine umgehende Antwort. Ich freue mich sehr darüber, weil ich das Gefühl habe, dass es eben doch nicht so einfach mit den TÜV Jungs ist. Ich komme aus Bückeburg - 40 km westlich von Hannover. Könntest Du mir noch einmal kurz erläutern, wie du den Unterschied der beiden Motoren siehst. Der PX Motor ist ja relativ teuer in der Anschaffung, sind die Unterschiede im Fahrverhalten wirklich so stark?

  • Oh, das ist schon echt ein Unterschied. Aber 1300 kostet der schon oder? Was meinst du, kann man den selbst einbauen oder sollte man das liebe den Profis überlassen? Das ist meine letzte Frage, ich will dich nicht weiter nerven. Bin schon total dankbar, dass ich vielleicht den 125 ger in meine VBB einbauen lassen kann.

  • Je nach Zustand werden die Motoren mit 4-600 Euro gehandelt. Die schnelle Alu-Schwester mit 12PS, der T5-Motor, etwa 7-900 Euro.


    Ob man das selbst macht oder nicht - das hängt von Deinen Fähigkeiten (auch zu lesen) ab. Das kann ich nicht beurteilen. Ich würde mal behaupten, dass das für Menschen mit passablen Schrauberfähigkeiten mit der mittlerweile im Netz verfügbaren Lektüre gut machbar ist.


    1.300 Euro fallen nur dann an, wenn Du einen fertigen LML-Motor erwirbst. Solange gebrauchte Motoren vorhanden sind, würde ich das aber nicht tun.